Abo
  • Services:
Anzeige
US-Heimatschutzbehörde: Spezielle Abteilung überwacht soziale Netzwerke

US-Heimatschutzbehörde

Spezielle Abteilung überwacht soziale Netzwerke

In der US-Heimatschutzbehörde gibt es eine Abteilung, die mit der Überwachung sozialer Netzwerke betraut ist. Das hat die Electronic Frontier Foundation enthüllt.

Das US-Heimatschutzministerium hat mit Blick auf den Amtsantritt von Präsident Barack Obama ein sogenanntes Social Networking Monitoring Center gegründet, das genutzt wurde, um während der Amtseinführung Obamas soziale Netzwerke zu überwachen. Das geht aus einem bisher internen Regierungsdokument hervor, dessen Offenlegung die Bürgerrechtler der Electronic Frontier Foundation (EFF) über das Informationsfreiheitsgesetz erstritten haben.

Anzeige

Das Überwachungscenter soll demnach Blogs, die großen und kleineren soziale Netzwerke, Bookmarking-, Foto- und Video-Plattformen überwachen, in denen nutzergenerierte Inhalte zu finden sind. Es werde dabei nach Trends gesucht, die künftig eine Bedrohung für die nationale Sicherheit darstellen könnten, heißt es in dem Papier. Namen und Telefonnummern sollten jedoch innerhalb von 24 Stunden aus dem Datenmaterial herausgefiltert und gelöscht werden. Soziale Plattformen für Latinos wie Migente und die Afroamerikanerseite Blackplanet wurden von den Regierungsprofilern durchsucht und überwacht. Auch das liberale Blog Dailykos stand auf der Liste. Ob die Überwachung der sozialen Netzwerke nach Obamas Amtsantritt weiterging, ist unklar.

Zu den Informationen, die die EFF veröffentlicht hat, gehört auch ein Memo vom Mai 2008 aus einer Abteilung der Heimatschutzbehörde. Die United States Citizenship and Immigration Services erklären darin, dass ihre Mitarbeiter sich in sozialen Netzen gezielt mit Personen befreundeten, die einen Antrag zur US-Staatsbürgerschaft gestellt haben, um Informationen über deren Privatleben zu erhalten. Damit könnten beispielsweise Scheinehen und andere unwahre Angaben aufgedeckt werden. So ließen sich Erkenntnisse über Menschen sammeln, die sich wegen des Wunsches, viele Freunde zu haben, in sozialen Netzen mit Personen befreundeten, die sie außerhalb es Internets nicht kennen.


eye home zur Startseite
Merkbefreit 14. Okt 2010

Zwischen "lesen" und dem automatisierten Crawlen und Auswerten gibts imho einen...

Seda 14. Okt 2010

Es ist erbärmlich das die amerikanschen "Demokraten" noch schlimmer sind als ihre...

Anonymer Nutzer 14. Okt 2010

Das geht so: ""Du????" Opfer:"jaaa??" Spion:"psssttt... nicht so lauttt... Ich hab hier...

Anonymer Nutzer 14. Okt 2010

wir das hinnehmen und tolerieren. (oder einfach nur zu faul, schleimig oder dämlich sind)

Van Bomber 14. Okt 2010

Das meinte er damit...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Videmo Intelligente Videoanalyse GmbH & Co. KG, Karlsruhe
  2. Bosch Engineering GmbH, Abstatt
  3. BHS Corrugated Maschinen- und Anlagenbau GmbH, Weiherhammer
  4. Institut für angewandte Gesundheitsforschung Berlin, Berlin


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals
  2. 1.499,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Kabelnetz

    Vodafone setzt bereits Docsis 3.1 beim Endkunden ein

  2. Neuer Standort

    Amazon sucht das zweite Hauptquartier

  3. Matt Booty

    Mr. Minecraft wird neuer Spiele-Chef bei Microsoft

  4. Gerichtsurteil

    Internet- und Fernsehkunden müssen bei Umzug weiterzahlen

  5. Sicherheitsupdate

    Microsoft-Compiler baut Schutz gegen Spectre

  6. Facebook Messenger

    Bug lässt iPhone-Nutzer nur wenige Wörter tippen

  7. Multi-Shot-Kamera

    Hasselblad macht 400-Megapixel-Fotos mit 2,4 GByte Größe

  8. Mitsubishi

    Rückkamera identifiziert Verkehrsteilnehmer

  9. Otherside Entertainment

    Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

  10. Meltdown und Spectre

    "Dann sind wir performancemäßig wieder am Ende der 90er"



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Vorschau Kinofilme 2018: Lara, Han und Player One
Vorschau Kinofilme 2018
Lara, Han und Player One
  1. Kinofilme 2017 Rückkehr der Replikanten und Triumph der Nasa-Frauen
  2. Star Wars - Die letzten Jedi Viel Luke und zu viel Unfug

EU-Netzpolitik: Mit vollen Hosen in die App-ocalypse
EU-Netzpolitik
Mit vollen Hosen in die App-ocalypse

Preiswertes Grafik-Dock ausprobiert: Ein eGPU-Biest für unter 50 Euro
Preiswertes Grafik-Dock ausprobiert
Ein eGPU-Biest für unter 50 Euro
  1. XG Station Pro Asus' zweite eGPU-Box ist schlicht
  2. Zotac Amp Box (Mini) TB3-Gehäuse eignen sich für eGPUs oder SSDs
  3. Snpr External Graphics Enclosure KFA2s Grafikbox samt Geforce GTX 1060 kostet 500 Euro

  1. Re: Meltdown for dummies

    Stepinsky | 22:47

  2. Welches Deutschland meinst du?

    Mingfu | 22:47

  3. Danke

    Stepinsky | 22:47

  4. Re: "Laut Vodafone, Missbrauch möglich"

    bk (Golem.de) | 22:46

  5. Re: Zusammenfassung

    Trockenobst | 22:46


  1. 19:09

  2. 16:57

  3. 16:48

  4. 16:13

  5. 15:36

  6. 13:15

  7. 13:00

  8. 12:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel