Abo
  • Services:
Anzeige

Menschliches Versagen

Microsoft unterstützte Spammer

Zwei falsch konfigurierte Linux-Server in Microsofts Firmennetzwerk sind in den vergangenen Wochen von Spammern dazu missbraucht worden, den Verkauf von Potenzmitteln anzupreisen. Microsoft macht "menschliches Versagen" verantwortlich und hat die Server inzwischen abgeschaltet.

Gut drei Wochen lang war Microsoft unfreiwilliger Gehilfe russischer Krimineller. Diesen war es gelungen, die Kontrolle über zwei Linux-Server auf dem Microsoft-Campus zu übernehmen. Anschließend setzten sie zumindest einen der beiden Server als ihren offiziellen DNS-Server ein. Insgesamt wurden darüber mehr als 1000 Websites verwaltet, berichtete The Register am vergangenen Dienstag.

Anzeige

Die von den Spammern missbrauchten Computer waren unter den IP-Adressen 131.107.202.197 und 131.107.202.198 im Netzwerk registriert. Entdeckt hatte die gekaperten Server der Sicherheitsspezialist Ronald Guilmette von Unternehmen Infinite Monkeys. Guilmette war auf der Suche nach den Urhebern von Spam, mit dem für Websites für pharmazeutische Produkte geworben wurde. Hinter den Websites sollen russische Kriminelle stecken.

Nach Bekanntwerden des Problems startete Microsoft eine Untersuchung. Dabei stellte das Unternehmen fest, dass die betroffenen Server in der Tat gehackt worden waren. Dazu erklärte Microsoft gestern: "Wir haben unsere Untersuchung abgeschlossen und festgestellt, dass zwei falsch konfigurierte Netzwerk-Hardware-Geräte in einem Testlabor in Folge menschlichen Versagens kompromittiert wurden. Diese Geräte sind entfernt worden." Microsoft ergänzte laut Computerworld außerdem, dass die missbrauchten Computer "Netzwerk-Geräte, auf denen ein Linux-Kern läuft", waren.

Die gehackten Server wurden außer für Spam auch dafür eingesetzt, einen Denial-of-Service-Angriff auf eine Website des Journalisten Brian Krebs auszuführen. Krebs schreibt in seinem Blog regelmäßig über Sicherheitsthemen. [von Robert A. Gehring]


eye home zur Startseite
Wandernder 20. Okt 2010

Das würde ja jeder gleich durchschauen und ein Schuss nach hinten bedeuten. So ist das...

Wandernder 20. Okt 2010

Aus dem kurzen Text liest du heraus, ob er Ahnung hat? Alle Achtung. Du bist der Checker.

Wandernder 20. Okt 2010

Das ist der Kampf um die Hits. Irgendwann merken die, dass das nach hinten los geht und...

MS-Versteher 16. Okt 2010

M$ hat eine langjährige Erfahrung mit Viren, Trojanern und all den technischen...

Markimark 15. Okt 2010

Nicht zu vergessen, dass MS Linux schon allein aus dem Grund installieren und...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Vaihingen
  3. BMF Media Information Technology GmbH, Augsburg
  4. Music & Sales GmbH, St. Wendel


Anzeige
Top-Angebote
  1. 299,00€
  2. 47,99€
  3. 29,97€

Folgen Sie uns
       


  1. Gesetz gegen Hasskommentare

    Facebook spielt in eigener Bußgeld-Liga

  2. GPD Pocket im Test

    Winziger Laptop für Wenigtipper

  3. Neue WLAN-Treiber

    Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen

  4. Kabel-Radio

    Sachsen will auch schnelle UKW-Abschaltung im Kabel

  5. To Be Honest

    Facebook kauft Wahrheits-App

  6. Lüfter

    Noctua kann auch in Schwarz

  7. Microsoft

    Supreme Court entscheidet über die Zukunft der Cloud

  8. Windows 10

    Microsoft zeigt Fluent Design im Detailvideo

  9. Bungie

    Letzte Infos vor dem Start der PC-Fassung von Destiny 2

  10. Ubiquiti Amplifi und Unifi

    Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Dokumentarfilm Pre-Crime: Wenn Computer Verbrechen vorhersagen
Dokumentarfilm Pre-Crime
Wenn Computer Verbrechen vorhersagen

Science-Fiction wird real: Kampf der Robotergiganten
Science-Fiction wird real
Kampf der Robotergiganten
  1. Roboter Megabots kündigt Video vom Roboterkampf an
  2. IFR Zahl der verkauften Haushaltsroboter steigt stark an
  3. Automatisierung Südkorea erwägt eine Robotersteuer

Core i7-8700K und Core i5-8400 im Test: Ein Sechser von Intel
Core i7-8700K und Core i5-8400 im Test
Ein Sechser von Intel
  1. Core i7-8700K Ultra Edition Overclocking-CPU mit Silber-IHS und Flüssigmetall
  2. Intel Coffee Lake Von Boost-Betteln und Turbo-Tricks
  3. Coffee Lake Intel verkauft sechs Kerne für unter 200 Euro

  1. Re: bei Linux funktioniert nix

    ptepic | 13:29

  2. Re: Gegenteil von Blade Runner?

    Friedhelm | 13:29

  3. Re: Der Standort eines Servers sollte schlicht...

    Daniel Stefanovski | 13:29

  4. Synology hat ebenfalls bereits geflickt

    daazrael | 13:29

  5. Re: 900 Tonnen bei 100$ pro Tonne?

    Trollversteher | 13:29


  1. 13:15

  2. 11:59

  3. 11:54

  4. 11:50

  5. 11:41

  6. 11:10

  7. 10:42

  8. 10:39


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel