Microsoft Patchday

Fast 50 offene Sicherheitslücken in Windows und Office

36 gefährliche Sicherheitslücken muss Microsoft in Windows, Word, Excel und im Internet Explorer beseitigen. Insgesamt werden mit 16 Patches diesen Monat 49 Sicherheitslecks in Microsofts Produkten beseitigt.

Artikel veröffentlicht am ,
Microsoft Patchday: Fast 50 offene Sicherheitslücken in Windows und Office

Allein im Internet Explorer muss Microsoft mit einem Patch vier gefährliche Sicherheitslücken beseitigen, die zur Ausführung von Schadcode missbraucht werden können. Zudem korrigiert der Internet-Explorer-Patch sechs weniger gefährliche Sicherheitslecks, die zum Ausspähen vertraulicher Informationen missbraucht werden können.

Stellenmarkt
  1. Manager Data Protection Coordination (m/w/d)
    ALDI International Services SE & Co. oHG, Mülheim
  2. Spezialist für IT-Sicherheit (m/w/d)
    ekom21 - KGRZ Hessen, Gießen, Darmstadt, Kassel
Detailsuche

Mit insgesamt 13 unterschiedlichen Patches werden insgesamt 15 Sicherheitslücken von Windows geschlossen. Davon sind acht Sicherheitslecks als gefährlich einzustufen, denn Angreifer können darüber Schadcode ausführen. Das betrifft unter anderem die Komponenten Windows Media Player und .Net Framework. Die weiteren sieben Windows-Sicherheitslücken können zur Rechteausweitung, zum Ausspähen von Daten sowie für Denial-of-Service-Attacken verwendet werden.

In allen aktuellen Word-Versionen wurden elf gefährliche Sicherheitslecks beseitigt, um Angriffe darüber künftig zu verhindern. In Excel mussten sogar 13 als gefährlich einzustufende Sicherheitslücken geschlossen werden, damit Angreifer darüber keinen Schadcode mehr ausführen können. Lediglich Excel 2010 sowie Works 9 sind von den Sicherheitslücken nicht betroffen.

Microsoft verteilt alle 16 Sicherheitspatches über die Updatefunktion des Betriebssystems respektive der entsprechenden Applikationen.

Golem Akademie
  1. CEH Certified Ethical Hacker v11: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    21.–25. Februar 2022, Virtuell
  2. Einführung in die Programmierung mit Rust: virtueller Fünf-Halbtage-Workshop
    21.–25. März 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Ende September 2010 hatte Microsoft einen außerplanmäßigen Patch veröffentlicht, der ansonsten erst im Oktober 2010 erschienen wäre. Wäre dieser regulär am Patchday in diesem Monat erschienen, wären diesen Monat genau 50 Sicherheitslücken geschlossen worden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


int main 14. Okt 2010

nein. nicht wegen der OS, kannst du nicht lesen in den diskissionen ("meetings", so wie...

Youssarian 14. Okt 2010

Wo nimmst Du die Kompetenz her zu beurteilen, dass 'Papyrus Office' schlechter als 'MS...

Knux 14. Okt 2010

Die Überschrift "Fast 50 offene Sicherheitslücken in Windows und Office" ist...

Anonymer Nutzer 13. Okt 2010

Von wegen Windows ist nicht open ;))

roboter 13. Okt 2010

Scheisse, nicht dass mein Kraftwerk bald runtergefahren wird!



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Serielle Schnittstellen
Die Magie der Gigabit-Links

Serielle High-Speed-Links erscheinen irgendwie magisch. Wir erklären am Beispiel von PCI Express, welche Techniken sie ermöglichen - und warum.
Von Johannes Hiltscher

Serielle Schnittstellen: Die Magie der Gigabit-Links
Artikel
  1. Matrix: Grundschule forkt Messenger
    Matrix
    Grundschule forkt Messenger

    Statt auf Teams oder Google setzt eine Grundschule in NRW beim Homeschooling auf einen selbst angepassten Matrix-Client. Die Mühe lohnt sich.
    Ein Interview von Moritz Tremmel

  2. Patientenakte: Expertenrat fordert Echtzeit-Daten zu Covid-19
    Patientenakte
    Expertenrat fordert Echtzeit-Daten zu Covid-19

    Nach Ansicht von Gesundheitsexperten erschwert die mangelhafte Digitalisierung des Gesundheitssystems die Bekämpfung der Corona-Pandemie.

  3. Elektrotransporter: Volkswagen zeigt künftigen ID. Buzz
    Elektrotransporter
    Volkswagen zeigt künftigen ID. Buzz

    Volkswagens Elektrobus ID.Buzz wird im März 2022 vorgestellt, doch einen ersten Blick gewährt VW schon jetzt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3080 Ti 12GB 1.699€ • Intel i9-10900K 444,88€ • Huawei Curved Gaming-Monitor 27" 299€ • Hisense-TVs zu Bestpreisen (u. a. 55" OLED 739€) • RX 6900 1.449€ • MindStar (u.a. Intel i7-10700KF 279€) • 4 Blu-rays für 22€ • LG OLED (2021) 77 Zoll 120Hz 2.799€ [Werbung]
    •  /