Etao

Alibaba und Microsoft starten chinesische Suchmaschine

Der chinesische Internetkonzern Alibaba setzt bei seinem Vorstoß in den Suchmaschinenmarkt auf eine Partnerschaft mit Microsofts Bing. Die Betaversion von Etao ging am vergangenen Wochenende an den Start. Sie soll Google und Baidu angreifen.

Artikel veröffentlicht am ,
Etao: Alibaba und Microsoft starten chinesische Suchmaschine

Alibaba, Chinas größtes E-Commerce-Unternehmen, betreibt seine neue Suchmaschine Etao mit Microsofts Bing. Taobao, die größte Onlinehandelsplattform des Landes für Endkunden, die zum Alibaba-Konzern gehört, hatte die Suchfunktionen am vergangenen Wochenende in der Betaversion gestartet. "Etao ist eine Einkaufssuche, die von Taobao betrieben wird", sagte eine Alibaba-Sprecherin. Etaos Suche für das gesamte Internet basiert auf Bing.

Stellenmarkt
  1. IT-Administrator (m/w/d) mit Schwerpunkt Atlassian Tools
    Versicherungskammer Bayern Versicherungsanstalt des öffentlichen Rechts, München
  2. Product Owner - Media Solutions (m/f/d)
    Cataneo GmbH, München
Detailsuche

Gegenwärtig ist Baidu mit 60 Prozent Marktanteil der führende chinesische Suchmaschinenbetreiber. Google kommt auf einen Anteil vom 30 Prozent und verzeichnet seit seinem Streit mit der Regierung in Peking einen Rückgang.

Microsoft hatte im September 2010 erklärt, in China einen Partner für das Suchmaschinengeschäft zu suchen. Die Alibaba Group gehört zu 40 Prozent dem US-Internetkonzern Yahoo. Die Anteile haben einen Wert von circa 1 Milliarde US-Dollar.

Alibaba will die Partnerschaft mit Yahoo beenden, weil der US-Konzern durch seine Kooperation mit Microsoft seine eigene Suchmaschinensparte aufgegeben habe. Yahoo sei damit zum reinen Finanzinvestor geworden, hatte Alibaba-Chef David Wie im September 2010 erklärt. Yahoo-Nutzer erhalten ihre Suchergebnisse von Bing. Das Bündnis wurde vor über einem Jahr geschlossen. Yahoo hat sich jedoch bisher nicht bereit erklärt, seine Anteile an der Alibaba Group abzugeben.

Zur Alibaba Group gehört auch Yahoo China. Das Chinageschäft hatte Alibaba 2005 von Yahoo übernommen. Im Gegenzug hatte Yahoo den Anteil an Alibaba gekauft.

Der Umsatz auf dem chinesischen Suchmaschinenmarkt hatte in der ersten Jahreshälfte 2010 laut Analysys International ein Volumen von 692 Millionen US-Dollar - ein Zuwachs um 45 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Apple
Macbook-Nutzer berichten über gesprungene Displays

Zahlreiche Besitzer von Macbooks mit M1-Chip berichten über plötzlich gesprungene Displays - Apple geht von Fremdverschulden aus.

Apple: Macbook-Nutzer berichten über gesprungene Displays
Artikel
  1. Gesetz tritt in Kraft: Die Uploadfilter sind da
    Gesetz tritt in Kraft
    Die Uploadfilter sind da

    Ab sofort haften große Plattformen für die Uploads ihrer Nutzer. Zu mehr Lizenzvereinbarungen hat das bei der Gema noch nicht geführt.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

  2. Mercedes-Benz: Daimler rechnet mit Abbau von Arbeitsplätzen durch E-Autos
    Mercedes-Benz
    Daimler rechnet mit Abbau von Arbeitsplätzen durch E-Autos

    Mehr Elektroautos bei Daimler bedeuten nach Ansicht der Chefetage weniger Arbeitsplätze. Grund sei der einfachere Einbau eines Elektromotors.

  3. VW, BMW, Daimler: Jedes sechste Elektroauto ist von deutschem Hersteller
    VW, BMW, Daimler
    Jedes sechste Elektroauto ist von deutschem Hersteller

    Das Elektroauto gewinnt an Fahrt bei den deutschen Herstellern und Autokäufern. Bei Angebot und Nachfrage dominiert China.

Kommastrich 13. Okt 2010

Du hast das mit Haupt- und Nebensatz nicht begriffen und ich deinen ersten Satz zuerst...

Aladin 13. Okt 2010

Alibaba und die 40 Suchalgorithmen!



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Acer XB323UGP (WQHD, 170Hz) 580,43€ • Acer XV340CKP (UWQHD, 144 Hz) 465,78€ • Razer BlackShark V2 + Base Station V2 Chroma 94,98€ • Mega-Marken-Sparen bei MM • Saturn: 1 Produkt zahlen, 2 erhalten • Alternate (u. a. AKRacing Core EX-Wide SE 248,99€) • Fallout 4 GOTY 9,99€ [Werbung]
    •  /