Alice-Hansenet

Stellenabbau auch bei O2 Germany

Telefónica O2 Germany hat heute den geplanten Stellenabbau bei Alice-Hansenet bestätigt und weitere Streichungen auch bei O2 angekündigt. Auch betriebsbedingte Kündigungen seien nicht ausgeschlossen. Alle Unternehmensbereiche würden neu organisiert.

Artikel veröffentlicht am ,
Alice-Hansenet: Stellenabbau auch bei O2 Germany

Telefónica O2 Germany baut nach der Übernahme von Alice-Hansenet massiv Arbeitsplätze ab. Gestern war berichtet worden, dass bei dem DSL-Betreiber 1.000 Arbeitsplätze verschwinden sollen. "Zur Sicherung nachhaltigen Wachstums werden alle Unternehmensbereiche neu organisiert. Das Unternehmen reduziert die Gesamtmitarbeiterzahl um rund 1.100", teilte der spanische Telekommunikationskonzern mit. Der Standort Hamburg bleibe erhalten. In Hamburg sind bei Hansenet derzeit rund 900 Menschen beschäftigt, in Rostock etwa 350. Der Abbau fällt höher aus, weil auch O2 Germany betroffen ist.

Stellenmarkt
  1. Projektmitarbeiter*in (m/w/d) Digitalisierung der Hochschulverwaltung im Kompetenzzentrum E-Akte.NRW
    Universität Bielefeld, Bielefeld
  2. Fullstack Software Entwickler Java Web (m/w/d)
    Techniker Krankenkasse, Hamburg
Detailsuche

Der spanische Konzern, dem auch der Mobilfunkbetreiber O2 gehört, hatte im November 2009 Hansenet für 900 Millionen Euro von der Telecom Italia gekauft. Im ersten Halbjahr 2010 wies das Unternehmen einen Umsatz von 2,3 Milliarden Euro aus und zählt knapp 19 Millionen Mobilfunk- und Festnetzkunden.

"Der Stellenabbau verteilt sich über beide Unternehmen", teilte Telefónica O2 mit. Auch betriebsbedingte Kündigungen seien nicht ausgeschlossen. Es werde aber versucht, darauf zu verzichten. Die Technik steuere O2 zukünftig von München und Hamburg. Der Standort Verl sowie Büros in Dortmund, Frankfurt, Hannover, Leipzig und Stuttgart würden aufgelöst. Die Restrukturierung soll bis zum 31. März 2011 abgeschlossen sein. Das seien noch 5.000 Beschäftigte bei dem Unternehmen.

Im August 2010 hatte die Telefónica-O2-Geschäftsleitung erklärt, die Hansenet-Callcenter in Saarbrücken und Duisburg sowie das O2-Callcenter Teltow zu verkaufen. Hier wurde noch keine Lösung gefunden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


spanther 11. Okt 2010

Man muss sich aber nicht ständig mit anderen Ländern vergleichen, die andere Geschichten...

spanther 10. Okt 2010

Zitat: Zur Sicherung nachhaltigen Wachstums werden alle Unternehmensbereiche neu...

DDD 09. Okt 2010

In Deutschland fehlen strukturiert 2.000.000 Jobs bis 2000€ netto und 2.000.000 Jobs bis...

MuHuhuhuhu 09. Okt 2010

Da wird wohl keiner Pendeln, denn die Technik zieht nach Tschechien. Auch die aus Hamburg...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Smartwatch
Öffnen der Apple Watch Ultra trotz Schrauben riskant

Die Apple Watch Ultra verfügt über vier Schrauben auf der Unterseite. Nutzer sollten sie nicht lösen, um die Uhr nicht zu zerstören.

Smartwatch: Öffnen der Apple Watch Ultra trotz Schrauben riskant
Artikel
  1. Gegen Amazon und Co.: Frankreich führt Mindestgebühren für Buchbestellungen ein
    Gegen Amazon und Co.
    Frankreich führt Mindestgebühren für Buchbestellungen ein

    Mit einer Mindestliefergebühr will Frankreich kleinere Geschäfte vor großen Onlinehändlern wie Amazon schützen.

  2. Gen.Travel: Volkswagen zeigt autonomes Elektroauto mit Betten
    Gen.Travel
    Volkswagen zeigt autonomes Elektroauto mit Betten

    VW hat eine Autostudie vorgestellt, in der niemand mehr fahren muss. Stattdessen kann gearbeitet, geschlafen oder gefreizeitet werden.

  3. E-Commerce und Open Banking: Big-Tech-Konzerne drängen in den Finanzsektor
    E-Commerce und Open Banking
    Big-Tech-Konzerne drängen in den Finanzsektor

    Open Banking sollte Innovationen fördern. Stattdessen nutzen Amazon, Apple und Google es dazu, ihre Marktmacht auszubauen.
    Eine Analyse von Erik Bärwaldt

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • CyberWeek: Gaming-Hardware uvm. • Crucial P2 1 TB 67,90€ • ViewSonic VX2719-PC FHD/240 Hz 179,90€ • MindStar (u. a. MSI MAG Z690 Tomahawk 219€ + $20 Steam) • Apple AirPods 2. Gen 105€ • Alternate (u. a. Chieftec GDP-750C-RGB 71,89€) • Logitech G Pro Gaming Keyboard 77,90€ [Werbung]
    •  /