• IT-Karriere:
  • Services:

Krome Studios

Game over für die Macher des Game Room

Das australische Entwicklerstudio Krome steht angeblich vor dem Aus. Die Macher von Blade Kitten waren auch für den Game Room von Microsoft verantwortlich, der Onlinezugriff auf eine Reihe von Klassikern der Spielegeschichte bot.

Artikel veröffentlicht am ,
Krome Studios: Game over für die Macher des Game Room

Das voraussichtlich letzte Werk des australischen Entwicklers Krome Studios dürfte das im Oktober 2010 veröffentlichte Konsolenspiel zum Kinofilm Die Legende der Wächter sein. Jetzt ist das Unternehmen laut einem Artikel der britischen Ausgabe von IGN pleite, alle Mitarbeiter sind entlassen. Grund für die Schließung des Studios sind angeblich finanzielle Probleme: Die Firma habe zu viel in neue Projekte investiert, während sich Spiele auf etablierten Lizenzen nicht gut genug verkauft hätten.

Stellenmarkt
  1. ABUS Security Center GmbH & Co. KG, Affing
  2. CG Car-Garantie Versicherungs-AG, Freiburg im Breisgau

Die Krome Studios wurden 1999 gegründet und waren lange Jahre der mit Abstand größte australische Entwickler - zeitweise wurden bis zu 250 Mitarbeiter beschäftigt. Das Unternehmen mit Sitz in Brisbane und Niederlassungen in Adelaide und Melbourne hat auch Game Room von Microsoft produziert. Diese über Xbox Live und Games for Windows Live verfügbare Sammlung von klassischen Arcadespielen ging mit großem Hype an den Start. Anschließend wurde sie aber nicht, wie angekündigt, regelmäßig um weitere Klassiker erweitert. Seitdem ist es ruhig um die Sammlung geworden. Wie es mit dem Angebot weitergeht, ist unklar.

Weitere Titel von Krome sind das 2010 veröffentlichte Blade Kitten und die Reihe Ty der Tasmanische Tiger.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Total War Three Kingdoms - Royal Edition für 19,99€, Wreckfest für 12,99€, Wreckfest...
  2. ab 299,85€ neuer Tiefpreis auf Geizhals
  3. exklusiv für Prime-Mitglieder
  4. 85€ (mit Rabattcode "POWEREBAY7E" Bestpreis!)

develin 19. Okt 2010

Blade Kitten war lustige aber relativ belanglos - fuer 10 Euro nicht schlecht. Ansonsten...

develin 19. Okt 2010

Vielleicht haetten Sie sich for dem dumm rumquatschen informieren sollen. Entwickelt...

geekee 18. Okt 2010

Dies wäre mal wieder ein ziemlich offensichtlicher Aufschrei, die aufgeblähte...


Folgen Sie uns
       


Erörterung zu Tesla-Fabrik: Viel Ärger, wenig Hoffnung
Erörterung zu Tesla-Fabrik
Viel Ärger, wenig Hoffnung

Lässt sich der Bau der Tesla-Fabrik in Grünheide noch stoppen? In einer öffentlichen Erörterung äußerten Anwohner und Umweltschützer ihren Unmut.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Tesla-Fabrik in Grünheide Wasserverband gibt grünes Licht für Giga Berlin
  2. Grünheide Musk besucht erstmals Baustelle für Gigafactory
  3. Gigafactory Musk auf Deutschlandtour in Berlin und Tübingen

Beoplay H95 im Test: Toller Klang, aber für 800 Euro zu schwache ANC-Leistung
Beoplay H95 im Test
Toller Klang, aber für 800 Euro zu schwache ANC-Leistung

Der Beoplay H95 ist ein ANC-Kopfhörer mit einem tollen Klang. Aber wer dafür viel Geld ausgibt, muss sich mit einigen Kompromissen abfinden.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Crysis Remastered im Technik-Test: But can it run Crysis? Yes!
    Crysis Remastered im Technik-Test
    But can it run Crysis? Yes!

    Die PC-Version von Crysis Remastered wird durch die CPU limitiert, dafür ist die Sichtweite extrem und das Hardware-Raytracing aktiv.
    Ein Bericht von Marc Sauter

    1. Systemanforderungen Crysis Remastered reicht GTX 1660 Ti
    2. Crytek Crysis Remastered erscheint mit Raytracing
    3. Crytek Crysis Remastered nach Kritik an Trailer verschoben

      •  /