• IT-Karriere:
  • Services:

Back to the Mac

Apple lädt zur Presseveranstaltung mit einem Löwen

Steht die Ankündigung der nächsten Version von Mac OS X alias Lion bevor? Mit Löwenbildnis hinter einer Tür in der Form eines angebissenen Apfels lädt Apple derzeit US-Medien ein. Nächste Woche soll es soweit sein.

Artikel veröffentlicht am ,

Am Mittwoch, dem 20. Oktober 2010, will Apple in den USA eine Presseveranstaltung abhalten. Die Einladung, die zum Beispiel Engadget bekommen hat zeigt einen Löwen, der hinter dem Apfel-Logo von Apple zu finden ist.

Stellenmarkt
  1. Modis, Karlsruhe
  2. Hays AG, Berlin

Apple sagt in der Einladung zu der Veranstaltung Back to the Mac nichts weiter. Es ist aber anzunehmen, dass das nächste Mac OS X den Codenamen Lion trägt. Möglicherweise gibt es auch neue Hardware. Längst überfällig ist beispielsweise das Macbook Air. Gerüchte zu einer kleineren Version gibt es schon länger. Mit 11,6 Zoll soll es sich von den Macbooks und dem Macbook Pro 13 absetzen.

Apple Deutschland konnte auf Nachfrage zu dem Termin noch nichts sagen.

Seit Mac OS X 10.5 alias Leopard hat Apple kein größeres Betriebssystemupdate veröffentlicht. Mac OS X 10.6 alias Snow Leopard dient größtenteils als Grundlage für kommende Veränderungen und wurde deswegen auch recht günstig als Mini-Update verkauft.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (-78%) 7,99€
  3. (-62%) 7,50€
  4. 0,99€

HFS 17. Okt 2010

Fakt ist das ntfs immernoch zu schnell fragmentiert und sich nich selbst defragmentieren...

MacLover 14. Okt 2010

Achso. So klein, das es direkt in Linux und BSD übernommen wurde? so klein das es das...

3GS-User 14. Okt 2010

@KeinWin4Ever Da haben wir es doch schon. Jeder "Fanblock" behauptet, dass sein System...

SIGADETEKTOR 14. Okt 2010

WINZIP > Gain 99%

marioh 14. Okt 2010

vollauskenner hats ja voll drauf!!! war echt witzig dein Beitrag


Folgen Sie uns
       


Star Wars Jedi Fallen Order angespielt

In Star Wars Jedi Fallen Order kämpft der Spieler als junger Jedi-Ritter gegen das schier übermächtige Imperium.

Star Wars Jedi Fallen Order angespielt Video aufrufen
Starlink: SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd
Starlink
SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd

Die nächsten 60 Starlink-Satelliten stehen zum Start bereit, nachdem in diesem Jahr ungewöhnlich wenige Raketen gestartet sind - nicht nur von SpaceX. Die Flaute hat SpaceX selbst verursacht und einen Paradigmenwechsel in der Raumfahrt eingeläutet.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX testet Notfalltriebwerke des Crew Dragon
  2. Starship Mit viel Glück nur 6 Monate bis zum ersten Flug ins All
  3. SpaceX Das Starship nimmt Form an

Indiegames-Rundschau: Der letzte Kampf des alten Cops
Indiegames-Rundschau
Der letzte Kampf des alten Cops

Rollenspiel deluxe mit einem abgehalfterten Polizisten in Disco Elysium, unmöglich-verdrehte Architektur in Manifold Garden und eine höllische Feier in Afterparty: Golem.de stellt die aktuellen Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Killer trifft Gans
  2. Indiegames-Rundschau Überleben im Dschungel und tausend Tode im Dunkeln
  3. Indiegames-Rundschau Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

Raumfahrt: Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus
Raumfahrt
Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus

Eine mögliche leichte Senkung des deutschen Beitrags zur Esa bringt nicht die Raumfahrt in Gefahr. Deren heutige Probleme sind Resultat von Fehlentscheidungen, die hohe Kosten und Ausgaben nach sich ziehen. Zuerst braucht es Reformen statt noch mehr Geld.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Space Rider Neuer Anlauf für eine eigene europäische Raumfähre
  2. Vega Raketenabsturz lässt Fragen offen

    •  /