Abo
  • IT-Karriere:

Search Appliance 6.8

Google durchsucht Unternehmen und Cloud-Dienste

Google wertet sein Search Appliance mit der Firmware 6.8 auf und integriert neue Funktionen. Die Geräte durchsuchen nun das Unternehmensnetzwerk, bei Google gehostete Cloud-Dienste und bieten eine Personensuche.

Artikel veröffentlicht am ,
Search Appliance 6.8: Google durchsucht Unternehmen und Cloud-Dienste

Der Google Search Appliance 6.8 bietet mit Cloud Connect die Möglichkeit, nicht mehr nur auf unternehmenseigenen Servern, sondern auch in der Cloud zu suchen. Dazu zeigt Cloud Connect relevante, personalisierte Ergebnisse aus Google Docs und Google Sites neben den übrigen Suchergebnissen an, die sich aus traditionellen Quellen eines Unternehmens speisen, beispielsweise Dateifreigaben und Content-Management-Systeme.

Stellenmarkt
  1. BHS Corrugated Maschinen- und Anlagenbau GmbH, Weiherhammer
  2. MAGELLAN Rechtsanwälte Säugling und Partner mbB, München

Google verspricht, Mitarbeiter auf diese Art und Weise schneller zusammenzubringen, können diese doch leichter auf Dokumente zugreifen, die Kollegen in Googles Cloud-Diensten abgelegt haben. Auch die Twitter-Einträge von Kollegen lassen sich so durchsuchen.

  • Google Search Appliance 6.8 mit Cloud Connect
  • Google Search Appliance 6.8 mit Personensuche
  • Google Search Appliance 6.8 mit dynamischer Navigation
Google Search Appliance 6.8 mit Cloud Connect

Dazu trägt auch die neue Personensuche bei, die Google ebenfalls in die Geräte integriert: So lassen sich Kollegen finden, die sich um ein entsprechendes Thema im Unternehmen kümmern. Unternehmen können dabei persönliche Informationen ebenso hinterlegen wie Informationen zu ganzen Abteilungen. Zudem steht ein LDAP-Connector zur Verfügung, um die Personensuche ohne großen Aufwand in die bestehende Infrastruktur zu integrieren.

Ebenfalls neu in Version 6.8 von Googles Search Appliance ist die dynamische Navigation, wie sie von der Google-Suche bekannt ist: Damit lassen sich Suchergebnisse anhand bestimmter Kriterien filtern. Zudem lassen sich mehrere der Geräte in einem Active-Active-Mirroring zusammenschalten, um für eine erhöhte Verfügbarkeit zu sorgen und die Suchanfragen auf mehrere Geräte zu verteilen. Sharepoint 2010 wird direkt unterstützt.

Die neuen Funktionen des Google Search Appliance stehen ab sofort zur Verfügung, alle neu gekauften Geräte werden mit der Firmware 6.8 ausgestattet. Bestandskunden können die neue Software unter support.google.com/enterprise herunterladen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Kingston A400 2-TB-SSD für 159,90€, AMD Upgrade-Bundle mit Radeon RX 590 + Ryzen 7...
  2. 349,99€
  3. 229,99€
  4. 43,99€ (Bestpreis!)

GoogleFTW 19. Okt 2010

dem ist nichts hinzuzufügen *agree*


Folgen Sie uns
       


VW-Elektroautos aus Zwickau - Bericht

Der Volkswagen-Konzern will ab 2020 in Zwickau nur noch Elektroautos bauen - wir haben uns die Umstellung angesehen.

VW-Elektroautos aus Zwickau - Bericht Video aufrufen
Cyberangriffe: Attribution ist wie ein Indizienprozess
Cyberangriffe
Attribution ist wie ein Indizienprozess

Russland hat den Bundestag gehackt! China wollte die Bayer AG ausspionieren! Bei großen Hackerangriffen ist oft der Fingerzeig auf den mutmaßlichen Täter nicht weit. Knallharte Beweise dafür gibt es selten, Hinweise sind aber kaum zu vermeiden.
Von Anna Biselli

  1. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken
  2. Internet of Things Neue Angriffe der Hackergruppe Fancy Bear
  3. IT-Security Hoodie-Klischeebilder sollen durch Wettbewerb verschwinden

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

    •  /