Sony Online Entertainment

Free Realms erscheint für Mac

Die kunterbunte Onlinewelt Free Realms erscheint für Mac: Das kündigt Sony Online Entertainment an. Grund für die künftige Unterstützung von Apple-Hardware ist wohl, dass auch Sony deren zunehmende Bedeutung spürt.

Artikel veröffentlicht am ,
Sony Online Entertainment: Free Realms erscheint für Mac

Seit April 2009 ist das clientbasierte Onlinerollenspiel Free Realms in einer Version für Windows-PC verfügbar. Jetzt kündigt Sony Online Entertainment an, dass im Herbst 2010 auch eine Fassung für Mac-Rechner erscheinen soll. Um die technische Umsetzung kümmert sich das Unternehmen Transgaming, das sich auf die Portierung von Spielen spezialisiert hat. PC- und Mac-Spieler sind künftig gemeinsam auf den gleichen Servern von Free Realms unterwegs. Finale Hardwareanforderungen liegen noch nicht vor.

"Ich muss zugeben, dass es eine riesige Zahl von Anfragen nach einer Version von Free Realms für Macs gibt. Wir werden sie bald fertigstellen", erklärte John Smedley, Chef von Sony Computer Entertainment, den Schritt. Free Realms versetzt den Spieler in eine Fantasywelt. Das Spiel ist grundsätzlich kostenlos, besondere Gegenstände kosten aber echtes Geld. Das Programm richtet sich an jüngere Zielgruppen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


sam dolin 07. Okt 2010

transgaming ist das problem und nicht die treiber. ein blick auf wikipedia verrät was...

sam dolin 07. Okt 2010

das sollte source engine heißen und nicht einfach nur source ;-)

DASPRiD 07. Okt 2010

Dann muss ich sie leider enttäuschen, sie haben nach wie vor einen PC ;)

So nie 07. Okt 2010

Von Sony brauchen Mac-Anwender rein gar nichts. Wer schon einmal einen Designer-PC von...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bitblaze Titan samt Baikal-M
Russischer Laptop mit russischem Chip ist fast fertig

Ein 15-Zöller mit ARM-Prozessor: Der Bitblaze Titan soll sich für Office und Youtube eignen, die Akkulaufzeit aber ist fast schon miserabel.

Bitblaze Titan samt Baikal-M: Russischer Laptop mit russischem Chip ist fast fertig
Artikel
  1. Eichrechtsverstoß: Tesla betreibt gut 1.800 Supercharger in Deutschland illegal
    Eichrechtsverstoß
    Tesla betreibt gut 1.800 Supercharger in Deutschland illegal

    Teslas Supercharger in Deutschland sind wie viele andere Ladesäulen nicht gesetzeskonform. Der Staat lässt die Anbieter gewähren.

  2. Maschinelles Lernen und Autounfälle: Es muss nicht immer Deep Learning sein
    Maschinelles Lernen und Autounfälle
    Es muss nicht immer Deep Learning sein

    Nicht nur das autonome Fahren, sondern auch die Fahrzeugsicherheit könnte von KI profitieren - nur ist Deep Learning nicht unbedingt der richtige Ansatz dafür.
    Von Andreas Meier

  3. Gaming: Razers neue Deathadder V3 Pro unterstützt 4.000 Hz
    Gaming
    Razers neue Deathadder V3 Pro unterstützt 4.000 Hz

    Die Deathadder V3 Pro ist Razers neue Version des Mausklassikers. Die Maus unterstützt den Hyperpolling-Dongle mit 4.000 Hz Abtastrate.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Günstig wie nie: Palit RTX 3080 Ti 1.099€, Samsung SSD 2TB m. Kühlkörper (PS5) 219,99€, Samsung Neo QLED TV (2022) 50" 1.139€, AVM Fritz-Box • Asus: Bis 840€ Cashback • MindStar (MSI RTX 3090 Ti 1.299€, AMD Ryzen 7 5800X 288€) • Microsoft Controller (Xbox&PC) 48,99€ [Werbung]
    •  /