Abo
  • IT-Karriere:

Steve Jobs

"Wir haben noch ein paar Überraschungen bis Jahresende"

Apple konnte im letzten Quartal durch starke Nachfrage für das iPhone und das iPad einen Umsatz von über 20 Milliarden US-Dollar ausweisen. Auch der Gewinn lag auf Rekordhöhe.

Artikel veröffentlicht am ,
Steve Jobs: "Wir haben noch ein paar Überraschungen bis Jahresende"

Apple hat heute seinen Bericht über sein viertes Finanzquartal 2009/2010 vorgelegt. Konzernchef Steve Jobs kündigte an: "Wir haben noch einige Überraschungen für den Rest des Kalenderjahres übrig." Spekuliert wird über ein neues Macbook Air und Mac OS X 10.7.

Stellenmarkt
  1. BG BAU - Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft, Berlin
  2. NÜRNBERGER Versicherung, Nürnberg

"Wir sind wie umgehauen, angesichts von über 20 Milliarden US-Dollar Umsatz und über 4 Milliarden US-Dollar Gewinn, beides sind Rekordwerte für Apple", sagte Jobs. Apple erzielte einen Gewinn von 4,31 Milliarden US-Dollar (4,64 US-Dollar pro Aktie), nach 2,53 Milliarden US-Dollar (2,77 US-Dollar pro Aktie) im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Der Umsatz legte um 67 Prozent auf 20,34 Milliarden US-Dollar zu. Die Analysten erwarteten einen Gewinn von nur 4,10 US-Dollar pro Aktie und einen Umsatz von 18,9 Milliarden US-Dollar. Im Ausland machte der US-Konzern 57 Prozent seines Umsatzes.

Wichtigster Umsatzbringer war das iPhone, das sich im Berichtszeitraum 14,1 Millionen Mal verkaufte. Damit wurde der Absatz gegenüber dem Vorjahreszeitraum fast verdoppelt. Das iPhone 4 war Ende Juni 2010 erschienen. Apple erklärte, fast 4,2 Millionen iPads verkauft zu haben. Hier hatten die Analysten mit 4,8 Millionen mehr erwartet. Der Absatz des iPod lag mit 9,05 Millionen ebenfalls unter den Analystenprognosen von 9,6 Millionen. Der Umsatz mit Mac-Computern stieg um 28 Prozent auf 3,89 Million. Die Analysten schätzten hier einen Absatz von 3,8 Millionen.

Im Dezemberquartal erwartet Apple einen Gewinn pro Aktie von 4,80 US-Dollar und einen Umsatz von 23 Milliarden US-Dollar, sagte Finanzchef Peter Oppenheimer.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 64,90€ (Bestpreis!)
  3. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)

Macker 26. Okt 2010

Also stellt das mal nicht so hin, als wär die hardware fett veraltet! Ich hab n neuen...

47110815 20. Okt 2010

Mach dih mal über die Produktpalette von MS schlau bevor du sowas von dir gibst. Windows...

Tante Herbert 20. Okt 2010

Wer ein Android oder Windows 7 Phone mit 2,5 GHz Prozessor sein eigen nennt, darf sich...

surfenohneende 20. Okt 2010

untergehen (Geo-Tracking, DRM, Zensur, Romote-Löschen usw...). Sowie Hardware: besonders...


Folgen Sie uns
       


Nintendo Ring Fit Adventure angespielt

Mit Ring Fit Adventure können Spieler auf der Nintendo Switch einen Drachen bekämpfen - und dabei gleichzeitig Sport machen.

Nintendo Ring Fit Adventure angespielt Video aufrufen
Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

Funkstandards: Womit funkt das smarte Heim?
Funkstandards
Womit funkt das smarte Heim?

Ob Wohnung oder Haus: Smart soll es bitte sein. Und wenn das nicht von Anfang an klappt, soll die Nachrüstung zum Smart Home so wenig aufwendig wie möglich sein. Dafür kommen vor allem Funklösungen infrage, wir stellen die gebräuchlichsten vor.
Von Jan Rähm

  1. Local Home SDK Google bietet SDK für Smarthomesteuerung im lokalen Netzwerk
  2. GE Smarte Lampe mit 11- bis 13-stufigem Resetverfahren
  3. IoT Smart Homes ohne Internet, geht das? Ja!

Rabbids Coding angespielt: Hasenprogrammierung für Einsteiger
Rabbids Coding angespielt
Hasenprogrammierung für Einsteiger

Erst ein paar einfache Anweisungen, dann folgen Optimierungen: Mit dem kostenlos erhältlichen PC-Lernspiel Rabbids Coding von Ubisoft können Jugendliche und Erwachsene ein bisschen über Programmierung lernen und viel Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Transport Fever 2 angespielt Wachstum ist doch nicht alles
  2. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  3. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle

    •  /