Spielebranche

Investitionsbank Berlin gibt Millionen an Sponsorpay

Werbung akzeptieren statt echtes Geld bezahlen: Dieses Geschäftsmodell gewinnt auch in Onlinespielen an Bedeutung. Die Investitionsbank Berlin stellt dem Startup Sponsorpay aus Berlin eine siebenstellige Wachstumsfinanzierung zur Verfügung.

Artikel veröffentlicht am ,

Wer in Online-, Browser- oder Socialgames für eigentlich kostenpflichtige Gegenstände kein echtes Geld ausgibt und stattdessen auf ihn zugeschnittene Werbung akzeptiert, dürfte bereits mit Sponsorpay zu tun gehabt haben. Die Berliner arbeiten eng mit Unternehmen wie Gameforge, Bigpoint und Perfect World zusammen und sind in einer Vielzahl von Anwendungen in sozialen Netzwerken wie Facebook als Zahlungsmethode eingebunden. Nach eigenen Angaben hat Sponsorpay weltweit rund 120 Millionen Nutzer.

Stellenmarkt
  1. Bioinformatiker (m/w/d) für die Projektleitung »Whole Genome Sequencing«
    MVZ Martinsried GmbH, Planegg-Martinsried
  2. IT-Support / Administrator / Developer für MS-Dynamics (m/w/d)
    Krannich Group GmbH, Stuttgart (Home-Office möglich)
Detailsuche

Jetzt stellt die Investitionsbank Berlin (IBB) mit ihrem Programm zur Förderung von Forschung, Innovation und Technologie Mittel in siebenstelliger Höhe zur Verfügung. Mit dem Geld soll die Sponsorpay-Plattform international ausgebaut und technologisch weiterentwickelt werden. Bereits im Juni 2010 hatten Risikokapitalgeber wie Hasso Plattner Ventures, Kite Ventures und Team Europe Ventures rund 3,8 Millionen Euro in Sponsorpay investiert.

"Sponsorpay ist seit seinem Start im September 2009 zum europäischen Marktführer und einem der größten Anbieter auf dem weltweiten Markt geworden", kommentierte Andreas Bodczek, Geschäftsführer von Sponsorpay. "Diese zusätzliche Finanzierung wird uns nun auch im Bereich Fraud Prevention ganz nach vorne bringen."

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Oberleitungs-Lkw
Herr Gramkow will möglichst weit elektrisch fahren

Seit anderthalb Jahren fährt ein Lkw auf der A1 elektrisch an einer Oberleitung. Wir haben die Spedition besucht, die ihn einsetzt.
Ein Bericht von Werner Pluta

Oberleitungs-Lkw: Herr Gramkow will möglichst weit elektrisch fahren
Artikel
  1. Star Trek: Playmobil bringt 1 Meter langes Enterprise-Spielset
    Star Trek
    Playmobil bringt 1 Meter langes Enterprise-Spielset

    Star Treks klassische Enterprise NCC-1701 kommt mit den Hauptcharakteren, Phasern und Tribbles sowie einem Standfuß und einer Deckenhalterung.

  2. Chipfertigung: Intel plädiert für höhere Subventionen in Europa
    Chipfertigung
    Intel plädiert für höhere Subventionen in Europa

    Wenn Europa wieder mehr Chips fertigen will, muss sich das Subventionsangebot verbessern, erklärt Intels Deutschlandchefin.

  3. Facebook: Viele Nutzer bleiben bei Whatsapp
    Facebook
    Viele Nutzer bleiben bei Whatsapp

    Eine Umfrage zeigt, dass viele Nutzer bei der Facebook-App bleiben. Viele wollten Whatsapp nach der Ankündigung neuer Datenschutzregeln eigentlich verlassen.

Die... 06. Okt 2010

Für Fraud-Prevention braucht man Millionen Euros ? Ich dachte, die Zahlungs-Dienstleister...

FluffyBob 06. Okt 2010

Es geht hier auch eher um Online Spiele wo du die Onlinezeit oder ingame Items je nach...


Folgen Sie uns
       


  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Orange Week bei Cyberport mit bis zu -70% • MSI Optix G32CQ4DE 335,99€ • XXL-Sale bei Alternate • Enermax ETS-F40-FS ARGB 32,99€ • Prime-Filme leihen für je 0,99€ • GP Anniversary Sale - Teil 4: Indie & Arcade • Saturn Weekend Deals • Ebay: 10% auf Gaming-Produkte [Werbung]
    •  /