Abo
  • Services:
Anzeige
Tablet: Android 2.2 fürs 1&1-Smartpad

Tablet

Android 2.2 fürs 1&1-Smartpad

1&1 liefert ein Updates auf Android 2.2 alias Froyo für sein Smartpad genanntes Tablet aus. Damit soll das Gerät vor allem schneller werden und die Handhabung soll einfacher werden.

1&1 hatte im Juli begonnen, das Smartpad zusammen mit einem DSL-Tarif zu vermarkten und es Bestandskunden für rund 300 Euro angeboten. Allerdings wurde das Gerät im September 2010 bereits wieder vom Markt genommen. Insgesamt sollen 25.000 der Geräte mit 7-Zoll-LCD-Touchscreen verkauft worden sein.

Anzeige

Mit dem Update auf Android 2.2. soll das Gerät nun schneller und besser bedienbar werden. So präsentiert sich das Smartpad nach dem Udpate mit einer völlig neuen Oberfläche und erweitertem Funktionsumfang. Dazu zählt eine neue Schnellstartleiste, über die man direkt auf den Browser, Mails und das übliche Menü zugreifen kann.

Zudem hat 1&1 nach eigenen Angaben den E-Mail-Client verbessert, der nun mehrere Accounts parallel abfragen kann. Durch das Update erweitert sich auch das Angebot an verfügbaren Applikationen.

Froyo wird per automatisches Update auf dem Smartpad installiert, sobald dieses eine Onlineverbindung aufgebaut hat.


eye home zur Startseite
Desire2.2 06. Okt 2010

Nunja, andererseits ist es sehr zu begrüßen, dass es bei Android eine derart hohe...

Dingeling 06. Okt 2010

Ist HTC schon fertig damit? Und wenn ja, liefert 1&1 das Update bereits aus?

doggystyle 05. Okt 2010

Wozu braucht ein Pad denn ein HDMI Anschluss. Ich weiß ja nicht wie ihr das macht aber HD...

TTX 05. Okt 2010

Öhm, das Smartpad stand doch nie in Konkurrenz mit dem iPad, das ist schon alleine bei...

TTX 05. Okt 2010

Android kannste auch ohne Google-Apps nutzen :)




Anzeige

Stellenmarkt
  1. Birkenstock GmbH & Co. KG Services, Neustadt (Wied)
  2. ETAS GmbH, Stuttgart
  3. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  4. Bechtle Onsite Services GmbH, Neckarsulm


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. 79,98€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Zensur

    Skype ist in chinesischen Appstores blockiert

  2. Eizo Flexscan EV2785

    Neuer USB-C-Monitor mit 4K und mehr Watt für Notebooks

  3. Glasfaser

    Telekom beginnt wieder mit FTTH für Haushalte

  4. BMW-Konzept Vision E3 Way

    Das Zweirad hebt ab

  5. Pocket Camp

    Animal Crossing baut auf Smartphones

  6. DFKI

    Forscher proben robotische Planetenerkundung auf der Erde

  7. Microsoft

    Netzteil des Surface Book 2 ist zu schwach

  8. Lösegeld

    Uber verheimlicht Hack von 60 Millionen Kundendaten

  9. Foxconn

    Auszubildende arbeiteten illegal am iPhone X

  10. Meg Whitman

    Chefin von Hewlett Packard Enterprise tritt ab



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Coffee Lake vs. Ryzen: Was CPU-Multitasking mit Spielen macht
Coffee Lake vs. Ryzen
Was CPU-Multitasking mit Spielen macht
  1. Custom Foundry Intel will 10-nm-Smartphone-SoCs ab 2018 produzieren
  2. ARM-Prozessoren Macom verkauft Applied Micro
  3. Apple A11 Bionic KI-Hardware ist so groß wie mehrere CPU-Kerne

Smartphone-Kameras im Test: Die beste Kamera ist die, die man dabeihat
Smartphone-Kameras im Test
Die beste Kamera ist die, die man dabeihat
  1. Honor 7X Smartphone im 2:1-Format mit verbesserter Dual-Kamera
  2. Mini-Smartphone Jelly im Test Winzig, gewöhnungsbedürftig, nutzbar
  3. Leia RED verrät Details zum Holo-Display seines Smartphones

Xbox One X im Test: Schöner, schwerer Stromfresser
Xbox One X im Test
Schöner, schwerer Stromfresser
  1. Microsoft Xbox-Software und -Services wachsen um 21 Prozent
  2. Microsoft Xbox One emuliert 13 Xbox-Klassiker
  3. Microsoft Neue Firmware für Xbox One bietet mehr Übersicht

  1. Re: Kleiner Auszug aus den AGB

    DeathMD | 13:32

  2. Re: Also ich, Entwickler, Nerd, 23, Single bin...

    neocron | 13:32

  3. Re: FTTH in Berlin seit 2016

    PoisonousPhoenix | 13:32

  4. Re: Nintendo macht es mit ZELDA auf der Switch...

    Vaako | 13:31

  5. Re: Sourcecode gehört nicht in die Cloud

    Kein Kostverächter | 13:31


  1. 13:10

  2. 12:40

  3. 12:36

  4. 12:03

  5. 11:44

  6. 10:48

  7. 10:16

  8. 09:41


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel