Citrix

Opencloud Access und Bridge komplettieren Netscaler-Reihe

Citrix erweitert seine Netscaler-Reihe um die Module Opencloud Access und Opencloud Bridge. Beide versprechen einen problemlosen plattformunabhängigen Zugang zu Citrix-Wolken.

Artikel veröffentlicht am ,
Citrix: Opencloud Access und Bridge komplettieren Netscaler-Reihe

Critix hat sein Netscaler-Angebot um die Module Opencloud Access und Opencloud Bridge erweitert. Opencloud Access soll mit Single-Sign-On Zugriff auf SaaS-Anwendungen in einer virtuellen Citrix-Infrastruktur bieten. Dazu gehören Gotomeeting, Netsuite oder Salesforce sowie Webanwendungen innerhalb von gehosteten IaaS, privaten Cloud-Plattformen oder interne Web- sowie Windows-Anwendungen. Opencloud Access ist außerdem in Citrix-Receiver integriert.

Stellenmarkt
  1. Data Manager (m/w/d)
    Hays AG, München
  2. Beschäftigte:r (w/m/d) in der Informations- und IT-Sicherheit
    Universität zu Köln, Köln
Detailsuche

Opencloud Bridge bringt eine transparente Netzwerkerweiterung für mobile Arbeitsplätze mit. Anwender sollen keine zusätzlichen Netzwerkeinstellungen benötigen, wenn sie von außerhalb auf Firmennetzwerke zugreifen wollen. Die Verbindung soll über einen leistungsfähigen und sicheren Tunnel zustande kommen.

Opencloud Access wird im 4. Quartal 2010 zur Verfügung stehen und soll 50.000 US-Dollar pro Netscaler-Appliance kosten. Opencloud Bridge wird Anfang 2011 erhältlich sein. Ein Preis steht noch nicht fest.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
"Macht mich einfach wahnsinnig"
Kelber beklagt digitale Inkompetenz von VW

Der Bundesdatenschutzbeauftragte Ulrich Kelber hat vor einem Jahr ein Elektroauto bei VW bestellt. Und seitdem nichts mehr davon gehört.

Macht mich einfach wahnsinnig: Kelber beklagt digitale Inkompetenz von VW
Artikel
  1. Unikate: Deutsche Post verkauft eine Milliarde Matrixcode-Briefmarken
    Unikate
    Deutsche Post verkauft eine Milliarde Matrixcode-Briefmarken

    Die Deutsche Post begann im Februar 2021, Briefmarken mit Matrixcode zu verkaufen. Nun wurden bereits eine Milliarde Stück verkauft.

  2. Telemetrie: Voyager 1 weiß wohl nicht, wo sie ist
    Telemetrie
    Voyager 1 weiß wohl nicht, wo sie ist

    Seit 1977 befindet sich die Raumsonde Voyager 1 auf ihrer Reise durchs All. Die neusten Daten scheinen einen falschen Standort anzuzeigen.

  3. Agile Softwareentwicklung: Einfach mal so drauflos programmiert?
    Agile Softwareentwicklung
    Einfach mal so drauflos programmiert?

    Ohne Scrum wäre das nicht passiert, heißt es oft, wenn etwas schiefgeht. Dabei ist es umgekehrt: Ohne agiles Arbeiten geht es nicht mehr. Doch es gibt drei fundamentale Missverständnisse.
    Von Frank Heckel

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Xbox Series X bestellbar • Samsung schenkt 19% MwSt. • MindStar (u. a. AMD Ryzen 9 5950X 488€) • Cyber Week: Jetzt alle Deals freigeschaltet • LG OLED TV 77" 62% günstiger: 1.749€ • Bis zu 35% auf MSI • Alternate (u. a. AKRacing Core EX SE Gaming-Stuhl 169€) [Werbung]
    •  /