• IT-Karriere:
  • Services:

iPhone

Die Himmelsrichtung beim Fotografieren erfassen

Das iPhone versieht Fotos mit GPS-Koordinaten. So kann der Fotograf später feststellen, wo er sich zum Zeitpunkt der Aufnahme befand. Doch in welche Richtung er fotografierte, zeichnete das iPhone bislang trotz Kompass nicht auf. Eine App ändert dies nun.

Artikel veröffentlicht am ,
iPhone: Die Himmelsrichtung beim Fotografieren erfassen

Die App Procamera in der neuen Version 2.95 versorgt die mit dem iPhone aufgenommen Fotos neben den GPS-Daten auch mit der Richtungsangabe. So lassen sich später leichter die Motive identifizieren, die fotografiert wurden. Gerade in dicht bebauten Gebieten erleichtert das die Arbeit.

  • Procamera - Bildbearbeitung
  • Procamera - Hilfslinien
  • Procamera - Aufnahmerichtung des Fotos auf den Karten
Procamera - Aufnahmerichtung des Fotos auf den Karten
Stellenmarkt
  1. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  2. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz

Die App kostet 2,39 Euro und kann im Gegensatz zu Apples eingebauter Fotoanwendung mit einem Fingertipp an einer beliebigen Displaystelle ausgelöst werden. Außerdem ist ein digitaler 5fach-Zoom integriert. Wer sich bei der Bildkomposition mit dem Kamerahandy besondere Mühe geben will, kann optional Hilfslinien auf das Display einblenden, darunter den goldenen Schnitt.

Für die Nachbearbeitung stehen ebenfalls einige grundlegende Werkzeuge zur Verfügung. So lassen sich Schatten aufhellen, der Kontrast verändern und Fotos in Schwarz-Weiß oder Sepia umwandeln.

Procamera 2.95 ist ab sofort im App Store von Apple erhältlich. Wer die Aufnahmerichtung in seine alten Fotos integrieren will, kann unter Windows das kostenlose Programm Geosetter einsetzen. Es erlaubt nicht nur die nachträgliche Justage der Blickrichtung auf der Karte, sondern speichert diese Daten auch noch in den Exif-Feldern der Fotos ab.

Einige externe Geologger verfügen ebenfalls über einen elektronischen Kompass und können, wenn sie fest auf der Kamera montiert sind, ebenfalls die Blickrichtung feststellen. Diese Daten übernimmt Geosetter ebenfalls.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

PETflasche 19. Jan 2011

WAAASSS, ein knopf der zum auslösen dient ??? KRASSS !!! Hatte/Hat mein K750i, K800i...

interessant 19. Okt 2010

Ist die Bildqualität des iPhones wirklich so grottenschlecht?

Hanoi 19. Okt 2010

Na also bitte... Bei 90% der Bilder, die gemacht draußen werden,scheint die Sonne. Und...

Robiglio 19. Okt 2010

Ich fühle ich mich nicht angegriffen, sondern weise lediglich darauf hin, dass in...

Defakto 19. Okt 2010

Pixelrauschen mit Himmelsrichtung. Wers brauch.


Folgen Sie uns
       


Xbox Series X - Hands on

Golem.de konnte die Xbox Series X bereits ausprobieren und stellt die Konsole vor. Außerdem zeigen wir, wie Quick Resume funktioniert - und die Ladezeiten.

Xbox Series X - Hands on Video aufrufen
Cyberbunker-Prozess: Die Darknet-Schaltzentrale über den Weinbergen
Cyberbunker-Prozess
Die Darknet-Schaltzentrale über den Weinbergen

Am Montag beginnt der Prozess gegen die Cyberbunker-Betreiber von der Mittelmosel. Dahinter verbirgt sich eine wilde Geschichte von "bunkergeilen" Internetanarchos bis zu polizeilich gefakten Darknet-Seiten.
Eine Recherche von Friedhelm Greis

  1. Darkweb 179 mutmaßliche Darknet-Händler festgenommen
  2. Marktplatz im Darknet Mutmaßliche Betreiber des Wall Street Market angeklagt
  3. Illegaler Onlinehandel Admin des Darknet-Shops Fraudsters muss hinter Gitter

Watch SE im Test: Apples gelungene Smartwatch-Alternative
Watch SE im Test
Apples gelungene Smartwatch-Alternative

Mit der Watch SE bietet Apple erstmals parallel zum Topmodell eine zweite, günstigere Smartwatch an. Die Watch SE eignet sich unter anderem für Nutzer, die auf die Blutsauerstoffmessung verzichten können.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple WatchOS 7.0.3 behebt Reboot-Probleme der Apple Watch 3
  2. Series 6 im Test Die Apple Watch zwischen Sport, Schlaf und Sättigung
  3. Apple empfiehlt Neuinstallation Probleme mit WatchOS 7 und Apple Watch lösbar

Differential Privacy: Es bleibt undurchsichtig
Differential Privacy
Es bleibt undurchsichtig

Mit Differential Privacy soll die Privatsphäre von Menschen geschützt werden, obwohl jede Menge persönlicher Daten verarbeitet werden. Häufig sagen Unternehmen aber nicht, wie genau sie das machen.
Von Anna Biselli

  1. Strafverfolgung Google rückt IP-Adressen von Suchanfragen heraus
  2. Datenschutz Millionenbußgeld gegen H&M wegen Ausspähung in Callcenter
  3. Personenkennziffer Bundestagsgutachten zweifelt an Verfassungsmäßigkeit

    •  /