Texas Instruments

Neue Waferfabrik in China

Texas Instruments braucht mehr eigene Produktionskapazität und kauft eine Fabrik eines Auftragsherstellers in China. Dort sind derzeit 700 Menschen beschäftigt.

Artikel veröffentlicht am ,
Blick in die Fabrik in Chengdu
Blick in die Fabrik in Chengdu

Texas Instruments eröffnet seine erste eigene Waferfabrik in der südchinesischen Stadt Chengdu. Der zweitgrößte Chiphersteller der USA will in dem von Cension Semiconductor Manufacturing Company übernommenen Werk Analogchips herstellen. Betreiber der Fabrik war Semiconductor Manufacturing International Corp. (SMIC), ein Auftragshersteller, der auch für Texas Instruments arbeitet.

Stellenmarkt
  1. SAP S / 4HANA Experte (m/w/d) - Customizing
    Sikla GmbH, Villingen-Schwenningen
  2. (Bio-)Informatiker (m/w/d) als Software-Entwickler (m/w/d)
    INFRAFRONTIER GmbH, Neuherberg bei München
Detailsuche

Die voll ausgestattete 200-mm-Produktionsanlage umfasst 11.148 Quadratmeter. Für Texas Instruments ist das die erste Produktionsstätte in China. Das Grundstück erlaubt den Ausbau der Produktionsfläche auf das Doppelte.

Texas Instruments Senior Vice President Gregg Lowe erklärte, in der Fabrik würden Power-Management-ICs produziert. Der Hersteller bietet in dem Bereich Standard-ICs, Hochleistungsplugins, Power-Brick, digitale und integrierte Strommodule. Zu den finanziellen Konditionen der Übernahme wurden keine Angaben gemacht. Texas Instruments erklärte jedoch, in dem Werk produzierten 700 Arbeiter Chips, aus denen Umsätze im Wert von einer Milliarde US-Dollar generiert würden.

"Es war der Preis, der das Geschäft für uns sehr interessant gemacht hat", sagte Lowe. Texas Instruments sei der einzige Hersteller seiner Branche, der seine Fertigung ausbaue: "Ich wüsste nicht, dass andere Analogtechnologieunternehmen eine Ankündigung von Bedeutung gemacht hätten", erklärte Lowe. Texas Instruments hatte in den letzten 24 Monaten seine Produktion in Japan und Deutschland sowie in Richardson, Texas, ausgebaut. Zugleich wurden die Aktivitäten im Bereich Mobile zurückgefahren. Mitte August 2010 verkaufte Texas Instruments einen Unternehmensbereich an Intel. Dort wurden Chips für Kabelmodems hergestellt.

Im Juli 2010 hatte Texas Instruments mitgeteilt, wegen höherer Nachfrage in seinem zweiten Finanzquartal habe das Unternehmen den operativen Gewinn und den Umsatz stark gesteigert. Die Ergebnisse blieben aber unter den Analystenerwartungen und Texas Instruments erklärte, mit neuen Fabriken "höhere Marktanteile erobern" zu wollen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Mozilla
Firefox verliert 20 Prozent Nutzer in zweieinhalb Jahren

Die offiziellen Nutzer-Statistiken des Firefox-Browsers sehen für Mozilla nicht gut aus. Immerhin wird der Browser intensiver genutzt.

Mozilla: Firefox verliert 20 Prozent Nutzer in zweieinhalb Jahren
Artikel
  1. Google, Mozilla, Telegram: Youtube schaltet testweise für 7 Euro die Werbung ab
    Google, Mozilla, Telegram
    Youtube schaltet testweise für 7 Euro die Werbung ab

    Sonst noch was? Was am 2. August 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

  2. Dice: Mietserver für Battlefield 2042 möglicherweise später
    Dice
    Mietserver für Battlefield 2042 möglicherweise später

    Zum Start von Battlefield 2042 wird es keine RSP-Mietserver geben. Dennoch sollen Spieler eigene private Partien eröffnen können.

  3. Astronomie: Flüssiges Wasser auf dem Mars war wieder ein Irrtum
    Astronomie
    Flüssiges Wasser auf dem Mars war wieder ein Irrtum

    Unter der südlichen Polkappe des Mars sollte es flüssiges Wasser geben. Spekulationen über Seen mit Leben waren aber voreilig.

chickengeorge 28. Jan 2011

das sind doch nur nur Themen von gestern. Wichtig ist, wo liegen die neuen Technik und...

x2k 19. Okt 2010

Texas Instruments stellt wirklich Waffen her, alerdings nicht da. Die brauchen villeicht...

Stark Geblendet 18. Okt 2010

ich bin dafuer weltweit in allen firmen 50% der mitarbeiter zu entlassen, dann gehen alle...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Samsung Galaxy Vorbesteller-Aktion • Speicherwoche bei Media Markt • Samsung Odyssey G5 (34 Zoll, 165 Hz) 399€ • 15% auf Xiaomi-Technik • McAfee Total Protection ab 15,99€ • Saturn: 1 Produkt zahlen, 2 erhalten • Final Fantasy VII HD Remake PS4 25,64€ [Werbung]
    •  /