Abo
  • Services:

A/V-Receiver

Denon unterstützt Apples Airplay per Firmwareupdate

Denon kündigt für einige seiner A/V-Receiver ein kostenpflichtiges Firmwareupdate an, das die Geräte um Unterstützung für Apples Airplay erweitert. Zudem gibt es eine iPhone-App zur Bedienung.

Artikel veröffentlicht am ,
A/V-Receiver: Denon unterstützt Apples Airplay per Firmwareupdate

Mit iTunes 10 hat Apple Airplay eingeführt. Damit kann Musik von iTunes direkt auf netzwerkfähige Endgeräte gestreamt werden, auch auf Geräte mit iOS 4.2. Denon rüstet einige seiner A/V-Receiver mit einem kostenpflichtigen Update mit Airplay-Unterstützung aus, so dass auch auf diese Geräte direkt von iTunes aus gestreamt werden kann. Die Steuerung erfolgt dabei direkt in iTunes.

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt, Braunschweig, Wolfsburg, Zwickau, Dresden
  2. umwerk systems GmbH, Rosenheim

Denon bietet das Firmwareupdate für 49 Euro, allerdings nur für sehr wenige A/V-Receiver an: für AVR-4311, AVR-3311 und AVR-A100 sowie für das kürzlich vorgestellte Netzwerk-Musik-System Ceol. Denons High-End-Modelle wie der AVR-4810 bleiben außen vor.

Für den AVR-3311 bietet Denon zudem eine iPhone-Applikation zur Steuerung des Receivers an. Mit der Denon Remote App können alle Funktionen des AVR-3311 gesteuert werden. Sie steht im App Store zum Download bereit.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 24,99€
  2. 31,97€
  3. 29,99€
  4. 9,97€

cyd 11. Okt 2010

genau und dafür lohnt es sich dann auch ca. 2.500.- Öcken abzudrücken :) interessante Logik

ich bins 11. Okt 2010

aber für vernünftige Offene Protokolle entwickelt Denon keine neuen Firmwareimages. die...

Vegetto 10. Okt 2010

Wieso gibt es sowas nicht für symbian? :( Genau sowas suche ich.

Trollversteher 09. Okt 2010

Hängt vom Gehör und der Musik ab. Bei klassischer Musik mit großem Frequenzspektrum und...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad X1 Extreme - Test

Das X1 Extreme zeigt, dass auch größere Thinkpads gute Geräte sind. Es ist gerade in produktiven Anwendungen sehr flott und bringt die gewohnte Tastatur-Trackpoint-Kombination mit. Einziger Kritikpunkt: die träge Kühlleistung.

Lenovo Thinkpad X1 Extreme - Test Video aufrufen
Dark Rock Pro TR4 im Test: Be Quiet macht den Threadripper still
Dark Rock Pro TR4 im Test
Be Quiet macht den Threadripper still

Mit dem Dark Rock Pro TR4 hat Be Quiet einen tiefschwarzen CPU-Kühler für AMDs Threadripper im Angebot. Er überzeugt durch Leistung und den leisen Betrieb, bei Montage und Speicherkompatiblität liegt die Konkurrenz vorne. Die ist aber optisch teils deutlich weniger zurückhaltend.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Dark Rock Pro TR4 Be Quiets schwarzer Doppelturm kühlt 32 Threadripper-Kerne

Flexibles Smartphone: Samsung verspielt die Smartphone-Führung
Flexibles Smartphone
Samsung verspielt die Smartphone-Führung

Jahrelang dominierte Samsung den Smartphone-Markt mit Innovationen, in den vergangenen Monaten verliert der südkoreanische Hersteller aber das Momentum. Krönung dieser Entwicklung ist das neue flexible Nicht-Smartphone - die Konkurrenz aus China dürfte feiern.
Eine Analyse von Tobias Költzsch

  1. Flexibles Display Samsungs faltbares Smartphone soll im März 2019 erscheinen
  2. Samsung Linux-on-Dex startet in privater Beta
  3. Infinity Flex Samsung zeigt statt Smartphone nur faltbares Display

15 Jahre Extreme Edition: Als Intel noch AMD zuvorkommen musste
15 Jahre Extreme Edition
Als Intel noch AMD zuvorkommen musste

Seit 2003 verkauft Intel seine CPU-Topmodelle für Spieler und Enthusiasten als Extreme Edition. Wir blicken zurück auf 15 Jahre voller zweckentfremdeter Xeon-Chips, Mainboards mit Totenschädeln und extremer Prozessoren, die mit Phasenkühlung demonstriert wurden.
Von Marc Sauter

  1. Quartalszahlen Intel legt 19-Milliarden-USD-Rekord vor
  2. Ryan Shrout US-Journalist wird Chief Performance Strategist bei Intel
  3. Iris GPU Intel baut neuen und schnelleren Grafiktreiber unter Linux

    •  /