Beliebt in Privathaushalten

Auf dem Weg vom Early-Adopter- zum Mainstream-Produkt werden Tablets im Privathaushalt und besonders bei Familien eine immer größere Rolle spielen. Ihre Touchscreen-Bedienung, die zur Verfügung stehenden Anwendungen und die im Vergleich zum vollwertigen Computer leichtere Inbetriebnahme sollen das begünstigen.

Stellenmarkt
  1. System Engineer "Cloud/App" (m/w/d)
    BARMER, Wuppertal, Schwäbisch Gmünd
  2. IT-Systemadministrator (m/w/d)
    Universitätsklinikum Erlangen, Erlangen
Detailsuche

"Bei sinkenden Preisen werden Media-Tablets zur Liste der Geräte gehören, die im Haus herumliegen und gemeinsam von der Familie genutzt werden", erwarten die Analysten.

Vergünstigte Tablets mit Mobiltarifen

Der Anteil von Tablets, die sowohl WLAN als auch Mobilfunknetze unterstützen, soll 2010 bei 55 Prozent liegen. Bis 2014 soll ihr Anteil auf 80 Prozent gestiegen sein. Mobilfunkanbieter werden zunehmend auf den Trend weg von Netbooks hin zu Tablets reagieren und vergünstigte Geräte in Verbindung mit Verträgen anbieten.

Auf Nordamerika entfallen derzeit noch 61 Prozent der weltweiten Tablet-Verkäufe. Bis 2014 soll Nordamerikas Anteil auf 43 Prozent sinken, durch die Verbreitung von Tablets in weiteren Märkten.

Unter Media Tablets fasst Gartner Geräte zusammen, die Betriebssysteme wie iOS, Android, WebOS oder Meego nutzen. Neben dem Apple iPad zählen dazu beispielsweise auch Samsungs Galaxy Tab und das Cisco Cius.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 iPad & Co.: Tablets krempeln den Hardwaremarkt um
  1.  
  2. 1
  3. 2


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Globale Erwärmung XXL
Wenn die Erde unbewohnbar wird

In spätestens fünf Milliarden Jahren wird unsere Sonne zu einem roten Riesen, der die Erde überhitzen oder sogar verschlucken wird. Wohin könnte eine menschliche Zivilisation dann ausweichen?
Von Miroslav Stimac

Globale Erwärmung XXL: Wenn die Erde unbewohnbar wird
Artikel
  1. Ecuador: Adiós, Señor Assange
    Ecuador
    Adiós, Señor Assange

    Wikileaks-Gründer Julian Assange ist kein Staatsbürger von Ecuador mehr. Das Land macht formale Fehler beim Einbürgerungsprozess geltend.

  2. Sexismus: Entwickler wollen Inhalte von World of Warcraft ändern
    Sexismus
    Entwickler wollen Inhalte von World of Warcraft ändern

    Es rumort weiter bei Activision Blizzard: Entwickler wollen streiken und WoW überarbeiten. Konzernchef Bobby Kotick meldet sich erstmals.

  3. WhatsOnFlix: Netflix- und Prime-Suchmaschinen stellen Betrieb ein
    WhatsOnFlix
    Netflix- und Prime-Suchmaschinen stellen Betrieb ein

    Für WhatsOnFlix und WhatsOnPrime geht es nicht weiter: Da die Anbieter den Betrieb der Angebote immer schwerer machen, gibt der Entwickler auf.

Schnürsenkel 19. Okt 2010

hmm. okay. Sag mal. Wer ist dieser Gärtner? Kann man mit allen Gärtnern darüber reden...

siebenZoller 18. Okt 2010

Ach, echt? -> "Commenting on avalanche of tablets heading to market. Just a handful of...

spex 18. Okt 2010

aus meiner sicht ned. ich bin da sensibel was meine daten angeht. nicht weil ich was zu...

Meeeh 18. Okt 2010

Ja und es funktioniert wunderbar. Golem-Forum-Beiträge kann man damit übrigens auch...

Adrian B. 18. Okt 2010

Viel Spaß beim Warten! Ach und wenn es auch noch mein Glas Milch nachfüllen kann bin ich...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Samsung-Monitore Amazon Exclusive günstiger (u. a. G7 32" QLED Curved WQHD 240Hz 559€) • AKRacing Core EX-Wide SE Gaming-Stuhl 229€ • Thrustmaster TCA Officer Pack Airbus Edition 119,99€ • Flight Simulator Xbox Series X 69,99€ [Werbung]
    •  /