Haftstrafe

Mann verweigert Passwortherausgabe

In Großbritannien ist ein wegen Kindesmissbrauchs Verhafteter zu einer Haftstrafe verurteilt worden. Er hatte sich geweigert, das Passwort für seinen Computer an die Polizei herauszugeben.

Artikel veröffentlicht am ,
Preston Crown Court
Preston Crown Court

Ein 19-jähriger Mann ist in Großbritannien zu einer Haftstrafe verurteilt worden, weil er sich weigert, das Passwort für seinen Computer herauszugeben. Oliver D. aus Liverpool war im Mai 2009 wegen Ermittlungen zu sexueller Gewalt gegen Kinder in Freckleton verhaftet worden. Gestern wurde D. von einem britischen Strafgerichtshof in Preston zu 16 Wochen Haft in einer Jugendstrafanstalt verurteilt. Die Weigerung, ein Passwort herauszugeben, ist nach dem Telekommunikationsüberwachungsgesetz "Regulation of Investigatory Powers Act 2000" (RIPA) in Großbritannien strafbar.

Stellenmarkt
  1. Data Scientist im Bereich Kranken-Analytics
    Allianz Private Krankenversicherungs-AG, München Unterföhring
  2. Linux und Security Administrator (m/w/d)
    NOVENTI Health SE, verschiedene Standorte (Home-Office)
Detailsuche

Die Polizei sah sich bisher nicht in der Lage, das 50 Zeichen lange Passwort zu knacken. Es werde weiter an dem Problem gearbeitet. Polizeisprecher Neil Fowler sagte, D. sei nicht vorbestraft. Die Verhängung der Haftstrafe durch das Gericht zeige, "wie ernst das Gericht es meint. Damit geht eine deutliche Botschaft an diejenigen, die ihre kriminellen Onlineaktivitäten tarnen. Sie werden vor Gericht gestellt und erhalten die Höchststrafe. Im vorliegenden Fall ist es eine Freiheitsstrafe", sagte Fowler.

Das Überwachungsgesetz war bislang erst einmal gegen einen an Schizophrenie erkrankten Mann zur Anwendung gekommen, der Teile einer Modellrakete transportiert hatte. Das wurde im November 2009 berichtet.

Seit Oktober 2007 gilt in Großbritannien die Pflicht zur Übergabe von Schlüsseln für verschlüsselte Daten, wenn die Polizei danach verlangt. Bei Verweigerung droht eine Gefängnisstrafe zwischen zwei und fünf Jahren. Noch vor den Terroranschlägen auf das World Trade Center in New York war das neue Gesetz zur Bekämpfung von Terrorismus und Schwerverbrechen erlassen worden. Die britische Regierung setzte im RIPA unter Verweis auf die intensive Nutzung von Verschlüsselungstechnologien auch den Abschnitt 49 durch. Dieser enthält Bestimmungen dazu, wann Verdächtige gezwungen werden können, die Schlüssel zu ihren verschlüsselten Daten an Behörden auszuhändigen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Luftsicherheit
Wenn plötzlich das Foto einer Waffe auf dem iPhone erscheint

Ein Jugendlicher hat ein Foto einer Waffe per Apples Airdrop an mehrere Flugpassagiere gesendet. Das Flugzeug wurde daraufhin evakuiert.

Luftsicherheit: Wenn plötzlich das Foto einer Waffe auf dem iPhone erscheint
Artikel
  1. Black Widow: Scarlett Johansson verklagt Disney
    Black Widow
    Scarlett Johansson verklagt Disney

    Scarlett Johansson hat wegen des Veröffentlichungsmodells von Black Widow Klage eingereicht. Disney nennt das Verhalten "herzlos".

  2. VW ID.4 im Test: Schön brav
    VW ID.4 im Test
    Schön brav

    Eine Rakete ist der ID.4 nicht. Dafür bietet das neue E-Auto von VW viel Platz, hält Spur und Geschwindigkeit - und einmal geht es sogar sportlich in die Kurve.
    Ein Test von Werner Pluta

  3. Kryptowährung: Paar will Ethereum verklagen, weil es nicht an Coins kommt
    Kryptowährung
    Paar will Ethereum verklagen, weil es nicht an Coins kommt

    3.000 Ether kaufte ein Paar 2014. Doch den Schlüssel zum Wallet will es nie erhalten haben. Jetzt sammeln die beiden Geld, um Ethereum zu verklagen.

spanther 25. Jan 2011

Wenn es dir nicht wichtig ist, bei deiner Familie bzw. in gewohntem und geliebtem Umfeld...

Der Kaiser! 01. Jan 2011

Ich sag ja, finsteres Mittelalter. Fehlt nur noch Hexenverbrennung.

Das Original 01. Jan 2011

das beste stillmittel ist immer noch muttermilch.

Schnuffel 07. Okt 2010

:)

Knibbel 07. Okt 2010

Nachtrag: Unnötig zu erwähnen, dass ein einer Straftat verdächtiger wegen dieser in...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Mega-Marken-Sparen bei MediaMarkt (u. a. Lenovo & Razer) • Tag der Freundschaft bei Saturn: 1 Produkt zahlen, 2 erhalten • Razer Deathadder V2 Pro Gaming-Maus 95€ • Alternate-Deals (u. a. Kingston 16GB Kit DDR4-3200MHz 81,90€) • Razer Kraken X Gaming-Headset 44€ [Werbung]
    •  /