• IT-Karriere:
  • Services:

Onlinereisebüro

Google interessiert sich für Opodo

Nach dem Kauf ITA Software will Google das Onlinereisebüro Opodo übernehmen. Die spanischen Eigner hatten die Plattform zum Verkauf gestellt. Aber es gibt noch weitere Interessenten.

Artikel veröffentlicht am ,
Onlinereisebüro: Google interessiert sich für Opodo

Google hat Interesse am Kauf der Reisewebsite Opodo, die zum spanischen Konzern Amadeus IT Holding gehört. Das berichten das Wall Street Journal und spanische Wirtschaftszeitungen aus informierten Kreisen. Der Wert des Onlinereisebüros wird mit 400 bis 500 Millionen Euro angegeben. Weitere Kaufinteressenten sind der Opodo-Konkurrent Expedia und die Finanzinvestoren Permira und Axa Private Equity. Opodo steht seit September 2010 zum Verkauf. Die Investmentbank J.P. Morgan Chase hat für Amadeus IT den Verkauf des Unternehmens übernommen.

Stellenmarkt
  1. Bezirkskliniken Mittelfranken, Erlangen, Engelthal bei Nürnberg
  2. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm

Opodo mit Hauptsitz in Großbritannien verzeichnete im ersten Halbjahr 2010 einen Umsatz von 53,7 Millionen Euro, ein Zuwachs um 5,8 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Der Großteil des Umsatzes wurde mit dem Verkauf von Flugtickets erzielt. Die wichtigsten Märkte für Opodo sind Deutschland, Frankreich, die nordischen Länder und Großbritannien.

Amadeus Eigner sind die Finanzinvestoren Cinven, BC Partners und die drei Fluglinien Air France KLM, Iberia und die deutsche Lufthansa. Der europäische Internetreisemarkt steht seit Monaten im Umbruch. Axa Private Equity kaufte die französische Plattform Go Voyages, Permira übernahm die spanische Reisefirma eDreams.

Google versucht seit einiger Zeit, auf den Reisemarkt vorzudringen. Im Juli 2010 hatte der Internetkonzern den Kauf von ITA Software für 700 Millionen US-Dollar angekündigt. ITA Software ist Entwickler von Flugreisensuchsoftware und Softwarelösungen für Ticketbuchungen in der Tourismusindustrie. Google wolle mit der Übernahme von ITA neue vereinfachte Werkzeuge für die Flugsuche bereitstellen, die Flugoptionen und -preise vergleichen und schnell zum Ticketverkäufer weiterleiten. Strittig ist der neue Zukauf des Internetkonzerns, weil ITA auch Flug- und Ticketreservierungsinformationen für die Reisesuchmaschinen Kayak.com, Orbitz.com und Microsofts Bing bereitstellt. Die Übernahme von ITA Software wird deshalb von den US-Wettbewerbsbehörden überprüft. Auch die Europäische Kommission könnte die Marktkonzentration durch Google beleuchten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 44,99€ (Bestpreis)
  2. (u. a. The Surge 2 für 42,99€, Trackmania 2: Stadium für 5,99€, Fallout: New Vegas Ultimate...
  3. (aktuell u. a. Netgear Pro Safe JGS524Ev2 Switch für 103,90€, Hasbro Nerf N-Strike für 36...
  4. (u. a. Samsung RU7419 (43 Zoll) für 329€, Samsung RU7409 (50 Zoll) für 449€, Samsung RU8009...

GoogleFTW 13. Okt 2010

Hast du google schon mal halbe sachen machen sehen? Die werden sich doch ned mit nur...


Folgen Sie uns
       


Ausblendbare Kamera von Oneplus - Hands on (CES 2020)

Das Concept One ist das erste Konzept-Smartphone von Oneplus - und dient dazu, die ausblendbare Kamera zu demonstrieren.

Ausblendbare Kamera von Oneplus - Hands on (CES 2020) Video aufrufen
Verkehr: Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb
Verkehr
Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb

Bei Hybridautos und Plugin-Hybriden kommt es häufiger zu Kaltstarts als bei normalen Verbrennungsmotoren - wenn der Verbrennungsmotor ausgeht und der Elektromotor das Auto durch die Stadt schiebt. Wie schnell lässt sich der Katalysator vorwärmen, damit er Abgase dennoch gut reinigen kann?
Von Rainer Klose

  1. Elektromobilität Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen
  2. Renault City K-ZE Dacia plant City-Elektroauto
  3. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus

Generationenübergreifend arbeiten: Bloß nicht streiten
Generationenübergreifend arbeiten
Bloß nicht streiten

Passen Generation Silberlocke und Generation Social Media in ein IT-Team? Ganz klar: ja! Wenn sie ihr Wissen teilen, kommt am Ende sogar Besseres heraus. Entscheidend ist die gleiche Wertschätzung beider Altersgruppen und keine Konflikte in den altersgemischten Teams.
Von Peter Ilg

  1. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  2. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  3. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig

Unitymedia: Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS
Unitymedia
Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS

Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia stellt sein Netz derzeit auf Docsis 3.1 um. Für Kunden kann das viel Arbeit beim Austausch ihrer Fritzbox bedeuten, wie ein Fallbeispiel zeigt.
Von Günther Born

  1. Hessen Vodafone bietet 1 GBit/s in 70 Städten und kleineren Orten
  2. Technetix Docsis 4.0 mit 10G im Kabelnetz wird Wirklichkeit
  3. Docsis 3.1 Magenta Telekom bringt Gigabit im Kabelnetz

    •  /