• IT-Karriere:
  • Services:

Focus-Stacking

Automatisiert mit unendlicher Schärfentiefe fotografieren

Die Software Helicon Focus Pro ist in einer neuen Version erschienen. Sie kann aus Fotos mit jeweils leicht anderen Schärfepunkten ein scharfes Gesamtbild zusammensetzen. Neu ist der Zusatz Helicon Remote, der einige Spiegelreflexkameras fernsteuert und automatisiert mehrere Aufnahmen mit unterschiedlicher Schärfenebene macht.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Programm ist für alle Arten von Fotografie geeignet, bei denen es auf eine unendliche Schärfentiefe ankommt. Das betrifft vor allem Makro- und Mikroaufnahmen. In beiden Fällen müssen die Aufnahmen auf einem Stativ gemacht werden, damit deckungsgleiche Bilder entstehen.

Stellenmarkt
  1. SSI Schäfer Shop GmbH, Betzdorf
  2. Stadt Schloß Holte-Stukenbrock, Schloß Holte-Stukenbrock

Neu ist aber, dass mit zahlreichen Spiegelreflexkameras von Canon und Nikon die Schärfe nun nicht mehr manuell verstellt werden muss. Das ist ein recht fehleranfälliger und aufwändiger Aspekt des Focus-Stackings. Helicon Remote arbeitet mit Kameras zusammen, die eine Live-View-Funktion besitzen. Hier wird eine Fokus-Reihenaufnahme gemacht, bei der die Schärfe zwischen den Einzelaufnahmen immer leicht verstellt wird. Dazu wird die Kamera mit dem Windows-Rechner verbunden. Die Bilder werden von Helicon Focus Pro danach automatisch zu einem scharfen Gesamtbild zusammengefügt.

  • Helicon Focus Pro
  • Helicon Focus Pro (Stereobilderpaar)
  • Helicon Focus Pro - 3D-Animation
  • Helicon Focus Pro - Errechnung aus Einzelbildern
  • Helicon Focus Pro - 3D-Animation
  • Helicon Focus Pro - Retuschierfunktion
  • Helicon Focus Pro - Anaglyphe
  • Helicon Focus Pro - Beschriftungsfunktion
  • Helicon Focus Pro Remote
Helicon Focus Pro Remote

Helicon Remote bietet zudem die Möglichkeit, ein Limit für die Belichtungszeit zu definieren. Der gesamte Dynamikumfang kann bei der Aufnahme mit der Kamera in Kombination mit Helicon Remote eingefangen werden. Außerdem wurde ein Plugin für Adobe Lightroom dazu gepackt, über das alle Arbeitsschritte angesteuert werden können.

Die Software unterstützt die Canon-Modelle EOS 550D, EOS 7D, EOS-1D Mark IV, 1Ds Mark III, 50D, 5D Mark II sowie die EOS 500D und die EOS 1000D. Bei Nikon umfasst die Unterstützung die Kameras D3, D3X, D300, D5000, D90 und D700 sowie spätere Modelle.

Die deutschsprachige Windows-Version von Helicon Focus Pro kostet 149,95 Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,39€
  2. 24,99€
  3. 13,99€

Parrhäretiker 14. Okt 2010

Sehr vielen Dank. Bei Kameras kenne ich mich nicht besonders gut aus.

Urheberrechtler 13. Okt 2010

Sowohl das Design der GUI als auch der Source Code selber sind durch das Urheberrecht...

boykott2000 13. Okt 2010

k, thx. Mal ausprobieren heut abend.

m4shr 13. Okt 2010

sowas macht man dann hiermit (ganz runterscrollen): http://www.heliconsoft.com...

ichbinsmalwieder 13. Okt 2010

Natürlich geht das beim "Stacken" (nicht "Stitchen"). CombineZM/ZP macht das sogar...


Folgen Sie uns
       


Übersetzung mit DeepL - Tutorial

Wir zeigen im Video, wie die Windows-Version des Übersetzungsprogramms DeepL funktioniert.

Übersetzung mit DeepL - Tutorial Video aufrufen
Open-Source-Mediaplayer: Die Deutschen werden VLC wohl zerstören
Open-Source-Mediaplayer
"Die Deutschen werden VLC wohl zerstören"

Der VideoLAN-Gründer Jean-Baptiste Kempf spricht im Golem.de Interview über Softwarepatente und die Idee, einen Verkehrskegel als Symbol zu verwenden.
Ein Interview von Martin Wolf

  1. 20 Jahre VLC Die beste freie Software begleitet mich seit meiner Kindheit

Macbook Air und Co.: Verlötete SSDs sind eine dumme Idee
Macbook Air und Co.
Verlötete SSDs sind eine dumme Idee

Immer mehr Hersteller verlöten Komponenten in Notebooks. Trotzdem schreiben sie sich Nachhaltigkeit auf die Fahne - welch Ironie.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Smartphones und Notebooks Bundesrat fordert bei Elektrogeräten wechselbare Akkus
  2. Umweltschutz Elektroschrott wird immer größeres Problem

MCST Elbrus: Die Zukunft von Russlands eigenen Prozessoren
MCST Elbrus
Die Zukunft von Russlands eigenen Prozessoren

32 Kerne für Server-CPUs, eine Videobeschleunigung für Notebooks und sogar SSDs: In Moskau wird die Elbrus-Plattform vorangetrieben.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Sipearl Rhea Europäische Supercomputer-CPU wird richtig schnell
  2. Anzeige Verkauf von AMDs Ryzen-5000-Serie startet
  3. Alder Lake S Intel bestätigt x86-Hybrid-Kerne für Desktop-CPUs

    •  /