Abo
  • IT-Karriere:

Western Digital

iPad-Anwendung für Foto-Fernzugriff auf WD-Festplatten

Western Digital hat eine neue Version seines WD Photos Viewer vorgestellt. Damit können über das iPhone und jetzt auch über das iPad Fotos von externen Festplatten des Herstellers über das Internet nutzbar gemacht werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Western Digital: iPad-Anwendung für Foto-Fernzugriff auf WD-Festplatten

Die Fotos der Anwender verbleiben auf den externen Speichern. Der kostenlose WD Photos Viewer besitzt eine Suchfunktion, Miniaturdarstellungen der Bilder und eine Diashow-Funktion. Eine E-Mail-Funktion sowie die Übernahme in den Bildspeicher des iPhones oder des iPads sind ebenfalls vorhanden.

  • WD Photos Viewer iPad-Version (Suche)
  • WD Photos Viewer iPad-Version
  • WD Photos Viewer iPad-Version
  • WD Photos Viewer iPad-Version (Datumseingrenzung)
  • WD Photos Viewer iPad-Version (Splitscreen)
WD Photos Viewer iPad-Version (Splitscreen)
Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Berlin, München, Nürnberg, Rheinbach
  2. ManpowerGroup Deutschland GmbH & Co. KG, Kiel

Neu ist die Pinch-to-Zoom-Funktion, mit der mit einer Fingergeste Fotos vergrößert und verkleinert werden können. Die iPad-Ausgabe des WD Photo Viewers erlaubt mit Hilfe einer horizontalen Bildschirmaufteilung den Zugriff auf Fotos und Miniaturansichten. Außerdem wurde in beide Varianten eine Upload-Funktion für Facebook integriert.

Wer will, der kann die Fotos in einer Diashow präsentieren. Dazu wurden in die neue WD Photo Viewer-Version Effekte wie Zoom oder Würfel eingebaut. Der interne Bildspeicher der App kann nun bis zu 5 GByte Fotos beinhalten. Auf dem iPad und dem iPhone 4 werden die Aufnahmen nun in erhöhter Auflösung dargestellt.

Die Bilder müssen in den "Shared Pictures"-Ordner der My-Book-World-Edition-Festplatte kopiert werden. Eine Serversoftware auf diesen Laufwerken stellt automatisch verkleinerte Kopien der Bilder her, damit diese auf den iOS-Geräten schneller betrachtet werden können.

Die App WD Photos Viewer ist über Apples App Store kostenlos erhältlich. Um sie benutzen zu können, muss sich der Anwender bei Western Digitals Mionet registrieren. Dieser Dynamic-DNS-Dienst ermöglicht den Internetzugriff auf die Festplatte.

Der WD Photos Viewer erfordert mindestens OS 3.1 und läuft mit WDs My Book World Edition und WD Sharespace.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Asus PG279Q ROG Monitor 689€, Corsair Glaive RGB Maus 34,99€)
  2. 14,97€
  3. 107,00€ (Bestpreis!)
  4. 419,00€

meinGott 11. Okt 2010

Wie wäre es mit dem Homebrew OS (http://b-rad.cc/) und einem VNC drauf? Habs zwar noch...

^Andreas... 11. Okt 2010

Das sollte auch kein Pro für Apple sein, sondern zumindest derzeit generell ein Pro für...

applenervt 11. Okt 2010

:) In diesem Thread wird die schöne neue Apple-Welt deutlich beschrieben. :)

Richard Gere 11. Okt 2010

Da wird aber nicht jede App, die es früher maximal bis in die Jamba-Reklame geschafft...

applenervt 11. Okt 2010

Nein tut es nicht, denn dazu müsstest Du den Dienst in der Firewall/Router mappen. Und...


Folgen Sie uns
       


Doom Eternal angespielt

Slayer im Kampf gegen die Höllendämonen: Doom Eternal soll noch in diesem Jahr erscheinen.

Doom Eternal angespielt Video aufrufen
Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

Projektorkauf: Lumen, ANSI und mehr
Projektorkauf
Lumen, ANSI und mehr

Gerade bei Projektoren werden auf Plattformen verschiedener Onlinehändler kuriose Angaben zur Helligkeit beziehungsweise Leuchtstärke gemacht - sofern diese überhaupt angegeben werden. Wir bringen etwas Licht ins Dunkel und beschäftigen uns mit Einheiten rund um das Thema Helligkeit.
Von Mike Wobker


    Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
    Ricoh GR III im Test
    Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

    Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
    Ein Test von Andreas Donath

    1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
    2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

      •  /