Google Transit ist schon seit 2005 aktiv

Der Konkurrent Google ist schon seit 2005 in Google Maps integriertem Google Transit dabei. Google saugt die Daten zwar in seine Datenbanken auf, doch eine Weiterverwendung oder Änderung ist für die meisten Nutzer nicht möglich. Außerdem ist Google Transit davon abhängig, dass entsprechende Daten für Google aufbereitet werden. In der Regel machen dies die Unternehmen. Zudem ist die vollständige Öffnung der Datensätze eines Öffentlicher-Nahverkehr-Betriebes nicht selbstverständlich.

Stellenmarkt
  1. (Junior) Infrastrukturarchitekt - Standardisierung und Automatisierung (m/w/x)
    ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  2. Senior DevOps Engineer (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Frankfurt am Main, München Wolfsburg
Detailsuche

Sollte sich die Geschichte wiederholen, wird Transiki wie OpenStreetMap eine interessante Konkurrenz für Google. Google Transit ist zudem noch nicht besonders fortgeschritten. In Deutschland werden gerade einmal neun Städte unterstützt. Europäische Länder wie die Niederlande oder Irland sind nicht einmal gelistet. Unternehmen, die tatsächlich in Google für die Routenplanung genutzt werden, finden sich vor allem in Italien und Polen. Viel Potenzial für das Transiki-Projekt, sofern sich die Community findet.

Übergang zwischen Verkehrsbetrieben wird erleichtert

Große Vorteile dürften sich für Grenzgänger ergeben. Mit der Grenze ist dabei der Übergang von einem Verkehrsunternehmen in ein anderes gemeint, denn idealerweise finden sich die Daten beider Verkehrsbetriebe im Transiki und der Nutzer kann seinen Weg nur dort planen, unabhängig vom Konkurrenzverhalten der beteiligten Unternehmen. So weit ist es aber noch nicht.

Transiki ist noch in einer sehr frühen Alphaphase. Ersten Code hat Coast aber schon als Rails Web Application Framework publiziert. Auf der Transiki-Webseite findet sich zudem der Verweis auf das Blog, eine Mailingliste und die Möglichkeit, Verkehrspunkte auf einer OpenStreetMap-Karte einzutragen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Transiki: OpenStreetMap-Gründer widmet sich dem öffentlichen Verkehr
  1.  
  2. 1
  3. 2


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Mozilla
Firefox verliert 20 Prozent Nutzer in zweieinhalb Jahren

Die offiziellen Nutzer-Statistiken des Firefox-Browsers sehen für Mozilla nicht gut aus. Immerhin wird der Browser intensiver genutzt.

Mozilla: Firefox verliert 20 Prozent Nutzer in zweieinhalb Jahren
Artikel
  1. Google, Mozilla, Telegram: Youtube schaltet testweise für 7 Euro die Werbung ab
    Google, Mozilla, Telegram
    Youtube schaltet testweise für 7 Euro die Werbung ab

    Sonst noch was? Was am 2. August 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

  2. Dice: Mietserver für Battlefield 2042 möglicherweise später
    Dice
    Mietserver für Battlefield 2042 möglicherweise später

    Zum Start von Battlefield 2042 wird es keine RSP-Mietserver geben. Dennoch sollen Spieler eigene private Partien eröffnen können.

  3. Astronomie: Flüssiges Wasser auf dem Mars war wieder ein Irrtum
    Astronomie
    Flüssiges Wasser auf dem Mars war wieder ein Irrtum

    Unter der südlichen Polkappe des Mars sollte es flüssiges Wasser geben. Spekulationen über Seen mit Leben waren aber voreilig.

ucp 18. Okt 2010

Das ist so nicht korrekt. Die DB hat Abkommen mit anderen Unternehmen und Verbünden...

Fussballer 18. Okt 2010

Ach ja, nur ein ganz kleiner Prozentsatz der Fußballer bekommt auch tatsächlich...

asdasd123123 18. Okt 2010

besser bei google, bei wiki sind die bilder scheiße

Benedikt 17. Okt 2010

Theoretisch denkbar, aber ziemlich wohl ziemlich aufwendig, insb. wenn die Preise von...

Grundladen... 17. Okt 2010

Wikipedia-Gründer - Zehn Dinge, die frei sein müssen 05.08.2005 Dafür sind die meisten...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Samsung Galaxy Vorbesteller-Aktion • Speicherwoche bei Media Markt • Samsung Odyssey G5 (34 Zoll, 165 Hz) 399€ • 15% auf Xiaomi-Technik • McAfee Total Protection ab 15,99€ • Saturn: 1 Produkt zahlen, 2 erhalten • Final Fantasy VII HD Remake PS4 25,64€ [Werbung]
    •  /