Visceral Games

Command-&-Conquer-Actionspiel geplant

Derzeit arbeitet das zu Electronic Arts gehörende Entwicklerstudio Visceral Games vor allem an der Fortsetzung von Dead Space, aber auch an einem Actionspiel im unverwüstlichen Universum von Command & Conquer.

Artikel veröffentlicht am ,
Bild: C&C Tiberium
Bild: C&C Tiberium

Nach der Veröffentlichung von Command & Conquer 4 im März 2010 war unklar, ob und wie Electronic Arts (EA) die Reihe fortführt. Jetzt hat Nick Earl von Visceral Games, einem Entwicklerstudio, das zu EA gehört, ein wenig Licht ins Dunkel gebracht. Im Gespräch mit Gamasutra.com sagte er, Visceral arbeite außer an dem Großprojekt Dead Space 2 auch an einem Actionspiel im C&C-Universum. Unter Actionspiel versteht er Programme, in denen Spieler ihr Alter Ego aus der Schulterperspektive sehen. Die Entwicklungsarbeiten sind seinen Angaben nach noch nicht weit fortgeschritten. Weitere Details zum Inhalt nennt Earl nicht.

EA hatte Ende 2007 einen Taktikshooter namens Tiberium angekündigt, der ebenfalls den Konflikt der Fraktionen GDI und Nod aufgreifen sollte. Das Projekt wurde im Oktober 2008 gestoppt - wegen nicht zufriedenstellender Qualität.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Halbleiterfertigung
Aus 10 nm wird "Intel 7"

Intel orientiert sich vorerst an TSMC, will aber dank RibbonFets und PowerVias ab 2025 führend bei der Halbleiterfertigung sein.
Ein Bericht von Marc Sauter

Halbleiterfertigung: Aus 10 nm wird Intel 7
Artikel
  1. Elektroauto: Tesla überrascht mit großem Gewinnsprung
    Elektroauto
    Tesla überrascht mit großem Gewinnsprung

    Tesla hat im 2. Quartal 2021 und hat sowohl die Umsatz- als auch die Gewinnerwartungen deutlich übertrumpfen können.

  2. Form Energy: Eisen-Luft-Akku soll Energiespeicherprobleme lösen
    Form Energy
    Eisen-Luft-Akku soll Energiespeicherprobleme lösen

    Mit Geld von Bill Gates und Jeff Bezos sollen große, billige Akkus Strom für mehrere Tage speichern. Kann die Technik liefern, was sie verspricht?
    Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  3. Brickit ausprobiert: Lego scannen einfach gemacht?
    Brickit ausprobiert
    Lego scannen einfach gemacht?

    Mit Kamera und Bilderkennung kann Brickit Lego digital einscannen. Das ist es aber nicht, was die App so praktisch macht.
    Ein Hands-on von Oliver Nickel

The Howler 20. Okt 2010

Hab nie was anderes behauptet :) Aber bei WC1 war das docha uch noch so, oder? Erst bei...

echt ma 19. Okt 2010

der Multiplayer von Renegade war echt mal mega inovativ... bitte mehr davon

blub 19. Okt 2010

bots waren zu der zeit noch nicht angesagt und selbst heute haben die meisten shooter...

blub 19. Okt 2010

google und leo kennen nur "eingeweide".

Madison 19. Okt 2010

Ich bin auch wie du mit CnC auf der PSone aufgewachsen und habe alle Teile (bis auf CnC3...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Bosch Professional Amazon-Exklusives günstiger • Samsung G7 27" QLED Curved WQHD 240Hz 459€ • Kingston Fury 32GB Kit 3200MHz 149,90€ • 3 für 2 & Sony-TV-Aktion bei MM • New World vorbestellbar ab 39,99€ • Alternate (u. a. Deepcool RGB LED-Streifen 10,99€) • Apple Days [Werbung]
    •  /