Samsung Omnia 7

Smartphone mit Windows Phone 7 und Super-Amoled-Display

Im November 2010 will die Deutsche Telekom nach dem HTC 7 Mozart ein weiteres Smartphone mit Windows Phone 7 auf den Markt bringen. Das Omnia 7 von Samsung wird einen Super-Amoled-Touchscreen haben.

Artikel veröffentlicht am ,
Samsung Omnia 7
Samsung Omnia 7

10,2 cm groß soll der Super-Amoled-Touchscreen im Omnia 7 alias I8700 sein, voraussichtlich wird die Auflösung 480 x 800 Pixel betragen. Zur Farbtiefe liegen keine Angaben vor. Für Foto- und Videoaufnahmen ist eine 5-Megapixel-Kamera integriert. Für Daten steht ein Flash-Speicher von 16 GByte zur Verfügung, einen Speicherkartensteckplatz gibt es nicht.

  • Samsung Omnia 7
  • Samsung Omnia 7
  • Samsung Omnia 7
  • Samsung Omnia 7
  • Samsung Omnia 7
Samsung Omnia 7
Stellenmarkt
  1. Security Manager Analyse und Konzeption (w/m/d)
    EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Karlsruhe
  2. IT-Systemadministrator als Fachgebietsleiter (m/w/d)
    SWU Stadtwerke Ulm/Neu-Ulm GmbH, Ulm
Detailsuche

Das Smartphone besitzt einen nicht genannten Prozessor mit einer Taktrate von 1 GHz. Das HSDPA-Smartphone ist mit Bluetooth 2.1 sowie WLAN nach 802.11 b/g/n ausgestattet. Bei einem Gewicht von 138 Gramm misst das Mobiltelefon 122 x 64 x 11 mm. Angaben zur Akkulaufzeit liegen nicht vor.

Im November 2010 will die Telekom Samsungs Omnia 7 anbieten. Was das Gerät kosten wird, wurde noch nicht gesagt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Dextrin 25. Okt 2010

Ich hatte heute bei einem verkaufstraining ein Trophy von htc in der Hand, selber bin ich...

Frank789 20. Okt 2010

nur mal zu Info: Als Apple sein Handy rausbrachte, gabs es ungefähr genauso viele Apps...

AnotherGuy 12. Okt 2010

Die Live Tiles klingen arg nach den Widgets wie sie z.B. bei Symbian^3 auf dem...

so was 12. Okt 2010

wirklich interessant wie die Nutzer hier sofort auf Apfel, Linux und Co. losgehen. Mir...

Name tut... 12. Okt 2010

Mit Super-AMOLED und Android könnte schon was nettes draus werden :)



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Von Cubesats zu Disksats
Satelliten als fliegende Scheiben

Leichte und billige Satelliten, die auch zu Mond und Mars fliegen können: Aerospace Corp hat den neuen Standardformfaktor Disksats entwickelt.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Von Cubesats zu Disksats: Satelliten als fliegende Scheiben
Artikel
  1. Cyrcle Phone 2.0: Rundes Smartphone soll 700 Euro kosten
    Cyrcle Phone 2.0
    Rundes Smartphone soll 700 Euro kosten

    Dass Mobiltelefone in den letzten 20 Jahren meist nicht rund gewesen sind, scheint einen guten Grund zu haben, wie das Cyrcle Phone 2.0 zeigt.

  2. Wochenrückblick: Frischobst
    Wochenrückblick
    Frischobst

    Golem.de-Wochenrückblick Apple zeigt neue Geräte und Windows wird schneller: die Woche im Video.

  3. Ersatz für Diesel: Batterie- statt Wasserstoffzüge in Sachsen
    Ersatz für Diesel
    Batterie- statt Wasserstoffzüge in Sachsen

    Im Leipziger Umland könnten die bisherigen Dieselzüge bald durch Akkuzüge ersetzt werden. Ein Wasserstoffantrieb konnte sich nicht durchsetzen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Corsair Vengeance LPX DDR4-3200 16 GB 63,74€ und 32 GB 108,79€ • Alternate (u. a. Creative SB Z SE 71,98€, Kingston KC2500 2 TB 181,89€ und Recaro Exo Platinum 855,99€) • Breaking Deals mit Club-Rabatten • ASUS ROG Crosshair VIII Hero WiFi 269,99€ • iPhone 13 vorbestellbar [Werbung]
    •  /