Browser für Smartphones

Opera Mobile für Android kommt im November

Opera Mini ist seit geraumer Zeit für Android verfügbar, Opera Mobile soll folgen. Beide mobilen Browser sollen künftig Hardwarebeschleunigung unterstützen. Mittels Opera Turbo wird das Laden von Webseiten beschleunigt.

Artikel veröffentlicht am ,
Opera-Logo
Opera-Logo

Der norwegische Browserhersteller Opera hat erstmals Journalisten aus aller Welt zur Hausmesse Up North Web nach Oslo geladen und einige der kommenden Neuerungen seiner Browser gezeigt. Dazu zählt auch Opera Mobile für Android. Im Unterschied zu Opera Mini handelt es sich dabei um einen vollständigen Browser für Smartphones mit Googles mobilem Betriebssystem. Eine erste Betaversion von Opera Mobile für Android soll im November 2010 erscheinen.

Hardwarebeschleunigung für Operas mobile Browser

Opera will seine beiden mobilen Browser Opera Mobile und Opera Mini mit Unterstützung für Hardwarebeschleunigung ausstatten. Der Browser soll OpenGL ES 1.x sowie 2.0 unterstützen, um die Darstellung zu beschleunigen. Das wirkt sich vor allem auf Multitouchgesten zum Vergrößern oder Verkleinern von Seiteninhalten aus. Gezeigt wurde das auf einem Galaxy S von Samsung und auf einem iPhone. Dabei reagierte der Browser ebenso schnell wie der native iOS-Browser Safari.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


PapaUlli 18. Okt 2010

Vielleicht erstmal scheißen bevor man nachdenken schreibt!?

toshi ba 14. Okt 2010

als "standardbrowser" auf dem toshiba ac100 "android 2.1" in einer gloreichen betaversion...

the_black_dragon 14. Okt 2010

selbst ich war etwas schneller als AMB :D twitter.com/VimoNews ;)



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bundesservice Telekommunikation
Ist eine scheinexistente Behörde für Wikipedia relevant?

Die IT-Sicherheitsexpertin Lilith Wittmann hat eine dubiose Bundesbehörde ohne Budget entdeckt. Reicht das für einen Wikipedia-Artikel?

Bundesservice Telekommunikation: Ist eine scheinexistente Behörde für Wikipedia relevant?
Artikel
  1. Elektroauto: VW e-Up ab Mitte Februar wieder bestellbar
    Elektroauto
    VW e-Up ab Mitte Februar wieder bestellbar

    Der e-Up gehörte 2021 zu den meistgekauften Elektroautos. Nun will VW den Kleinwagen wieder verfügbar machen.

  2. Bitcoin, Ethereum: Was steuerlich bei Kryptowährungen gilt
    Bitcoin, Ethereum
    Was steuerlich bei Kryptowährungen gilt

    Kryptowährungen wie Bitcoin sind unter Anlegern beliebt - doch wie muss man die Gewinne eigentlich versteuern?

  3. Neues Geschäftsmodell: Luca-App plant flexible Abos und will Preise senken
    Neues Geschäftsmodell
    Luca-App plant flexible Abos und will Preise senken

    Angesichts drohender Kündigungen will die Luca-App den Bundesländern entgegenkommen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Bosch Professional zu Bestpreisen • WSV bei MediaMarkt • Asus Vivobook Flip 14" 8GB 512GB SSD 567€ • Philips OLED 65" Ambilight 1.699€ • RX 6900 16GB 1.489€ • Samsung QLED-TVs günstiger • Asus Gaming-Notebook 17“ R9 RTX3060 1.599€ • Seagate 20TB SATA HDD [Werbung]
    •  /