• IT-Karriere:
  • Services:

Desktop-Browser

Opera 11 unterstützt Erweiterungen (Update)

Mit Opera 11 erhält der norwegische Browser Unterstützung für Erweiterungen. Bestehende Erweiterungen für andere Browser sollen sich sich ohne großen Aufwand für Opera portieren lassen. Zudem bringt Opera 11 eine optimierte Javascript-Engine. Eine erste Alpha von Opera 11 ist für nächste Woche geplant.

Artikel veröffentlicht am ,
Opera-Logo
Opera-Logo

Eine Vorschau von Opera 11 wurde auf Operas Hausmesse Up North Web in Oslo gezeigt. Chefentwickler Christen Krogh präsentierte dazu eine Erweiterung für Wikipedia. Technisch setzt Opera dabei auf Webstandards, Operas Cheftechniker Håkon Wium Lie plädierte denn auch dafür, einen browserübergreifenden Standard für Erweiterungen zu schaffen. Schließlich setzt auch die Konkurrenz hier zunehmend auf Webtechnik.

Stellenmarkt
  1. Swiss Life Deutschland Holding GmbH, Hannover
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach

Im ersten Schritt wird Opera dafür APIs bieten, um Javascript in Webseiten einzufügen und auf bestimmte UI-Elemente zuzugreifen. Zudem wird es ein Basis-API zur Steuerung von Tabs und Fenstern geben. Die Erweiterungen basieren auf den W3C Widget Spezifikationen. Opera verspricht, dass sich Erweiterungen anderer Browser ohne großen Aufwand für Opera 11 portieren lassen sollen.

Erstmals verfügbar sein sollen die Erweiterungen in Opera 11. Eine erste Alphaversion will Opera in Kürze unter opera.com/browser/next veröffentlichen. Opera 11 soll zudem eine beschleunigte Javascript-Engine bieten. Einen Vorgeschmack darauf liefert die aktuelle Entwicklerversion von Opera 10.70. [von Jens Ihlenfeld und Ingo Pakalski]

Nachtrag vom 14. Oktober 2010, 12:26 Uhr

Opera konkretisierte im Gespräch mit Golem.de den Erscheinungstermin für die erste Alphaversion von Opera 11. Sie soll in der kommenden Woche veröffentlicht werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)

Autorist 18. Okt 2010

Ich vermute du vermutest richtig.

babelfish 15. Okt 2010

Danke für die Antwort. Heißt das also: Funktionsumfang identisch? Besseres blocken...

DerWeise 15. Okt 2010

Also da stimme ich nicht komplett zu! Sicher sind die von dir genannten Punkte wichtig...

kerl 14. Okt 2010

Das Internet kann auch ohne HTML funktionieren. Man hat schliesslich jahrelang ohne...

xphxhpxogxphx 14. Okt 2010

Weil opera seiten cached und bei vor/zurückblättern zb um bei postings dinge aus dem...


Folgen Sie uns
       


55-Zoll-OLED-Monitor von Alienware - Test

Mit 120 Hz, 4K-Auflösung und 55-Zoll-Panel ist der AW5520qf ein riesiger Gaming-Monitor. Darauf macht es besonders Spaß, Monster in Borderlands 3 zu besiegen. Wäre da nicht die ziemlich niedrige Ausleuchtung.

55-Zoll-OLED-Monitor von Alienware - Test Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Märchen-Diablo für Mobile-Geräte
Mobile-Games-Auslese
Märchen-Diablo für Mobile-Geräte

"Einarmiger Schmied" als Klasse? Diablo bietet das nicht - das wunderschöne Yaga schon. Auch sonst finden sich in der neuen Mobile-Games-Auslese viele spannende und originelle Perlen.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Fantasypixel und Verkehrsplanung für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
  3. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs

Mikrocontroller: Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen
Mikrocontroller
Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen

Python gilt als relativ einfach und ist die Sprache der Wahl in der Data Science und beim maschinellen Lernen. Aber die Sprache kann auch anders. Mithilfe von Micro Python können zum Beispiel Sensordaten ausgelesen werden. Ein kleines Elektronikprojekt ganz ohne Löten.
Eine Anleitung von Dirk Koller

  1. Python Trojanisierte Bibliotheken stehlen SSH- und GPG-Schlüssel
  2. Programmiersprache Python verkürzt Release-Zyklus auf ein Jahr
  3. Programmiersprache Anfang 2020 ist endgültig Schluss für Python 2

Minikonsolen im Video-Vergleichstest: Die sieben sinnlosen Zwerge
Minikonsolen im Video-Vergleichstest
Die sieben sinnlosen Zwerge

Golem retro_ Eigentlich sollten wir die kleinen Retrokonsolen mögen. Aber bei mittelmäßiger Emulation, schlechter Steuerung und Verarbeitung wollten wir beim Testen mitunter über die sieben Berge flüchten.
Ein Test von Martin Wolf


      •  /