• IT-Karriere:
  • Services:

Windows Phone 7

Vodafone bringt das HTC 7 Trophy für 460 Euro

Vodafone bringt Ende Oktober 2010 das Windows-Phone-7-Smartphone HTC 7 Trophy auf den Markt. Die Neuvorstellung unterstützt WLAN-n, ist mit einer 5-Megapixel-Kamera samt 720p-HD-Aufnahme und einem 1-GHz-Prozessor versehen.

Artikel veröffentlicht am ,
HTC 7 Trophy
HTC 7 Trophy

Das 7 Trophy besitzt einen Touchscreen mit einer Bilddiagonale von 9,4 cm und einer Auflösung von 480 x 800 Pixeln, zur Farbtiefe machte der Hersteller keine Angaben. Als Prozessor steckt in dem Smartphone ein 1-GHz-Snapdragon von Qualcomm, der Flash-Speicher fasst 8 GByte. Einen Speicherkartensteckplatz gibt es nicht.

  • HTC 7 Trophy
  • HTC 7 Trophy
  • HTC 7 Trophy
  • HTC 7 Trophy
  • HTC 7 Trophy
  • HTC 7 Trophy
  • HTC 7 Trophy
HTC 7 Trophy
Stellenmarkt
  1. Weiss Mobiltechnik GmbH, Rohrdorf
  2. Melitta Business Service Center GmbH & Co. KG, Minden

Die integrierte 5-Megapixel-Kamera mit Autofokus und LED-Blitz kann Videos in 720p aufzeichnen. Das UMTS-Smartphone deckt alle vier GSM-Netze, GPRS, EDGE sowie HSDPA ab. Zudem werden WLAN nach 802.11 b/g/n sowie Bluetooth 2.1 mit A2DP-Unterstützung geboten. Dem integrierten GPS-Empfänger steht ein digitaler Kompass zur Seite und für eine bessere Audiowiedergabe stehen Dolby Mobile und SRS Wow HD bereit.

Bei einem Gewicht von 140 Gramm misst das Smartphone 118,5 x 61,5 x 11,9 mm. Im UMTS-Betrieb soll der 1.300-mAH-Akku eine Sprechzeit von 5,5 Stunden liefern, im GSM-Betrieb erhöht sich dieser Wert auf 6,5 Stunden. Die Standby-Zeit beziffert HTC mit 15 bis 18 Tagen.

Wie bereits erwartet, hat HTC bei Windows Phone 7 erst einmal auf die Sense-Oberfläche verzichtet, die ansonsten bei Android- und Windows-Mobile-Smartphones von HTC Standard ist. Es gibt lediglich einen HTC Hub, in dem mit Informationen zu Wetter und Aktienkursen sowie Notizen abgelegt werden können.

Ende Oktober 2010 soll das HTC 7 Trophy zum Preis von 460 Euro ohne Vertrag bei Vodafone verfügbar sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

WAWA 20. Jan 2011

Besser Zurzeit ist das ZTE Blade/Base Lutea/Orange San Francisco welches man in der...

moeper 12. Okt 2010

Lesen ist wohl auch eine seltene Fähigkeit geworden, denn schließlich warst Du nicht...

Andoirdfan 12. Okt 2010

Sie ist schnell, sie ist Live, sie ist 3d und typografisch schön umgesetz mit den mehr...

Tim . 12. Okt 2010

Aha


Folgen Sie uns
       


Smarte Jeansjacke von Levis ausprobiert

Das Trucker Jacket mit Googles Jacquard-Technologie hat im Bund des linken Ärmels eingewebte leitende Fasern. Diese bilden ein Touchpad, das wir uns im Test genauer angeschaut haben.

Smarte Jeansjacke von Levis ausprobiert Video aufrufen
Razer Blade Stealth 13 im Test: Sieg auf ganzer Linie
Razer Blade Stealth 13 im Test
Sieg auf ganzer Linie

Gute Spieleleistung, gute Akkulaufzeit, helles Display und eine exzellente Tastatur: Mit dem Razer Blade Stealth 13 machen Käufer eigentlich kaum einen Fehler - es sei denn, sie kaufen die 4K-Version.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
  2. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch
  3. Tartarus Pro Razers Tastenpad hat zwei einstellbare Schaltpunkte

Jobs: Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)
Jobs
Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)

Die Hälfte aller Gamer ist weiblich. An der Entwicklung von Spielen sind aber nach wie vor deutlich weniger Frauen beteiligt.
Von Daniel Ziegener

  1. Medizinsoftware Forscher finden "rassistische Vorurteile" in Algorithmus
  2. Mordhau Toxische Spieler und Filter für Frauenhasser

Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test: Amazon hängt Google ab
Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test
Amazon hängt Google ab

Amazon und Google haben ihre kompakten smarten Lautsprecher überarbeitet. Wir haben den Nest Mini mit dem neuen Echo Dot mit Uhr verglichen. Google hat es sichtlich schwer, konkurrenzfähig zu Amazon zu bleiben.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Digitale Assistenten Amazon verkauft dreimal mehr smarte Lautsprecher als Google
  2. Googles Hardware-Chef Osterloh weist Besuch auf smarte Lautsprecher hin
  3. Telekom Smart Speaker im Test Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

    •  /