Abo
  • Services:

Intel Boxed CPU Decoder

Prozessordatenbank für die Hosentasche

Mit der kostenlosen iPhone-App "Intel Boxed CPU Decoder" können Hardwarebastler schnell Daten über Intels aktuelle CPU-Serien abrufen. Zudem lassen sich die Daten einzelner Prozessoren vergleichen.

Artikel veröffentlicht am ,
Intel Boxed CPU Decoder: Prozessordatenbank für die Hosentasche

Entwickelt wurde der Intel Boxed CPU Decoder von der Ideenschmiede Marvelocity Incorporated. Die iPhone-Anwendung ist eine einfach zu bedienende Datenbank mit aktuellen Consumer-Prozessoren von Intel. So finden sich beispielsweise die Core-i7- und Core-i5-Serie in der Datenbank, ebenso wie Pentium-, Celeron- und Atom-Prozessoren. Es kann aber nicht nur nach den Namen, sondern auch nach den Prozessorsockeln gesucht werden.

  • Intel Boxed CPU Decoder für das iPhone
  • Intel Boxed CPU Decoder - Intel Core i7 Extreme Edition im Überblick
  • Intel Boxed CPU Decoder - CPUs per Fingertipp zum Vergleich auswählen
  • Intel Boxed CPU Decoder - Intel-CPUs im Vergleich, weitere lassen sich hinzufügen
  • Intel Boxed CPU Decoder - Auswahl nach Sockeltyp
  • Intel Boxed CPU Decoder - CPU-Vergleich auch zwischen unterschiedlichen Serien
Intel Boxed CPU Decoder für das iPhone
Stellenmarkt
  1. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

Die Anwendung enthält Daten zu Kernen, Taktfrequenzen, Cache-Größen, Thermal Design Power (TDP), den Verpackungscode (Box-Code) und verschiedene Features. Darunter auch die Angabe, ob eine CPU übertaktet werden kann. Es ist zwar keine direkte Suche möglich, aber die Kategorien sind übersichtlich. Ein CPU-Vergleich über verschiedene Prozessorserien hinweg ist möglich.

Daten zu Intels Chipsätzen und Intel-Mainboards fehlen leider. Xeon- und Itanium-CPUs listet der Intel Boxed CPU Decoder ebenfalls nicht, was aber zu verschmerzen ist.

Der Intel Boxed CPU Decoder steht seit kurzem über den iTunes App Store zum kostenlosen Download zur Verfügung.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Seagate Game Drive 2 TB Xbox für 59€ und reduzierte Spiele)
  2. 59€ für Prime-Mitglieder

_irata 06. Okt 2010

Du lässt einen Kuli deine Beiträge schreiben, und in der Schublade wohnen? Ist Sklaverei...

ewrwerwerw 06. Okt 2010

Ahnung von Technik aber sagen es konnte kein Handy mit dem iPhone konkurrieren...

AppApps 06. Okt 2010

egal auf welche Handy! 95% der Apps sind nutzloser Mist, der nur den Blick auf...

nano12 06. Okt 2010

Tja.. ich hatte die Überschrift gelesen: "Intel Boxed CPU Decoder: Prozessordatenbank...

amp amp nico 06. Okt 2010

HAHA neidisch, na klar! So eine App wollte ich schon immer auf meinem Trium Galaxy haben.


Folgen Sie uns
       


Magic Leap One Creator Edition ausprobiert

Mit der One Creator Edition hat Magic Leap endlich seine seit Jahren angekündigte AR-Brille veröffentlicht. In Teilbereichen ist sie besser als Microsofts Hololens, in anderen aber schlechter.

Magic Leap One Creator Edition ausprobiert Video aufrufen
Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
    IMHO
    Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

    Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
    Ein IMHO von Michael Wieczorek

    1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
    2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
    3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

    IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
    IT
    Frauen, die programmieren und Bier trinken

    Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
    Von Maja Hoock

    1. Job-Porträt Die Cobol Cowboys auf wichtiger Mission
    2. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
    3. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"

      •  /