Abo
  • IT-Karriere:

Microsofts Patchday

16 Sicherheitsupdates im Oktober

Mitte Oktober 2010 steht Microsofts Patchday an. Am kommenden Dienstag sollen zahlreiche Sicherheitslücken in Windows, Office und dem Internet Explorer geschlossen werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Microsofts Patchday: 16 Sicherheitsupdates im Oktober

Am 12. Oktober 2010 wird Microsoft Sicherheitslücken schließen. Insgesamt listet die Vorankündigung 16 Security Bulletins auf. Vier werden als kritisch eingestuft, können den Nutzer also in Gefahr bringen, da Schadcode aus der Entfernung heraus ausgeführt werden kann.

Stellenmarkt
  1. ENERCON GmbH, Aurich
  2. Helmholtz-Zentrum Geesthacht Zentrum für Material- und Küstenforschung GmbH, Geesthacht

Zu den betroffenen Windows-Komponenten gehört in einem Fall auch der Internet Explorer. Möglicherweise ist damit eine Lücke im Internet Explorer gemeint, die in Verbindung mit Digital Rights Management und ActiveX die Sicherheit der Anwender gefährdet.

Betroffen sind laut Ankündigung der Internet Explorer 6, 7 und 8 auf den Client-Betriebssystemen XP, Vista und 7. Auch die Serverversionen sind betroffen, hier ist der Fehler aber nur als wichtig kategorisiert worden.

Weitere acht Sicherheitsprobleme sind grundsätzlich nur als wichtig eingestuft worden. Drei davon erlauben es einem Angreifer, höhere Rechte zu erlangen. Andere wiederum erlauben eine Ausführung von Schadcode aus der Ferne. In diesem Fall ist auch Microsofts Office XP bis 2010 betroffen, unabhängig davon, ob es die Windows- oder die Mac-Version ist.

Die Sicherheitsupdates werden am Dienstag, dem 12. Oktober 2010 veröffentlicht. Üblicherweise passiert das wegen der Zeitverschiebung hierzulande gegen Abend, dann dürften die Updates über das Windows-Update verfügbar sein.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,32€
  2. 2,19€
  3. 1,72€
  4. (-87%) 2,50€

as (Golem.de) 08. Okt 2010

Hallo, Das Bulletin ist im ersten Satz des Haupttextes verlinkt. Den Blogeintrag dazu...


Folgen Sie uns
       


Zenbook Pro Duo - Hands on

Braucht man das? Gut aussehen tut das Zenbook Pro Duo jedenfalls.

Zenbook Pro Duo - Hands on Video aufrufen
LEDs: Schlimmes Flimmern
LEDs
Schlimmes Flimmern

LED-Licht zu Hause oder im Auto leuchtet nur selten völlig konstant. Je nach Frequenz und Intensität kann das Flimmern der Leuchtmittel problematisch sein, für manche Menschen sogar gesundheitsschädlich.
Von Wolfgang Messer

  1. Wissenschaft Schadet LED-Licht unseren Augen?
  2. Straßenbeleuchtung Detroit kämpft mit LED-Ausfällen und der Hersteller schweigt
  3. ULED Ubiquitis Netzwerkleuchten bieten Wechselstromversorgung

Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
Erasure Coding
Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
  2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

    •  /