• IT-Karriere:
  • Services:

Starkes Quartal

Googles Gewinn steigt auf 2,17 Milliarden US-Dollar

Google konnte im dritten Quartal die Analystenerwartungen übertreffen und den Gewinn um 32 Prozent steigern. "Google hatte ein exzellentes Quarter", erklärte Konzernchef Eric Schmidt. Besonders der Bereich Mobile zeige starke Zuwächse.

Artikel veröffentlicht am ,
Starkes Quartal: Googles Gewinn steigt auf 2,17 Milliarden US-Dollar

Google hat im dritten Quartal den Gewinn um 32 Prozent auf 2,17 Milliarden US-Dollar (6,72 US-Dollar pro Aktie) gesteigert, nach 1,64 Milliarden US-Dollar (5,13 US-Dollar pro Aktie) im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Der Nettoumsatz des Internetkonzerns wuchs auf 5,5 Milliarden US-Dollar.

Stellenmarkt
  1. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf, Münster
  2. Würth Industrie Service GmbH & Co. KG, Bad Mergentheim

Vor Sonderposten lag der Gewinn bei 7,64 US-Dollar pro Aktie. Analysten hatten nur einen Gewinn vor Sonderposten von 6,69 US-Dollar pro Aktie und einen Nettoumsatz von 5,3 Milliarden US-Dollar erwartet.

"Google hatte ein exzellentes Quartal", erklärte Konzernchef Eric Schmidt. "Unser Kerngeschäft wuchs sehr gut, neue Bereiche wie Display und Mobile zeigten deutliche Bewegung." Google stellte in dem Berichtszeitraum 1.500 neue Beschäftigte ein, ein Zuwachs um 7 Prozent. Um gute IT-Fachkräfte sei ein regelrechter Krieg entbrannt, sagte Finanzchef Patrick Pichette. Doch in der IT-Branche machten gute Mitarbeiter den Unterschied zwischen Gewinnern und Verlierern aus.

Der Umsatz der Google-Websites stieg um 22 Prozent und das Werbenetzwerk Adsense wuchs um 22 Prozent. Im Ausland wurden 52 Prozent des Umsatzes generiert.

Pichette erklärte, Google sei "sehr erfreut" über das Quartalsergebnis und sehe auch im laufenden Quartal weiterhin starkes Wachstum im Suchmaschinen-Kerngeschäft und "sehr starkes Wachstum" in aufstrebenden, neuen Geschäftsbereichen wie Mobile.

Bannerwerbung trage jährlich 2,5 Milliarden US-Dollar zum Gesamtergebnis bei. Es sei der "nächste Multimilliarden-Dollar-Bereich neben der Suchmaschinenwerbung", sagte Senior Vice President Jonathan Rosenberg. Die mobile Werbung generiere jährlich 1 Milliarde US-Dollar Umsatz.

Schmidt erklärte, der Konzern gebe den Mobiltelefonherstellern kostenlos sein Betriebssystem, um über seine Dienste Werbung auf den Geräten ausliefern zu können. Die Einnahmen mit mobiler Werbung könnten die Einnahmen auf PCs sogar übertreffen, und dabei handele es sich um einen sehr großen Umsatzstrom.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,49€
  2. 20,49€
  3. 4,32€

meinGott 15. Okt 2010

Wie wär es mal mit einer Quellenangabe damit man auch sehen kann, wie das Zustande...

meinGott 15. Okt 2010

Ja, fürchterlich!

Android 15. Okt 2010

Welches ja schon aus dem Stand an iOS vorbeigezogen ist.

Sharra 15. Okt 2010

Und morgen kreischt wieder irgendjemand lauthals, er will sein Haus nicht in Streetview...


Folgen Sie uns
       


Apples Airpods 2 und Samsungs Galaxy Buds im Test

Wir haben die neuen Airpods von Apple mit den Galaxy Buds von Samsung verglichen. Beim Klang schneiden die Airpods 2 wieder sehr gut ab. Es bleibt der Nachteil, dass Android-Nutzer die Airpods nur eingeschränkt nutzen können. Umgekehrt können iPhone-Nutzer die Galaxy Buds nur mit Beschränkungen verwenden. Die Galaxy Buds haben eine ungewöhnlich lange Akkulaufzeit.

Apples Airpods 2 und Samsungs Galaxy Buds im Test Video aufrufen
Mitsubishi: Satelliten setzen das Auto in die Spur
Mitsubishi
Satelliten setzen das Auto in die Spur

Mitsubishi Electric arbeitet am autonomen Fahren. Dafür betreibt der japanische Mischkonzern einigen Aufwand: Er baut einen eigenen Kartendienst sowie eine eigene Satellitenkonstellation auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde


    Elektroschrott: Kauft keine kleinen Konsolen!
    Elektroschrott
    Kauft keine kleinen Konsolen!

    Ich bin ein Fan von Retro. Und ein Fan von Games. Und ich habe den kleinen Plastikschachteln mit ihrer schlechten Umweltbilanz wirklich eine Chance gegeben. Aber es hilft alles nichts.
    Ein IMHO von Martin Wolf

    1. IMHO Porsche prescht beim Preis übers Ziel hinaus
    2. Gaming Konsolenkrieg statt Spielestreaming

    Arbeitsklima: Schlangengrube Razer
    Arbeitsklima
    Schlangengrube Razer

    Der Gaming-Zubehörspezialist Razer pflegt ein besonders cooles Image - aber Firmengründer und Chef Tan Min-Liang soll ein von Sexismus und Rassismus geprägtes Arbeitsklima geschaffen haben. Nach Informationen von Golem.de werden Frauen auch in Europa systematisch benachteiligt.
    Ein Bericht von Peter Steinlechner

    1. Razer Blade Stealth 13 im Test Sieg auf ganzer Linie
    2. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
    3. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch

      •  /