Abo
  • IT-Karriere:

Starkes Quartal

Googles Gewinn steigt auf 2,17 Milliarden US-Dollar

Google konnte im dritten Quartal die Analystenerwartungen übertreffen und den Gewinn um 32 Prozent steigern. "Google hatte ein exzellentes Quarter", erklärte Konzernchef Eric Schmidt. Besonders der Bereich Mobile zeige starke Zuwächse.

Artikel veröffentlicht am ,
Starkes Quartal: Googles Gewinn steigt auf 2,17 Milliarden US-Dollar

Google hat im dritten Quartal den Gewinn um 32 Prozent auf 2,17 Milliarden US-Dollar (6,72 US-Dollar pro Aktie) gesteigert, nach 1,64 Milliarden US-Dollar (5,13 US-Dollar pro Aktie) im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Der Nettoumsatz des Internetkonzerns wuchs auf 5,5 Milliarden US-Dollar.

Stellenmarkt
  1. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf
  2. Eurowings Aviation GmbH, Köln

Vor Sonderposten lag der Gewinn bei 7,64 US-Dollar pro Aktie. Analysten hatten nur einen Gewinn vor Sonderposten von 6,69 US-Dollar pro Aktie und einen Nettoumsatz von 5,3 Milliarden US-Dollar erwartet.

"Google hatte ein exzellentes Quartal", erklärte Konzernchef Eric Schmidt. "Unser Kerngeschäft wuchs sehr gut, neue Bereiche wie Display und Mobile zeigten deutliche Bewegung." Google stellte in dem Berichtszeitraum 1.500 neue Beschäftigte ein, ein Zuwachs um 7 Prozent. Um gute IT-Fachkräfte sei ein regelrechter Krieg entbrannt, sagte Finanzchef Patrick Pichette. Doch in der IT-Branche machten gute Mitarbeiter den Unterschied zwischen Gewinnern und Verlierern aus.

Der Umsatz der Google-Websites stieg um 22 Prozent und das Werbenetzwerk Adsense wuchs um 22 Prozent. Im Ausland wurden 52 Prozent des Umsatzes generiert.

Pichette erklärte, Google sei "sehr erfreut" über das Quartalsergebnis und sehe auch im laufenden Quartal weiterhin starkes Wachstum im Suchmaschinen-Kerngeschäft und "sehr starkes Wachstum" in aufstrebenden, neuen Geschäftsbereichen wie Mobile.

Bannerwerbung trage jährlich 2,5 Milliarden US-Dollar zum Gesamtergebnis bei. Es sei der "nächste Multimilliarden-Dollar-Bereich neben der Suchmaschinenwerbung", sagte Senior Vice President Jonathan Rosenberg. Die mobile Werbung generiere jährlich 1 Milliarde US-Dollar Umsatz.

Schmidt erklärte, der Konzern gebe den Mobiltelefonherstellern kostenlos sein Betriebssystem, um über seine Dienste Werbung auf den Geräten ausliefern zu können. Die Einnahmen mit mobiler Werbung könnten die Einnahmen auf PCs sogar übertreffen, und dabei handele es sich um einen sehr großen Umsatzstrom.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. 17,99€
  3. 12,99€
  4. 4,99€

meinGott 15. Okt 2010

Wie wär es mal mit einer Quellenangabe damit man auch sehen kann, wie das Zustande...

meinGott 15. Okt 2010

Ja, fürchterlich!

Android 15. Okt 2010

Welches ja schon aus dem Stand an iOS vorbeigezogen ist.

Sharra 15. Okt 2010

Und morgen kreischt wieder irgendjemand lauthals, er will sein Haus nicht in Streetview...


Folgen Sie uns
       


Golem-Akademie - Trainer Stefan stellt sich vor

Rund 20 Jahre Erfahrung als Manager und Mitglied der Geschäftsleitung im internationalen Kontext sowie als Berater sind die Basis seiner Trainings. Der Diplom-Ingenieur Stefan Bayer hat als Mitarbeiter der ersten Stunde bei Amazon.de den Servicegedanken in der kompletten Supply Chain in Deutschland entscheidend mitgeprägt und bis zu 4.500 Menschen geführt. Er ist als Trainer und Coach spezialisiert auf die Begleitung von Führungskräften und Management-Teams sowie auf prozessorientierte Trainings.

Golem-Akademie - Trainer Stefan stellt sich vor Video aufrufen
Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Vision 5 und Epos 2 im Hands on: Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen
Vision 5 und Epos 2 im Hands on
Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen

Die Tolino-Allianz bringt zwei neue E-Book-Reader der Oberklasse auf den Markt. Der Vision 5 hat ein 7 Zoll großes Display, beim besonders dünnen Epos 2 ist es ein 8-Zoll-Display. Es gibt typische Oberklasse-Ausstattung - und noch etwas mehr.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Tolino Page 2 Günstiger E-Book-Reader erhält Displaybeleuchtung

    •  /