Twonky Mobile

Android-App streamt zum Fernseher

Mit Twonky Mobile wird das Android-Smartphone zur Streamingquelle für DLNA-Clients. Dabei lassen sich nicht nur Dateien, sondern auch Webinhalte wie Facebook-Fotoalben streamen.

Artikel veröffentlicht am ,

Fotos, Musik und Bilder aus dem Flashspeicher des Smartphones können mit Packetvideos Twonky Mobile über WLAN im Heimnetzwerk zum Streaming bereitgestellt werden. Das gleiche ist mit Onlineinhalten etwa von Facebook, Flickr, Youtube und LastFM möglich. Zum Abrufen ist lediglich ein UPnP- oder DLNA-Client vonnöten, sei es ein netzwerkfähiger Fernseher, ein Mediaplayer, eine Spielekonsole oder ein PC mit entsprechender Software.

  • Twonky Mobile (Bild: Packetvideo)
  • Twonky Mobile (Bild: Packetvideo)
  • Twonky Mobile (Bild: Packetvideo)
  • Twonky Mobile (Bild: Packetvideo)
Twonky Mobile (Bild: Packetvideo)

Packetvideo stellt Twonky Mobile seit Kurzem über den Android Market zum Download zur Verfügung. Bis Ende des Jahres soll die Android-App kostenlos bleiben, ab Januar 2011 dann 2,99 US-Dollar kosten. Sie ergänzt Packetvideos Twonky-Streaming-Software wie den Twonkyserver, den Twonkymanager und Twonkybeam. Twonkybeam erlaubt es, mit dem Desktop-Browser - unterstützt werden Internet Explorer, Firefox und Chrome - Multimediadateien über das Netzwerk zu streamen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


AllShare 14. Okt 2010

Wie funktioniert denn Samsung AllShare? Können hiermit nicht auch Inhalte vom TV auf das...

Bouncy 14. Okt 2010

die PS3 ist wohl auch kein Dongle, ein Dongle ist ein kleines Kästchen in der Größe...

Bouncy 14. Okt 2010

für Produktsuche ist Google ja nun nicht gerade erste Anlaufstelle... http://geizhals.at...

Sun-Tschau 14. Okt 2010

Ist auf deinem "Android-Handy" zufällig ein Apfel-Logo drauf? Mein Desire macht nämlich...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
US-Streaming
Abonnenten immer unzufriedener mit Netflix

Wenn Netflix-Abonnenten das Abo kündigen, wird vor allem der hohe Preis sowie ein schlechtes Preis-Leistungs-Verhältnis als Grund dafür genannt.

US-Streaming: Abonnenten immer unzufriedener mit Netflix
Artikel
  1. Onlineshopping: Amazon vereinfacht Kündigung des Prime-Abos
    Onlineshopping
    Amazon vereinfacht Kündigung des Prime-Abos

    Auf Druck von Verbraucherschützern sind nur noch zwei statt bisher sieben Klicks nötig, um ein laufendes Prime-Abo bei Amazon zu kündigen.

  2. Fahrzeugauslieferungen: Erfolgsserie bei Tesla beendet
    Fahrzeugauslieferungen
    Erfolgsserie bei Tesla beendet

    Ständig steigende Auslieferungszahlen sind bei Tesla erstmal vorbei. Der Grund liegt in Schanghai.

  3. HP Victus: Aldi-PC mit 12C und RTX 3060 Ti für 1.500 Euro
    HP Victus
    Aldi-PC mit 12C und RTX 3060 Ti für 1.500 Euro

    Das Gaming-System von Aldi nutzt einen 12-kernigen Alder-Lake-Chip mit einer Ampere-Grafikkarte und 32 GByte RAM sowie 2 TByte Storage.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cooler Master 34" UWQHD 144 Hz günstig wie nie: 467,85€ • Nur noch bis 9 Uhr: The Quarry + PS5-Controller 99,99€ • Asus RX 6900 XT OC günstig wie nie: 1.049€ • Mindstar (Gigabyte RTX 3060 OC LHR 399€) • MSI RTX 3080 Ti 1.049€ • SanDisk microSDXC 400 GB 29€ • Samsung Galaxy Watch 3 119€ • Top-PC mit Ryzen 7 & RTX 3070 Ti 1.700€ [Werbung]
    •  /