Iomega

SSD-Hosentaschenfestplatten mit USB 3.0

Iomega hat eine Serie von externen 1,8-Zoll-SSD-Festplatten vorgestellt, die über USB 3.0 angeschlossen werden. Die Geräte sind in Kapazitäten von 64 bis 256 GByte erhältlich und nur für Interessenten geeignet, die bereit sind, mehrere hundert Euro zu bezahlen, um anstelle einer mechanischen Festplatte eine SSD zu besitzen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Metallgehäuse der Festplatten sollen Stürze aus einer Höhe von bis zu drei Metern unbeschadet überstehen. Die Daten werden automatisch 256-Bit-hardwareverschlüsselt (AES 256 Bit). Die Platten können auch am USB-2.0-Bus benutzt werden und werden darüber auch mit Strom versorgt.

  • Iomega-1,8-Zoll-SSD mit USB 3.0
Iomega-1,8-Zoll-SSD mit USB 3.0
Stellenmarkt
  1. IT Servicetechniker*in
    SCHOTT AG, Müllheim
  2. Manager Informationssicherheit / Datenschutz Erzeugung (w/m/d)
    EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Stuttgart
Detailsuche

Die maximale Lesegeschwindigkeit gibt Iomega mit 265 MByte pro Sekunde an, beim Schreiben sollen es maximal 215 MByte pro Sekunde sein.

In den USA will Iomega die USB-3.0-Geräte ab November auf den Markt bringen. Die kleinste Platte mit 64 GByte soll rund 220 Euro kosten. Das Modell mit 128 GByte wird für rund 390 Euro auf den Markt kommen. Für 256 GByte Speicher werden rund 750 Euro fällig. Iomega gewährt eine Garantie von drei Jahren.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


tribal-sunrise 18. Okt 2010

ich ärgere mich nicht im geringsten darüber - zumal die Geräte auch nicht erst seit...

Die Zollangaben 18. Okt 2010

Die Zollangaben beziehen sich auf den Durchmesser der rotierenden Scheibe. Die...

Nussknacker 18. Okt 2010

Zur Geräuschentwicklung von ext. Festplatten: Es gibt durchaus noch ext. Festplatten...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Resident Evil (1996)
Grauenhaft gut

Resident Evil zeigte vor 25 Jahren, wie Horror im Videospiel auszusehen hat. Wir schauen uns den Klassiker im Golem retro_ an.

Resident Evil (1996): Grauenhaft gut
Artikel
  1. Streaming: Chromecast erhält spezielle Youtube-Fernbedienung
    Streaming
    Chromecast erhält spezielle Youtube-Fernbedienung

    Die Steuerung von Youtube auf einem Chromecast soll mit einer neuen Funktion deutlich komfortabler werden.

  2. Studie: Kinder erhalten Smartphone meist zwischen 6 und 11 Jahren
    Studie
    Kinder erhalten Smartphone meist zwischen 6 und 11 Jahren

    Nur eine sehr geringe Minderheit der Eltern will ihrem Kind erst mit 15 Jahren ein Smartphone zur Verfügung stellen.

  3. Google: Kopfhörer verlieren Google-Assistant-Support auf iPhones
    Google
    Kopfhörer verlieren Google-Assistant-Support auf iPhones

    Wer Google Assistant am Kopfhörer benutzen will, ist künftig auf ein Android-Gerät angewiesen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Advent: Samsung Portable SSD T5 1 TB 84€ • ViewSonic VX2718-2KPC-MHD (WQHD, 165 Hz) 229€ • EPOS Sennheiser GSP 670 199€ • EK Water Blocks Elite Aurum 360 D-RGB All in One 205,89€ • KFA2 Geforce RTX 3070 OC 8 GB 1.019€ • Alternate (u. a. AKRacing Core SX 269,98€) [Werbung]
    •  /