Abo
  • Services:

Autonom in Braunschweig

Die Google-Autos sind nicht die einzigen, die ohne Fahrer über öffentliche Straßen fahren: In Braunschweig hat ein Team der Technischen Universität einen autonom agierendes Auto gebaut, das Probefahrten auf den Straßen der niedersächsischen Stadt unternommen hat. Leonie beruht auf einem robotischen VW Passat und ist eine Weiterentwicklung des Roboterautos Caroline, mit dem die Braunschweiger 2007 bei der Darpa Grand Challenge angetreten sind.

  • Der robotische Passat Leonie aus Braunschweig (Foto: TU Braunschweig)
  • Der Fahrer kann gestukulieren... (Foto: TU Braunschweig)
  • ... das Auto fährt selbst durch die Stadt (Foto: TU Braunschweig)
  • Für die Fahrten gab es eine Sondergenehmigung der Behörden (Foto: TU Braunschweig)
  • Das Entwicklerteam (Foto: TU Braunschweig)
Das Entwicklerteam (Foto: TU Braunschweig)
Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Stuttgart, Esslingen
  2. eco Verband der Internetwirtschaft e.V., Köln

Wie die Robo-Toyotas verfügt auch Leonie über Laserscanner und Radarsensoren, mit denen das Auto andere Verkehrsteilnehmer erkennt. Seine Position bestimmt das Auto über GPS. Anders als die Google-Autos erkennt Leonie Ampeln noch nicht selbst. Dafür ist neben dem Sicherheitsfahrer noch ein zweiter Mensch an Bord, der die Ampelphase eingibt. Für die Testfahrten hatten die Braunschweiger eine Ausnahmegenehmigung der niedersächsischen Landesbehörden beantragt.

Derzeit sind zwei autonom fahrende Autos, die von Wissenschaftlern der Universität im italienischen Parma entwickelt wurden, auf dem Weg von Mailand nach Shanghai, wo sie Ende des Monats eintreffen sollen. Auch die Italiener haben für das Projekt auf Erfahrungen in den Darpa-Wettbewerben zurückgreifen können.

Auffahrunfall

Wie sehr Verkehrssicherheit ein Thema ist, zeigt eine Episode von einer der Google-Testfahrten: Eines der Roboterautos wurde in einen Unfall verwickelt: Ein von einem Menschen gesteuertes Autos fuhr an einer Ampel von hinten auf das Google-Auto auf.

 Autonomes Fahren: Roboterautos kurven durch Niedersachsen und Kalifornien
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

gouranga 26. Okt 2010

Danke für die Aufklärung. Dann wird aus meinem Turboknopf und der menschlichen KI des...

martinalex 12. Okt 2010

Stichwort demographische Entwicklung: Bis die Autos selber fahren, wird ebenjene voll...

dalbfew 12. Okt 2010

ich halte da den abstand zum vordermann und gebe ihm mittels lichthupe und blinker zu...

rtzu 12. Okt 2010

Dies ist kein offizielles Plakat und wird so auch nicht von der Piratenpartei verwendet...

DrAgOnTuX 12. Okt 2010

Wer haftet dann in Zukunft bei einem Unfall wenn der Roboter fährt? Der Programmierer...


Folgen Sie uns
       


Royole Flexpai - Hands on (CES 2019)

Das Flexpai von Royole ist das erste kommerziell erhältliche Smartphone mit faltbarem Display. Ein erster Kurztest des Gerätes zeigt, dass es noch einige Probleme mit der Software hat.

Royole Flexpai - Hands on (CES 2019) Video aufrufen
Geforce RTX 2060 im Test: Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber
Geforce RTX 2060 im Test
Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber

Mit der Geforce RTX 2060 hat Nvidia die bisher günstigste Grafikkarte mit Turing-Architektur veröffentlicht. Für 370 Euro erhalten Spieler genug Leistung für 1080p oder 1440p und sogar für Raytracing, bei vollen Schatten- oder Textur-Details wird es aber in seltenen Fällen ruckelig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Geforce RTX 2060 Founder's Edition kostet 370 Euro
  2. Turing-Architektur Nvidia stellt schnelle Geforce RTX für Notebooks vor
  3. Turing-Grafikkarte Nvidia plant Geforce RTX 2060

Linux-Kernel CoC: Endlich normale Leute
Linux-Kernel CoC
Endlich normale Leute

Als Linus Torvalds sich für seine Unflätigkeit entschuldigte und auch die Linux-Community Verhaltensregeln erhielt, fürchteten viele, die Hölle werde nun zufrieren und die Community schwer beschädigt. Stattdessen ist es eigentlich ganz nett geworden dort.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Kernel ZFS für Linux bekommt GPL-Probleme
  2. Betriebssysteme Linux 5.0rc1 kommt mit Freesync und Adiantum
  3. Retpoline Linux-Kernel soll besseren Spectre-Schutz bekommen

Mobilität: Überrollt von Autos
Mobilität
Überrollt von Autos

CES 2019 Die Consumer Electronic Show entwickelt sich immer stärker zu einer Mobilitätsmesse. Größere Fernseher und leichtere Laptops sind zwar noch ein Thema, doch die Stars in Las Vegas haben Räder.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Link Bar JBL bringt Soundbar mit eingebautem Android TV doch noch
  2. Streaming LG und Sony bringen Airplay 2 nur auf neue Smart-TVs
  3. Master Series ZG9 Sony stellt seinen ersten 8K-Fernseher vor

    •  /