Evernote

Notizzetteldienst und E-Kuli arbeiten zusammen

Die Online-Notizzettel-Anwendung Evernote kann nun auch die handschriftlichen, digitalisierten Notizen des Stifts von Livescribe verarbeiten. Die Stifte Pulse und Echo können ihre Daten direkt auf den Cloud-Speicherdienst schicken.

Artikel veröffentlicht am ,
Evernote: Notizzetteldienst und E-Kuli arbeiten zusammen

Von Evernote aus lassen sich die digitalisierten Handschriften mit zahlreichen Endgeräten und Betriebssystemen lesen. Auch Tonnotizen, die in das Mikro des Stifts eingesprochen werden, lassen sich an Evernote übertragen.

  • Konfiguration Livescribe-Evernote
  • Livescribe-Notizen in Evernote
Konfiguration Livescribe-Evernote
Stellenmarkt
  1. Information Systems Manager (m/w/d)
    3B Pharmaceuticals GmbH, Berlin
  2. IT Security Architect (m/w/d)
    Knorr-Bremse Services GmbH, Berlin
Detailsuche

Der Smartpen besitzt an seiner Spitze zusätzlich zur Kugelschreibermine eine kleine Kamera, die die Position des Stifts auf dem markierten Spezialpapier erfasst. Dazu kommt noch ein Mikrofon, das bei Bedarf aktiviert wird.

Die digitalisierten Notizen werden an das Evernote-Konto des Anwenders übertragen, sobald er seinen Stift mit dem Rechner verbindet. Evernote verarbeitet die handschriftlichen Informationen, die als PNG heraufgeladen werden und versucht sich an einer Zeichenerkennung. So sollen sich die Notizen auch durchsuchen lassen. Die Erkennung unterstützt neben der englischen auch die deutsche Sprache. Dazu kommen Spanisch, Französisch, Italienisch, Japanisch und Russisch.

Livescribe nutzt das Evernote-API, mit dem von der Software Livescribe Desktop auf Evernote zugegriffen wird. Das Programm ist ab sofort für Windows und Mac OS X erhältlich. In der Konfiguration kann die Anbindung an Evernote festgelegt werden. Livescribe Desktop kann kostenlos unter www.livescribe.com/install heruntergeladen werden.

Golem Karrierewelt
  1. Data Engineering mit Python und Spark: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    19./20.10.2022, Virtuell
  2. Informationssicherheit in der Automobilindustrie nach VDA-ISA und TISAX® mit Zertifikat: Zwei-Tage-Workshop
    22./23.11.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Auf Evernote kann mit Clients für Mobiltelefone, über das Web und über eine Desktopanwendung für Windows und Mac OS X zugegriffen werden. Das System speichert Textnotizen mit Bildern, ermöglicht, Texte aus Fotos per OCR zu erkennen und sichert auch Audionotizen. Die kostenlose Version speichert zudem PDF-Dateien, die kostenpflichtige Fassung jeden Dateityp. Die Notizen und Dateien können durchsucht, gedruckt und per E-Mail verschickt sowie exportiert werden.

Die kostenlose Variante des Dienstes erlaubt monatlich 40 MByte Datentransfer. Die bezahlpflichtige Premiumversion von Evernote kostet im Jahr 45 US-Dollar und ermöglicht unter anderem, 500 MByte Daten monatlich heraufzuladen. Außerdem werden bei Evernote-Premium die Daten SSL-verschlüsselt übertragen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


smartpenner 21. Dez 2010

Geschätzte Golem-Kommentierer(innen), sehe ich das richtig? Die beiden Anoto Geräte sind...

narf_narf 22. Okt 2010

Wem gehören MEINE Notizen, nachdem ich die auf Evernote hochgeladen hab ? Rüschtüsch...

chris3 19. Okt 2010

Muss py zustimmen es erleichtert den Arbeitsablauf. Denn Dokumente scannen und dann die...

chris3 18. Okt 2010

das ist ja das Gute, die sind bereits in Livescribe-Desktop durchsuchbar. Und das klappt...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Gene Roddenberrys andere Sci-Fi-Stoffe
Neben Star Trek leider fast vergessen

Der Name Gene Roddenberry steht vor allem für Star Trek. Nach dem Ende der klassischen Serie hat er aber noch andere Science-Fiction-Stoffe entwickelt.
Von Peter Osteried

Gene Roddenberrys andere Sci-Fi-Stoffe: Neben Star Trek leider fast vergessen
Artikel
  1. Softwareentwicklung: Erste Schritte mit dem modernen Framework Flutter
    Softwareentwicklung
    Erste Schritte mit dem modernen Framework Flutter

    Flutter ist ein tolles und einfach zu erlernendes Framework, vor allem für die Entwicklung mobiler Apps. Eine Anleitung für ein erstes kleines Projekt.
    Eine Anleitung von Pascal Friedrich

  2. Carsten Spohr: Lufthansa-Chef wird Opfer eigener Sicherheitslücke
    Carsten Spohr
    Lufthansa-Chef wird Opfer eigener Sicherheitslücke

    Unbekannte haben einen QR-Code auf einem Boardingpass von Lufthansa-Chef Carsten Spohr ausgelesen und auf persönliche Daten zugreifen können.

  3. Illegales Streaming: House of Dragons bei Piraten beliebter als Ringe der Macht
    Illegales Streaming
    House of Dragons bei Piraten beliebter als Ringe der Macht

    Das Game-of-Thrones-Prequel hat mehr Zuschauer als die neue Herr-der-Ringe-Serie - zumindest via Bittorrent.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • CyberWeek: Bis -53% auf Gaming-Zubehör und bis -45% auf PC-Audio • Crucial 16-GB-Kit DDR5-4800 69,99€ • Crucial P2 1 TB 67,90€ • MindStar (u. a. Intel Core i5-12600 239€ und Fastro 2-TB-SSD 128€) • Logitech G Pro Gaming Keyboard 77,90€ • Apple iPhone 12 64 GB 659€ [Werbung]
    •  /