Videoencoding per GPU

Microsoft bekommt Patent anerkannt

Microsoft hat ein Patent für Videokompression mit GPU-Unterstützung anerkannt bekommen. Beim US-Patentamt eingereicht worden war es bereits im Jahr 2004.

Artikel veröffentlicht am ,
Videoencoding per GPU: Microsoft bekommt Patent anerkannt

Das am 12. Oktober 2010 anerkannte US-Patent mit der Nummer 7813570 trägt den Namen "Accelerated video encoding using a graphics processing unit". Darin beschreibt Microsoft, wie ein Video-Encoding-System sowohl die CPU, als auch die GPU einsetzt. Dabei werden die Motion-Compensation-Algorithmen von der GPU übernommen, der Rest des Encodings parallel dazu von der CPU. Das Resultat ist ein deutlich schnelleres Videoencoding, so das Patent, das einige Methoden beschreibt, um die GPU für diesen Zweck zu nutzen.

GPUs können seit Jahren CPUs bei der Videowiedergabe und der Videokompression helfen oder ihnen ganz die Arbeit abnehmen. Nicht nur Microsoft, auch andere Hardware- und Software-Hersteller machen seit Jahren Gebrauch davon. Noch ist nicht klar, was das nun anerkannte Patent etwa für Grafikchip-Hersteller oder für Open-Source-Lösungen jenseits von Windows bedeutet. Gegenüber Cnet haben AMD und Nvidia angegeben, sich das Patent näher anschauen zu wollen. Kommentare konnten sie noch nicht abgeben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Victorian Big Battery
Tesla-Speicher brannte vier Tage lang

Viel Aufwand war nötig, um das brennende Akku-Modul zu löschen.

Victorian Big Battery: Tesla-Speicher brannte vier Tage lang
Artikel
  1. Windows 365: Der mietbare Cloud-PC mit Windows kann bestellt werden
    Windows 365
    Der mietbare Cloud-PC mit Windows kann bestellt werden

    Microsoft startet mit Windows 365 und gibt Preise für den Cloud-PC bekannt. Die VMs sollen wie physische Windows-PCs funktionieren.

  2. Android: Googles Tensor-SoC ist eine halbe Mogelpackung
    Android
    Googles Tensor-SoC ist eine halbe Mogelpackung

    Für seinen ersten eigenen Smartphone-Chip liefert Google ausschließlich Erwartbares und dämpft damit sämtliche Hoffnungen an besseren Support und gute Linux-Treiber.
    Ein IMHO von Sebastian Grüner

  3. Apple-Tastatur: Magic Keyboard mit Touch ID jetzt ohne iMac erhältlich
    Apple-Tastatur
    Magic Keyboard mit Touch ID jetzt ohne iMac erhältlich

    Apple verkauft das Magic Keyboard mit Fingerabdruckscanner Touch ID nun auch einzeln - mit und ohne Ziffernblock.

M_Kessel 14. Okt 2010

Die dümmste überhaupt. Ideen alleine dürfen niemals patentiert werden. Das betrfft nicht...

blafasel2010 14. Okt 2010

Super Vorschlag, für mich hört sich das irgendwie nach dem Verhalten von...

ThoWoi 14. Okt 2010

DirectX 11 bietet das Encodieren per Videohardware.

ThoWoi 14. Okt 2010

-------------------------------------------------------------------------------- So ein...

Vorteile nutzen 13. Okt 2010

Für die völlig bahnbrechende Idee, zur Verarbeitung von binären Daten einen Prozessor zu...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Speicherwoche bei Saturn Samsung • C27RG54FQU, 27 Zoll, curved 203,55€ • Bosch Professional Werkzeuge und Messtechnik • Samsung Galaxy Vorbesteller-Aktion • Speicherwoche bei Media Markt • 15% auf Xiaomi-Technik • Hisense UHD-Fernseher • Saturn: 1 Produkt zahlen, 2 erhalten [Werbung]
    •  /