Tablet

Android 2.2 fürs 1&1-Smartpad

1&1 liefert ein Updates auf Android 2.2 alias Froyo für sein Smartpad genanntes Tablet aus. Damit soll das Gerät vor allem schneller werden und die Handhabung soll einfacher werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Tablet: Android 2.2 fürs 1&1-Smartpad

1&1 hatte im Juli begonnen, das Smartpad zusammen mit einem DSL-Tarif zu vermarkten und es Bestandskunden für rund 300 Euro angeboten. Allerdings wurde das Gerät im September 2010 bereits wieder vom Markt genommen. Insgesamt sollen 25.000 der Geräte mit 7-Zoll-LCD-Touchscreen verkauft worden sein.

Stellenmarkt
  1. Junior Consultant für Cloud Compliance Management (m/w/x)
    ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  2. SAP Basis Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Düsseldorf
Detailsuche

Mit dem Update auf Android 2.2. soll das Gerät nun schneller und besser bedienbar werden. So präsentiert sich das Smartpad nach dem Udpate mit einer völlig neuen Oberfläche und erweitertem Funktionsumfang. Dazu zählt eine neue Schnellstartleiste, über die man direkt auf den Browser, Mails und das übliche Menü zugreifen kann.

Zudem hat 1&1 nach eigenen Angaben den E-Mail-Client verbessert, der nun mehrere Accounts parallel abfragen kann. Durch das Update erweitert sich auch das Angebot an verfügbaren Applikationen.

Froyo wird per automatisches Update auf dem Smartpad installiert, sobald dieses eine Onlineverbindung aufgebaut hat.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Microsoft
So schalten wir den TPM-Zwang in Windows 11 ab

Windows 11 kann auf vielen Geräten ohne TPM 2.0 und Secureboot nicht installiert werden. Wir zeigen eine Möglichkeit, wie das doch klappt.
Von Oliver Nickel

Microsoft: So schalten wir den TPM-Zwang in Windows 11 ab
Artikel
  1. Microsoft: Windows 10 wird ungewollte Apps standardmäßig blocken
    Microsoft
    Windows 10 wird ungewollte Apps standardmäßig blocken

    Der zuverlässigkeitsbasierte Schutz soll Windows 10 vor schlecht optimierten Apps warnen. Das wird künftig standardmäßig aktiviert sein.

  2. Connect-App: CDU zeigt offenbar Hackerin nach Melden von Lücken an
    Connect-App  
    CDU zeigt offenbar Hackerin nach Melden von Lücken an

    Nach dem Auffinden einer Lücke in einer CDU-App zeigt die Partei nun die Finderin an. Der CCC will deshalb keine Lücken mehr an die CDU melden.

  3. Super Duper Secure Mode: Microsoft testet radikalen Security-Ansatz in Edge
    Super Duper Secure Mode
    Microsoft testet radikalen Security-Ansatz in Edge

    Für einen experimentellen sicheren Modus kann der JIT-Compiler in Edge deaktiviert werden. Das ermöglicht weitere Security-Technik.

Desire2.2 06. Okt 2010

Nunja, andererseits ist es sehr zu begrüßen, dass es bei Android eine derart hohe...

Dingeling 06. Okt 2010

Ist HTC schon fertig damit? Und wenn ja, liefert 1&1 das Update bereits aus?

doggystyle 05. Okt 2010

Wozu braucht ein Pad denn ein HDMI Anschluss. Ich weiß ja nicht wie ihr das macht aber HD...

TTX 05. Okt 2010

Öhm, das Smartpad stand doch nie in Konkurrenz mit dem iPad, das ist schon alleine bei...

TTX 05. Okt 2010

Android kannste auch ohne Google-Apps nutzen :)



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Fire TV Stick 4K Ultra HD 29,99€, Echo Dot 3. Gen. 24,99€ • Robas Lund DX Racer Gaming-Stuhl 154,65€ • HyperX Cloud II Gaming-Headset 59€ • Media Markt Breaking Deals [Werbung]
    •  /