Projekt Weltfrieden

Noch beschränkt man sich darauf, die Nutzer zu fragen, was sie wollen. So gibt es auf der Friedensseite eine tägliche Umfrage, wie viele Mitglieder glauben, dass in 50 Jahren der Weltfrieden möglich sei. Interessanterweise ist dieser Glauben in den USA am geringsten. Nur neun Prozent halten das dort derzeit für wahrscheinlich, in Deutschland sind es demnach zehn Prozent, in der Türkei 18 und in Israel 20 Prozent. Nicht wirklich viele.

Stellenmarkt
  1. Product Manager (m/w/d) Website
    Basler AG, Ahrensburg bei Hamburg
  2. Assistenz (m/w/d) für Standortleitung
    KWA Stift Rottal, Bad Griesbach
Detailsuche

Facebook scheint zu überlegen, wie sich dieser Wert steigern ließe. Denn Zuckerberg berichtete stolz, dass die amerikanische Präsidentenwahl für sie ein wichtiges Erlebnis gewesen sei. Dort habe man durch Aufrufe, wählen zu gehen, die Wahlbeteiligung um ein Vielfaches erhöhen können. Inzwischen gebe es diese Aufrufe vor Wahlen weltweit auf den regionalen Startseiten von Facebook.

Das ist bestimmt eine gute Sache. Nun aber sagte Randi Zuckerberg, man sei sich noch nicht einig, ob man auch zu aktuellen Ereignissen wie dem Erdbeben auf Haiti eine Haltung einnehmen oder neutral bleiben wolle. Die Debatten darüber gingen "hin und her".

Das ist beunruhigend, heißt es doch, dass man die Macht, die man zu haben glaubt, unter Umständen auch für andere Dinge als die Wahlbeteiligung einsetzen will. Was im Zweifel schnell Fragen nach der inneren Demokratie des Netzwerkes aufwerfen könnte. Und es gibt noch ein Problem. Bei aller Beteuerung, neutral zu sein, nimmt Facebook auch jetzt schon Einfluss auf jene, die das Instrument Netzwerk nutzen wollen. Das aber geschieht auf Grundlage der allgemeinen Geschäftsbedingungen, die ebenfalls so wenig demokratisch legitimiert und wie durch Mehrheitsentscheidung veränderbar sind - auch wenn man gelegentlich diesen Anschein erweckt.

Micah Sifry, der Mitgründer des Personal Democracy Forums, machte anschließend eine wichtige Bemerkung: Das Seltsame an so einer virtuellen Nation sei, dass nicht klar sei, "ob sie einen privaten oder einen öffentlichen Raum darstellt". Handele es sich eher um ein Einkaufszentrum, in dem die Geschäftsführung bestimme, wer was dürfe, oder eher um einen öffentlichen Platz, "auf dem mehr Redefreiheit herrscht"? Zuckerberg hatte darauf keine direkte Antwort. Vielleicht könne man ja bei der nächsten Konferenz wieder darüber sprechen, sagte sie nur. [von Kai Biermann, Zeit Online]

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Soziale Netzwerke: Soll Facebook den Weltfrieden bringen?
  1.  
  2. 1
  3. 2


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Mozilla
Firefox verliert 20 Prozent Nutzer in zweieinhalb Jahren

Die offiziellen Nutzer-Statistiken des Firefox-Browsers sehen für Mozilla nicht gut aus. Immerhin wird der Browser intensiver genutzt.

Mozilla: Firefox verliert 20 Prozent Nutzer in zweieinhalb Jahren
Artikel
  1. Google, Mozilla, Telegram: Youtube schaltet testweise für 7 Euro die Werbung ab
    Google, Mozilla, Telegram
    Youtube schaltet testweise für 7 Euro die Werbung ab

    Sonst noch was? Was am 2. August 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

  2. Dice: Mietserver für Battlefield 2042 möglicherweise später
    Dice
    Mietserver für Battlefield 2042 möglicherweise später

    Zum Start von Battlefield 2042 wird es keine RSP-Mietserver geben. Dennoch sollen Spieler eigene private Partien eröffnen können.

  3. Astronomie: Flüssiges Wasser auf dem Mars war wieder ein Irrtum
    Astronomie
    Flüssiges Wasser auf dem Mars war wieder ein Irrtum

    Unter der südlichen Polkappe des Mars sollte es flüssiges Wasser geben. Spekulationen über Seen mit Leben waren aber voreilig.

Parrhäretiker 14. Okt 2010

Ich stelle fest: Zu einer Antwort kam es nicht, daher kann die Diskussion als nicht...

B2 11. Okt 2010

@ Trollversteher: Wie Bitte? Facebook ist erforderlich??? So weit kommts noch! Stell dir...

Scridevil 07. Okt 2010

Siehst du das wirklich soo engstirnig? Ich führe mich hier mal als Beispiel an: Ich bin...

applenervt 07. Okt 2010

Bin ich froh, dass sich dieses Problem bei meinen Freunden nicht stellt. Die lassen, so...

Apps 07. Okt 2010

Selbst "Freunde" sind nicht immer Freunde. Viele nehmen doch auch nur Freundschaften an...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Samsung Galaxy Vorbesteller-Aktion • Speicherwoche bei Media Markt • Samsung Odyssey G5 (34 Zoll, 165 Hz) 399€ • 15% auf Xiaomi-Technik • McAfee Total Protection ab 15,99€ • Saturn: 1 Produkt zahlen, 2 erhalten • Final Fantasy VII HD Remake PS4 25,64€ [Werbung]
    •  /