Autonom in Braunschweig

Die Google-Autos sind nicht die einzigen, die ohne Fahrer über öffentliche Straßen fahren: In Braunschweig hat ein Team der Technischen Universität einen autonom agierendes Auto gebaut, das Probefahrten auf den Straßen der niedersächsischen Stadt unternommen hat. Leonie beruht auf einem robotischen VW Passat und ist eine Weiterentwicklung des Roboterautos Caroline, mit dem die Braunschweiger 2007 bei der Darpa Grand Challenge angetreten sind.

  • Der robotische Passat Leonie aus Braunschweig (Foto: TU Braunschweig)
  • Der Fahrer kann gestukulieren... (Foto: TU Braunschweig)
  • ... das Auto fährt selbst durch die Stadt (Foto: TU Braunschweig)
  • Für die Fahrten gab es eine Sondergenehmigung der Behörden (Foto: TU Braunschweig)
  • Das Entwicklerteam (Foto: TU Braunschweig)
Das Entwicklerteam (Foto: TU Braunschweig)
Stellenmarkt
  1. Berufseinstieg ServiceNow (m/w/d) - "Top Trails"
    operational services GmbH & Co. KG, Dresden, Berlin, Frankfurt am Main
  2. Projektleiter (m/w/d) SAP
    Handtmann Service GmbH & Co. KG, Biberach an der Riss
Detailsuche

Wie die Robo-Toyotas verfügt auch Leonie über Laserscanner und Radarsensoren, mit denen das Auto andere Verkehrsteilnehmer erkennt. Seine Position bestimmt das Auto über GPS. Anders als die Google-Autos erkennt Leonie Ampeln noch nicht selbst. Dafür ist neben dem Sicherheitsfahrer noch ein zweiter Mensch an Bord, der die Ampelphase eingibt. Für die Testfahrten hatten die Braunschweiger eine Ausnahmegenehmigung der niedersächsischen Landesbehörden beantragt.

Derzeit sind zwei autonom fahrende Autos, die von Wissenschaftlern der Universität im italienischen Parma entwickelt wurden, auf dem Weg von Mailand nach Shanghai, wo sie Ende des Monats eintreffen sollen. Auch die Italiener haben für das Projekt auf Erfahrungen in den Darpa-Wettbewerben zurückgreifen können.

Auffahrunfall

Wie sehr Verkehrssicherheit ein Thema ist, zeigt eine Episode von einer der Google-Testfahrten: Eines der Roboterautos wurde in einen Unfall verwickelt: Ein von einem Menschen gesteuertes Autos fuhr an einer Ampel von hinten auf das Google-Auto auf.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Autonomes Fahren: Roboterautos kurven durch Niedersachsen und Kalifornien
  1.  
  2. 1
  3. 2


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Opel Mokka-e im Praxistest
Reichweitenangst kickt mehr als Koffein

Ist ein Kompakt-SUV wie Opel Mokka-e für den Urlaub geeignet? Im Praxistest war nicht der kleine Akku das eigentliche Problem.
Ein Test von Friedhelm Greis

Opel Mokka-e im Praxistest: Reichweitenangst kickt mehr als Koffein
Artikel
  1. Statt TCP: Quic ist schwer zu optimieren
    Statt TCP
    Quic ist schwer zu optimieren

    Eine Untersuchung von Quic im Produktiveinsatz zeigt: Die Vorteile des Protokolls sind wohl weniger wichtig als die Frage, wer es einsetzt.

  2. Lockbit 2.0: Ransomware will Firmen-Insider rekrutieren
    Lockbit 2.0
    Ransomware will Firmen-Insider rekrutieren

    Die Ransomware-Gruppe Lockbit sucht auf ungewöhnliche Weise nach Insidern, die ihr Zugangsdaten übermitteln sollen.

  3. Galactic Starcruiser: Disney eröffnet immersives (und teures) Star-Wars-Hotel
    Galactic Starcruiser
    Disney eröffnet immersives (und teures) Star-Wars-Hotel

    Wer schon immer zwei Tage lang wie in einem Star-Wars-Abenteuer leben wollte, bekommt ab dem Frühjahr 2022 die Chance dazu - das nötige Kleingeld vorausgesetzt.

gouranga 26. Okt 2010

Danke für die Aufklärung. Dann wird aus meinem Turboknopf und der menschlichen KI des...

martinalex 12. Okt 2010

Stichwort demographische Entwicklung: Bis die Autos selber fahren, wird ebenjene voll...

dalbfew 12. Okt 2010

ich halte da den abstand zum vordermann und gebe ihm mittels lichthupe und blinker zu...

rtzu 12. Okt 2010

Dies ist kein offizielles Plakat und wird so auch nicht von der Piratenpartei verwendet...

DrAgOnTuX 12. Okt 2010

Wer haftet dann in Zukunft bei einem Unfall wenn der Roboter fährt? Der Programmierer...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Fire TV Stick 4K Ultra HD 29,99€, Echo Dot 3. Gen. 24,99€ • Robas Lund DX Racer Gaming-Stuhl 143,47€ • HyperX Cloud II Gaming-Headset 59€ • Media Markt Breaking Deals [Werbung]
    •  /