Abo
  • Services:

Andre Geim und Konstantin Nowoselow

Physik-Nobelpreis für die Entdecker des Graphens

Die Entdecker des Graphens, Andre Geim und Konstantin Nowoselov, erhalten den Nobelpreis für Physik 2010. Das Material hat große Bedeutung in der Quantenphysik und könnte eines Tages Silizium als Transistormaterial ablösen.

Artikel veröffentlicht am ,
Andre Geim und Konstantin Nowoselow: Physik-Nobelpreis für die Entdecker des Graphens

Der Physik-Nobelpreis 2010 geht an den Niederländer Andre Geim und den Russen Konstantin Nowoselow für die Entdeckung des Graphens. Bereits 2004 entdeckten die beiden Forscher an der Universität in Manchester das Material: eine stabile, zweidimensionale Verbindung aus Kohlenstoffatomen mit einer Dicke von nur einem Atom. 2007 gelang es dann, daraus einen Transistor zu bauen.

Stellenmarkt
  1. Omniga GmbH & Co. KG, Regensburg
  2. Dürr Systems AG, Bietigheim-Bissingen

Graphen ist eine Modifikation von Kohlenstoffmolekülen und gilt als dünnstes und stärkstes Material überhaupt. Als elektrischer Leiter hat Graphen ähnlich gute Eigenschaften wie Kupfer, als Wärmeleiter ist es allen bekannten Materialien überlegen. Dabei ist Graphen fast transparent und dennoch so dicht, dass nicht einmal Helium, das kleine Gas-Atom, es durchdringen kann.

Geim und Nowoselow extrahierten Graphen einst aus einem Stück Graphit, wie es auch in Bleistiften zu finden ist. Die zweidimensionale Struktur des Materials erlaubt es zudem, Phänomene der Quantenphysik experimentell zu untersuchen. Und Graphen ist auch ein Kandidat, um Silizium als Halbleitermaterial abzulösen, denn es wird davon ausgegangen, dass Graphen-Transistoren deutlich schneller sind als solche aus Silizium.

Darüber hinaus könnten sich in Zukunft aus Graphen auch transparente Touchscreens, Lichtpanels und vielleicht sogar Solarzellen bauen lassen, so das Nobelpreiskomitee. Eingebracht in Plastik kann Graphen dieses Material zu elektrischen Leitern und zugleich besonders robust machen. So könnte Graphen auch den Weg in den Satelliten-, Flugzeug- und Autobau schaffen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 399€
  2. 915€ + Versand
  3. 59,79€ inkl. Rabatt

Chemiker 07. Jan 2011

Der Nobelpreis wurde nicht für die Entdeckung verliehen, die geht zurück auf Hanns-Peter...

Ande25 28. Nov 2010

Ja er ist ein Russlanddeutscher....also ein Deutscher der in Russland geborn ist!!! p.s...

Andre25 28. Nov 2010

Hallo, Ande Geim ist ein Deutscher. Seine Elter sind Deutsche etc.....!! Er ist in...

bölkstoff 06. Okt 2010

Graphen, in Fachkreisen auch Schnüffelstück genannt....

Zeit 06. Okt 2010

Zeit existiert nicht... Aber Teilchen bewegen sich und die zurückgelegte Strecke kann...


Folgen Sie uns
       


Drahtlos bezahlen per App ausprobiert

In Deutschland können Smartphone-Besitzer jetzt unter anderem mit Google Pay und der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen ihre Rechnungen begleichen. Wir haben die beiden Anwendungen im Alltag miteinander verglichen.

Drahtlos bezahlen per App ausprobiert Video aufrufen
Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
Elektroroller-Verleih Coup
Zum Laden in den Keller gehen

Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
  2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
  3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

Energietechnik: Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus
Energietechnik
Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus

Ein Akku mit der Energiekapazität eines Benzintanks würde viele Probleme lösen. In der Theorie ist das möglich. In der Praxis ist noch viel Arbeit nötig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos CDU will Bau von Akkuzellenfabriken subventionieren
  2. Brine4Power EWE will Strom unter der Erde speichern
  3. Forschung Akku für Elektroautos macht es sich im Winter warm

Shadow of the Tomb Raider im Test: Lara und die Apokalypse Lau
Shadow of the Tomb Raider im Test
Lara und die Apokalypse Lau

Ein alter Tempel und Lara Croft: Diese Kombination sorgt in Shadow of the Tomb Raider natürlich für gewaltige Probleme. Die inhaltlichen Unterschiede zu den Vorgängern sind erstaunlich groß, aber trotz guter Ideen vermag das Action-Adventure im Test nicht so richtig zu überzeugen.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Square Enix Systemanforderungen für Shadow of the Tomb Raider liegen vor
  2. Shadow of the Tomb Raider angespielt Lara und die Schwierigkeitsgrade
  3. Remasters Tomb Raider 1 bis 3 bekommen neue Engine

    •  /