Abo
  • IT-Karriere:

Cue

Multitouch-Maus von Speedlink

Speedlink bringt unter dem Namen Cue eine Multitouch-Maus auf den Markt. Sie kombiniert die Funktion einer optischen Maus mit einer Sensoroberfläche.

Artikel veröffentlicht am ,
Cue: Multitouch-Maus von Speedlink

Die drahtlose optische Maus Cue verfügt über eine Sensoroberfläche, die Gesten mit bis zu zwei Fingern erkennen und in Befehle umsetzen kann. Welche das sind, kann in der Treibersoftware eingestellt werden, beispielsweise der Doppelklick, das Scrollen in alle vier Richtungen oder auch die Ausführung komplexer Makros.

  • Cue Wireless Multitouch Mouse von Speedlink
  • Cue Wireless Multitouch Mouse von Speedlink
  • Cue Wireless Multitouch Mouse von Speedlink
  • Cue Wireless Multitouch Mouse von Speedlink
Cue Wireless Multitouch Mouse von Speedlink
Stellenmarkt
  1. HYDRO Systems KG, Biberach
  2. über PT Personal Trust GmbH, Hamburg (Home-Office möglich)

Auf mechanische Zusatztasten verzichtet der Hersteller Speedlink komplett. Die Auflösung des optischen Sensors liegt bei 1.000 dpi. Die Verbindung zum PC erfolgt per Funk im 2,4-GHz-Bereich, wobei Speedlink eine Reichweite von 8 Metern angibt und einen besonders kompakten Empfänger beilegt.

Speedlinks Cue Wireless Multitouch Mouse soll ab November 2010 in den vier Farben Rot, Silber, Schwarz und Weiß zum Preis von 39,99 Euro erhältlich sein.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 198,04€ + Versand mit Gutschein: NBBTUF15 (Vergleichspreis 232,90€ + Versand)
  2. (u. a. mit Spiele-Angeboten)

peter uebele 07. Okt 2010

in der langen zeit ist dir dann wohl die g7 noch nicht begegnet! die meisten leute die...

trhgtrjztjtzjv 07. Okt 2010

Vielleicht schaust du dir nochmal den Artikel an ... dann blamierst du dich evtl. nicht...

fwe 07. Okt 2010

ist so selbsterklärend und er bietet akustisches sowie haptisches Feedback, einfach so...


Folgen Sie uns
       


Samsungs Monitor The Space - Test

Der Space-Monitor von Samsung ist ungewöhnlich: Er wird mit einer Schraubzwinge an die Tischkante geklemmt. Das spart tatsächlich viel Platz. Mit 32 Zoll Diagonale und 4K-Auflösung ist auch genug Platz für die tägliche Arbeit vorhanden.

Samsungs Monitor The Space - Test Video aufrufen
Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

WEG-Gesetz: Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor
WEG-Gesetz
Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor

Können Elektroauto-Besitzer demnächst den Einbau einer Ladestelle in Tiefgaragen verlangen? Zwei Bundesländer haben entsprechende Ergebnisse einer Arbeitsgruppe schon in einem eigenen Gesetzentwurf aufgegriffen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Startup Rivian plant elektrochromes Glasdach für seine Elektro-SUVs
  2. Elektroautos Mehr als 7.000 neue Ladepunkte in einem Jahr
  3. Elektroautos GM und Volkswagen verabschieden sich vom klassischen Hybrid

Probefahrt mit Mercedes EQC: Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit
Probefahrt mit Mercedes EQC
Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit

Mit dem EQC bietet nun auch Mercedes ein vollelektrisch angetriebenes SUV an. Golem.de hat auf einer Probefahrt getestet, ob das Elektroauto mit Audis E-Tron mithalten kann.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Freightliner eCascadia Daimler bringt Elektro-Lkw mit 400 km Reichweite
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Mit der Lichtdusche gegen den Sekundenschlaf
  3. Elektro-SUV Produktion des Mercedes-Benz EQC beginnt

    •  /