Abo
  • IT-Karriere:

Activision

Silicon Knights entwickelt X-Men Destiny

Mutanten versus Menschen heißt der Grundkonflikt in X-Men, und so dürfte es auch im Actionspiel Destiny werden, das Activision angekündigt hat. Für die Produktion ist Silicon Knights verantwortlich, eines der bekannteren Entwicklungsstudios.

Artikel veröffentlicht am ,
Activision: Silicon Knights entwickelt X-Men Destiny

Im Actionspiel X-Men: Destiny treten Spieler als Rekrut an - was wohl bedeutet, dass sie an der Schule von Professor Charles Xavier in den Unterricht gehen, um den Umgang mit ihren Spezialfähigkeiten zu erlernen. Die Handlung soll sich dann auf vielfältigen Wegen verzweigen. Mehr verrät Activision bislang nicht über das Spiel, das für nicht näher spezifizierte Konsolen erscheinen soll - womit wohl fast sicher Xbox 360 und Playstation 3, eventuell auch die Wii gemeint sein dürften.

Für die Entwicklung ist das von Denis Dyack gegründete kanadische Entwicklerstudio Silicon Knights zuständig, das unter anderem hinter dem 1996 veröffentlichten Semi-Klassiker Blood Omen: Legacy of Kain steckte und zuletzt den ersten Teil von Too Human veröffentlicht hat.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Deapool 2, Vikings, X-Men Dark Phoenix, Terminator u.v.m.)
  2. 107,90€
  3. (u. a. Bohrhammer für 114,99€, Schraubendreher-Set für 27,99€, Ortungsgerät für 193,99€)
  4. (u. a. Multi Schleifmaschine für 62,99€, Schlagbohrmaschine für 59,99€, Akku Staubsauger für...

schokofee 08. Okt 2010

jup, ein neues eternal darkness wäre genial. allerdings hat silicon knights dafür anno...

DasKL 08. Okt 2010

Stimme dir da zu, Blood Omen ist Kult. vll meinte der Autor mit Semi-Klassiker, daß es...

Guuu 08. Okt 2010

muss so ein Scheiss entwickeln °°, ich möchte aber nicht das die Pleite gehen :( Geile...

mkfgtfrdder 08. Okt 2010

Richig die Spiele einiger Hersteller (Codemasters,...) werden meiner Meinung nach...


Folgen Sie uns
       


Nokia 2720 Flip - Hands on

Mit dem Nokia 2720 Flip hat HMD Global ein neues Klapphandy vorgestellt. Dank dem Betriebssystem KaiOS lassen sich auch Apps wie Google Maps oder Whatsapp verwenden.

Nokia 2720 Flip - Hands on Video aufrufen
Party like it's 1999: Die 510 letzten Tage von Sega
Party like it's 1999
Die 510 letzten Tage von Sega

Golem retro_ Am 9.9.1999 kam in den USA mit der Sega Dreamcast die letzte Spielkonsole der 90er Jahre auf den Markt. Es sollte auch die letzte Spielkonsole von Sega werden. Aber das wusste zu diesem Zeitpunkt noch niemand.
Von Martin Wolf


    Garmin Fenix 6 im Test: Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen
    Garmin Fenix 6 im Test
    Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen

    Bis zu 24 Tage Akkulaufzeit, im Spezialmodus sogar bis zu 120 Tage: Garmin setzt bei seiner Sport- und Smartwatchserie Fenix 6 konsequent auf Akku-Ausdauer. Beim Ausprobieren haben uns neben einem System zur Stromgewinnung auch neue Energiesparoptionen interessiert.
    Ein Test von Peter Steinlechner

    1. Fenix 6 Garmins Premium-Wearable hat ein Pairing-Problem
    2. Wearable Garmin Fenix 6 bekommt Solarstrom

    Apple TV+: Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
    Apple TV+
    Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig

    Bei so einem mickrigen Angebot hilft auch ein mickriger Preis nicht: Apples Streamingdienst hat der Konkurrenz von Netflix, Amazon und bald Disney nichts entgegenzusetzen - und das wird sich auf Jahre nicht ändern.
    Eine Analyse von Ingo Pakalski

    1. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat
    2. Videostreaming Apple TV+ startet mit fünf Serien für 10 US-Dollar monatlich

      •  /