• IT-Karriere:
  • Services:

Logitech

Lautsprechermatte für Netbooks

Logitech hat mit dem Lapdesk N550 eine Unterlage für Netbooks vorgestellt, die die Oberschenkel ihrer Besitzer vor heißen Notebooks schützen soll. Im Inneren der Matte sind zudem Lautsprecher verbaut, um die meist schlechten Onboard-Soundsysteme der Netbooks zu ergänzen.

Artikel veröffentlicht am ,
Logitech: Lautsprechermatte für Netbooks

Das Logitech Lapdesk N550 ist für Geräte mit bis zu 14,1 Zoll (35,81 cm) Bildschirmdiagonale geeignet. Das neue Lapdesk ist eine Abwandlung des Lapdesk N700, das für größere Notebooks bis zu 16 Zoll gedacht ist und auch noch über einen Lüfter verfügt. Diese Ausstattung fehlt dem N550.

  • Logitech Lapdesk N550
  • Logitech Lapdesk N550
Logitech Lapdesk N550

Im Inneren des N550 sitzt ein Stereolautsprecherpaar. Der Anschluss erfolgt über USB. Der Logitech Speaker Lapdesk N550 soll in Europa ab Januar 2011 für rund 60 Euro in den Handel kommen. Damit ist es nur rund 10 Euro günstiger als das N700, das über einen Lüfter verfügt und wesentlich größer ist.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 299,00€ (Bestpreis! zzgl. Versand)
  2. (u. a. RTX 2080 ROG Strix Gaming Advanced für 699€, RTX 2080 SUPER Dual Evo OC für 739€ und...

Hotohori 09. Okt 2010

Ja, und dafür hättest du dann auch 100-200 Euro gezahlt. ^^ Ne, dafür ist der Markt für...

Kabelsalatfresser 08. Okt 2010

hab ich das letze Mal auf dem Computerflohmarkt 1992 in der Mehrzweckhalle gesehen!

The Howler 08. Okt 2010

Geht mir genauso, ich bin mit dem Sound von meinem ASUS G72GX recht zufrieden. Klar ist...

N.Tesla 08. Okt 2010

sollte man während dem Arbeiten den Sound geniesen wollen, hat man sicherlich hinterher...

S33 08. Okt 2010

"...um die meist schlechten Onboard-Soundsysteme der Netbooks zu ergänzen..." Er schreibt...


Folgen Sie uns
       


SSD-Kompendium

Sie werden alle SSDs genannt und doch gibt es gravierende Unterschiede. Golem.de-Hardware-Redakteur Marc Sauter stellt die unterschiedlichen Formfaktoren vor, spricht über Protokolle, die Geschwindigkeit und den Preis.

SSD-Kompendium Video aufrufen
Star Wars Jedi Fallen Order im Test: Sternenkrieger mit Lichtschwertkrampf
Star Wars Jedi Fallen Order im Test
Sternenkrieger mit Lichtschwertkrampf

Sympathische Hauptfigur plus Star-Wars-Story - da sollte wenig schiefgehen! Nicht ganz: Jedi Fallen Order bietet zwar ein stimmungsvolles Abenteuer. Allerdings kämpfen Sternenkrieger auch mit fragwürdigen Designentscheidungen und verwirrend aufgebauten Umgebungen.
Von Peter Steinlechner

  1. Star Wars Jedi Fallen Order Mächtige und nicht so mächtige Besonderheiten

Google Stadia im Test: Stadia ist (noch) kein Spiele-PC- oder Konsolenkiller
Google Stadia im Test
Stadia ist (noch) kein Spiele-PC- oder Konsolenkiller

Tschüss, Downloads, Datenträger und Installationsroutinen: Mit Google Stadia können wir einfach losspielen. Beim Test hat das unter Echtweltbedingungen schon ziemlich gut geklappt - trotz der teils enormen Datenmengen und vielen fehlenden Funktionen.
Von Peter Steinlechner

  1. Google Stadia Assassin's Creed Odyssey bis Samurai Showdown zum Start
  2. Nest Wifi Googles Mesh-Router priorisiert Stadia
  3. Spielestreaming Google stiftet Verwirrung über Start von Stadia

Von Microsoft zu Linux und zurück: Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme
Von Microsoft zu Linux und zurück
"Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme"

Aus Ärger über Microsoft stieß er den Wechsel der Stadt München auf Linux an. Kaum schied er aus dem Amt des Oberbürgermeisters, wurde Limux rückgängig gemacht. Christian Ude über Seelenmassage von Ballmer und Gates, die industriefreundliche CSU, eine abtrünnige Grüne und umfallende SPD-Genossen.
Ein Interview von Jan Kleinert


      •  /