Abo
  • IT-Karriere:

Visceral Games

Command-&-Conquer-Actionspiel geplant

Derzeit arbeitet das zu Electronic Arts gehörende Entwicklerstudio Visceral Games vor allem an der Fortsetzung von Dead Space, aber auch an einem Actionspiel im unverwüstlichen Universum von Command & Conquer.

Artikel veröffentlicht am ,
Bild: C&C Tiberium
Bild: C&C Tiberium

Nach der Veröffentlichung von Command & Conquer 4 im März 2010 war unklar, ob und wie Electronic Arts (EA) die Reihe fortführt. Jetzt hat Nick Earl von Visceral Games, einem Entwicklerstudio, das zu EA gehört, ein wenig Licht ins Dunkel gebracht. Im Gespräch mit Gamasutra.com sagte er, Visceral arbeite außer an dem Großprojekt Dead Space 2 auch an einem Actionspiel im C&C-Universum. Unter Actionspiel versteht er Programme, in denen Spieler ihr Alter Ego aus der Schulterperspektive sehen. Die Entwicklungsarbeiten sind seinen Angaben nach noch nicht weit fortgeschritten. Weitere Details zum Inhalt nennt Earl nicht.

EA hatte Ende 2007 einen Taktikshooter namens Tiberium angekündigt, der ebenfalls den Konflikt der Fraktionen GDI und Nod aufgreifen sollte. Das Projekt wurde im Oktober 2008 gestoppt - wegen nicht zufriedenstellender Qualität.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Lenovo Legion Y530-15ICH für 699€ + Versand - Bestpreis!)
  2. ab 99,00€
  3. (u. a. GTA 5 für 12,99€, Landwirtschafts-Simulator 19 für 27,99€, Battlefield V für 32,99€)

The Howler 20. Okt 2010

Hab nie was anderes behauptet :) Aber bei WC1 war das docha uch noch so, oder? Erst bei...

echt ma 19. Okt 2010

der Multiplayer von Renegade war echt mal mega inovativ... bitte mehr davon

blub 19. Okt 2010

bots waren zu der zeit noch nicht angesagt und selbst heute haben die meisten shooter...

blub 19. Okt 2010

google und leo kennen nur "eingeweide".

Madison 19. Okt 2010

Ich bin auch wie du mit CnC auf der PSone aufgewachsen und habe alle Teile (bis auf CnC3...


Folgen Sie uns
       


Katamaran Energy Observer angesehen

Die Energy Observer ist ein Schiff, das ausschließlich mit erneuerbaren Energien betrieben wird und seinen Treibstoff zum Teil selbst produziert. Wir haben es in Hamburg besucht.

Katamaran Energy Observer angesehen Video aufrufen
Bug Bounty Hunter: Mit Hacker 101-Tutorials zum Millionär
Bug Bounty Hunter
Mit "Hacker 101"-Tutorials zum Millionär

Santiago Lopez hat sich als Junge selbst das Hacken beigebracht und spürt Sicherheitslücken in der Software von Unternehmen auf. Gerade hat er damit seine erste Million verdient. Im Interview mit Golem.de erzählt er von seinem Alltag.
Ein Interview von Maja Hoock

  1. White Hat Hacking In unter zwei Stunden in Universitätsnetzwerke gelangen

Motorola One Vision im Hands on: Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro
Motorola One Vision im Hands on
Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro

Motorola bringt ein weiteres Android-One-Smartphone auf den Markt. Die Neuvorstellung verwendet viel Samsung-Technik und hat ein sehr schmales Display. Die technischen Daten sind für diese Preisklasse vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Moto G7 Power Lenovos neues Motorola-Smartphone hat einen großen Akku
  2. Smartphones Lenovo leakt neue Moto-G7-Serie

Strom-Boje Mittelrhein: Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
Strom-Boje Mittelrhein
Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein

Ein Unternehmen aus Bingen will die Strömung des Rheins nutzen, um elektrischen Strom zu gewinnen. Es installiert 16 schwimmende Kraftwerke in der Nähe des bekannten Loreley-Felsens.

  1. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  2. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um
  3. Erneuerbare Energien Wellenkraft als Konzentrat

    •  /