Abo
  • IT-Karriere:

Canon

Einsteiger-DSLR mit Schreibproblemen

Canon hat durch die Veröffentlichung einer neuen Firmware zugeben müssen, dass die Einsteiger-Spiegelreflexkamera EOS 1000D ein Problem beim Speichern von Fotos auf SD-Karten hat. In seltenen Fällen wurde die Meldung "cannot create folder" angezeigt. Das war fatal, denn so ließen sich keine Aufnahmen speichern.

Artikel veröffentlicht am ,
Canon: Einsteiger-DSLR mit Schreibproblemen

Canon betont, dass der Fehler nur in sehr seltenen Fällen auftrat. Welche Umstände den Fehler begünstigten, verriet der japanische Kamerahersteller nicht.

  • Autofokus-Sensor
  • Canon EOS 1000D
  • Canon EOS 1000D (von unten)
  • CMOS-Sensor
  • Platine
  • Canon EOS 1000D mit Batteriegriff
  • Canon EOS 1000D
  • Canon EOS 1000D
  • Canon EOS 1000D
  • Canon EOS 1000D
  • Zubehör der Canon EOS 1000D
  • Innenleben
  • Innenleben
  • Innenleben
  • Sensor Cleaning Unit
  • Canon EOS 1000D
  • Canon EOS 1000D
Canon EOS 1000D
Stellenmarkt
  1. Amprion GmbH, Pulheim-Brauweiler
  2. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart

Die neue Firmware v1.0.7 für die Canon EOS 1000D soll den Fehler beseitigen. Die Firmware kann ab sofort von der Canon-Supportseite heruntergeladen werden. Für das Update sind ein Kartenleser, eine leere Speicherkarte, ein voller Akku oder das Netzteil für die Kamera erforderlich. Den genauen Installationsvorgang schildert ein Support-Dokument (PDF).

Die EOS 1000D rundet Canons DSLR-Portfolio nach unten ab und soll neue Käuferschichten erschließen. Die Kamera ist mit einem 22,2 x 14,8 mm großen CMOS-Sensor ausgerüstet, der eine Auflösung von 10,1 Megapixeln erreicht. Dazu kommt ein Sieben-Punkt-Autofokus.

Ebenfalls mit dabei ist eine Livebild-Funktion auf dem 2,5 Zoll großen TFT- Display mit rund 230.000 Bildpunkten auf der Rückseite. Die EOS 1000D ist die bislang leichteste der digitalen EOS-Kameras, sie bringt ohne Akku und Speicherkarte 450 Gramm auf die Waage.

Der Marktpreis liegt mitsamt dem Kitobjektiv EF-S 18-55mm IS bei ungefähr 440 Euro.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 749,00€
  2. 199,00€
  3. (u. a. Age of Wonders: Planetfall für 39,99€, Imperator: Rome für 23,99€, Stellaris für 9...
  4. (aktuell u. a. Acer One 10 Tablet-PC für 279,00€, Asus Zenforce Handy für 279,00€, Deepcool...

Stefan D. 14. Okt 2010

Also ich habe meine 1000D vor einem knappen Jahr gekauft MIT der v1.0.7 drauf - hab mich...


Folgen Sie uns
       


VW-Elektroautos aus Zwickau - Bericht

Der Volkswagen-Konzern will ab 2020 in Zwickau nur noch Elektroautos bauen - wir haben uns die Umstellung angesehen.

VW-Elektroautos aus Zwickau - Bericht Video aufrufen
Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

Rabbids Coding angespielt: Hasenprogrammierung für Einsteiger
Rabbids Coding angespielt
Hasenprogrammierung für Einsteiger

Erst ein paar einfache Anweisungen, dann folgen Optimierungen: Mit dem kostenlos erhältlichen PC-Lernspiel Rabbids Coding von Ubisoft können Jugendliche und Erwachsene ein bisschen über Programmierung lernen und viel Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Transport Fever 2 angespielt Wachstum ist doch nicht alles
  2. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  3. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle

Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

    •  /