• IT-Karriere:
  • Services:

Browser für Smartphones

Opera Mobile für Android kommt im November

Opera Mini ist seit geraumer Zeit für Android verfügbar, Opera Mobile soll folgen. Beide mobilen Browser sollen künftig Hardwarebeschleunigung unterstützen. Mittels Opera Turbo wird das Laden von Webseiten beschleunigt.

Artikel veröffentlicht am ,
Opera-Logo
Opera-Logo

Der norwegische Browserhersteller Opera hat erstmals Journalisten aus aller Welt zur Hausmesse Up North Web nach Oslo geladen und einige der kommenden Neuerungen seiner Browser gezeigt. Dazu zählt auch Opera Mobile für Android. Im Unterschied zu Opera Mini handelt es sich dabei um einen vollständigen Browser für Smartphones mit Googles mobilem Betriebssystem. Eine erste Betaversion von Opera Mobile für Android soll im November 2010 erscheinen.

Hardwarebeschleunigung für Operas mobile Browser

Opera will seine beiden mobilen Browser Opera Mobile und Opera Mini mit Unterstützung für Hardwarebeschleunigung ausstatten. Der Browser soll OpenGL ES 1.x sowie 2.0 unterstützen, um die Darstellung zu beschleunigen. Das wirkt sich vor allem auf Multitouchgesten zum Vergrößern oder Verkleinern von Seiteninhalten aus. Gezeigt wurde das auf einem Galaxy S von Samsung und auf einem iPhone. Dabei reagierte der Browser ebenso schnell wie der native iOS-Browser Safari.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 549€ + 6,99€ Versand
  2. 229,99€ + Versand (Vergleichspreis ca. 300€)
  3. 399€ (Vergleichspreis 419€)
  4. (u. a. be quiet! SILENT BASE 802 White für 129,90€ + 6,99€ Versand)

PapaUlli 18. Okt 2010

Vielleicht erstmal scheißen bevor man nachdenken schreibt!?

toshi ba 14. Okt 2010

als "standardbrowser" auf dem toshiba ac100 "android 2.1" in einer gloreichen betaversion...

the_black_dragon 14. Okt 2010

selbst ich war etwas schneller als AMB :D twitter.com/VimoNews ;)


Folgen Sie uns
       


Mercedes EQV Probe gefahren

Trotz hohem Stromverbrauch kommt man mit dem EQV gut durch die Republik.

Mercedes EQV Probe gefahren Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /