Twonky Mobile

Android-App streamt zum Fernseher

Mit Twonky Mobile wird das Android-Smartphone zur Streamingquelle für DLNA-Clients. Dabei lassen sich nicht nur Dateien, sondern auch Webinhalte wie Facebook-Fotoalben streamen.

Artikel veröffentlicht am ,

Fotos, Musik und Bilder aus dem Flashspeicher des Smartphones können mit Packetvideos Twonky Mobile über WLAN im Heimnetzwerk zum Streaming bereitgestellt werden. Das gleiche ist mit Onlineinhalten etwa von Facebook, Flickr, Youtube und LastFM möglich. Zum Abrufen ist lediglich ein UPnP- oder DLNA-Client vonnöten, sei es ein netzwerkfähiger Fernseher, ein Mediaplayer, eine Spielekonsole oder ein PC mit entsprechender Software.

  • Twonky Mobile (Bild: Packetvideo)
  • Twonky Mobile (Bild: Packetvideo)
  • Twonky Mobile (Bild: Packetvideo)
  • Twonky Mobile (Bild: Packetvideo)
Twonky Mobile (Bild: Packetvideo)

Packetvideo stellt Twonky Mobile seit Kurzem über den Android Market zum Download zur Verfügung. Bis Ende des Jahres soll die Android-App kostenlos bleiben, ab Januar 2011 dann 2,99 US-Dollar kosten. Sie ergänzt Packetvideos Twonky-Streaming-Software wie den Twonkyserver, den Twonkymanager und Twonkybeam. Twonkybeam erlaubt es, mit dem Desktop-Browser - unterstützt werden Internet Explorer, Firefox und Chrome - Multimediadateien über das Netzwerk zu streamen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Victorian Big Battery
Tesla-Speicher brannte vier Tage lang

Viel Aufwand war nötig, um das brennende Akku-Modul zu löschen.

Victorian Big Battery: Tesla-Speicher brannte vier Tage lang
Artikel
  1. Windows 365: Der mietbare Cloud-PC mit Windows kann bestellt werden
    Windows 365
    Der mietbare Cloud-PC mit Windows kann bestellt werden

    Microsoft startet mit Windows 365 und gibt Preise für den Cloud-PC bekannt. Die VMs sollen wie physische Windows-PCs funktionieren.

  2. Android: Googles Tensor-SoC ist eine halbe Mogelpackung
    Android
    Googles Tensor-SoC ist eine halbe Mogelpackung

    Für seinen ersten eigenen Smartphone-Chip liefert Google ausschließlich Erwartbares und dämpft damit sämtliche Hoffnungen an besseren Support und gute Linux-Treiber.
    Ein IMHO von Sebastian Grüner

  3. Apple-Tastatur: Magic Keyboard mit Touch ID jetzt ohne iMac erhältlich
    Apple-Tastatur
    Magic Keyboard mit Touch ID jetzt ohne iMac erhältlich

    Apple verkauft das Magic Keyboard mit Fingerabdruckscanner Touch ID nun auch einzeln - mit und ohne Ziffernblock.

AllShare 14. Okt 2010

Wie funktioniert denn Samsung AllShare? Können hiermit nicht auch Inhalte vom TV auf das...

Bouncy 14. Okt 2010

die PS3 ist wohl auch kein Dongle, ein Dongle ist ein kleines Kästchen in der Größe...

Bouncy 14. Okt 2010

für Produktsuche ist Google ja nun nicht gerade erste Anlaufstelle... http://geizhals.at...

Sun-Tschau 14. Okt 2010

Ist auf deinem "Android-Handy" zufällig ein Apfel-Logo drauf? Mein Desire macht nämlich...

AppKiller 13. Okt 2010

Wer sich grad fragt warum das ganze, sollte einfach mal das letzte 720p Video was er...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Speicherwoche bei Saturn Samsung • C27RG54FQU, 27 Zoll, curved 203,55€ • Bosch Professional Werkzeuge und Messtechnik • Samsung Galaxy Vorbesteller-Aktion • Speicherwoche bei Media Markt • 15% auf Xiaomi-Technik • Hisense UHD-Fernseher • Saturn: 1 Produkt zahlen, 2 erhalten [Werbung]
    •  /