Microsoft Research

Lightspace legt Surface-Touchscreens in den Raum

Microsofts Multitouch-Tisch Surface ist eine teure Angelegenheit, denn sie braucht einen speziellen Tisch. Etwas flexibler ist Microsoft Lightspace. Das Projekt setzt auf Surface auf und kann Wände, Tische und sogar die Handfläche für Interaktionen nutzen.

Artikel veröffentlicht am ,
Microsoft Research: Lightspace legt Surface-Touchscreens in den Raum

Lightspace ist Microsofts Versuch, die Möglichkeiten, die der Multitouch-Tisch Surface bietet, um den Raum zu erweitern. Statt eines Spezialtisches kann ein normaler Tisch oder eine Wand genutzt werden. Virtuelle Objekte können sogar auf der Hand abgelegt werden. Der Projektor zeigt sie dann auf einer Hand und lässt einen Punkt mit der Bewegung des Nutzers mitwandern.

Stellenmarkt
  1. Anwendungsbetreuer ITWO SITE (m/w/d)
    Wesemann GmbH, Syke
  2. Chief Information Officer - CIO (m/w/d)
    CONITAS GmbH, Karlsruhe
Detailsuche

Mit der Tiefenkamera erkennt Lightspace sogar den Winkel einer Oberfläche, auf der Objekte gerade liegen. So kann ein Objekt wie eine Kugel von einer Hand zur nächsten übergeben werden. Eine andere Person kann damit ein Video zu einer Wand tragen - Drag & Drop im Raum.

Technisch wird Lightspace mit Hilfe mehrerer Tiefenkameras und Projektoren umgesetzt. Diese sind über und zwischen Oberflächen platziert, um möglichst flexibel zu arbeiten. Die Anwender von Lightspace können beispielsweise einfach den Raum neu ordnen, wenn es notwendig ist. Ein an anderer Stelle platzierter Tisch soll von Lightspace als Touchscreenoberfläche wiedererkannt werden.

Microsoft zeigt dieses und andere Projekte rund um Eingabemethoden auf der UIST (ACM Symposium on User Interface Software and Technology), die derzeit stattfindet. Das Video, das jetzt die Runde macht, wurde bereits im März auf einer internen Microsoft-Veranstaltung aufgenommen, auf der verschiedene Forschungsabteilungen ihre Ergebnisse präsentieren. Es zeigt also einen recht alten Stand des Projekts, das erst zwei Monate vorher gestartet wurde.

An Lightspace wird offenbar weiter gearbeitet. Dank Microsofts Surface kann das Projekt auf eine solide und kommerziell bereits verwertete Grundlage setzen. Die Neuentwicklung konzentriert sich also auf das Verlegen der Interaktion in den Raum. Weitere Informationen finden sich in einem zehn Seiten umfassenden Forschungspapier.

Wie bei Forschungsprojekten üblich, lässt sich noch nicht sagen, ob und wann das Projekt als kommerzielle Lösung angeboten wird. An vergleichbaren Projekten arbeiten auch andere Forschungsgruppen: Intel zielt beispielsweise mit dem OASIS-Projekt auf Heimanwender. Das System soll besonders günstig werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Star Trek
Playmobil bringt 1 Meter langes Enterprise-Spielset

Star Treks klassische Enterprise NCC-1701 kommt mit den Hauptcharakteren, Phasern und Tribbles sowie einem Standfuß und einer Deckenhalterung.

Star Trek: Playmobil bringt 1 Meter langes Enterprise-Spielset
Artikel
  1. Materialforschung: Leichtes Schallschutzmaterial für leisere Luftfahrt
    Materialforschung
    Leichtes Schallschutzmaterial für leisere Luftfahrt

    Das Material wiegt nicht einmal ein Zehntel so viel wie heute eingesetzter Schaum zur Schalldämmung. Einsatzmöglichkeiten sehen die Erfinder vor allem in der Luftfahrt.

  2. Akkutechnik und E-Mobilität: Natrium-Ionen-Akkus werden echte Lithium-Alternative
    Akkutechnik und E-Mobilität
    Natrium-Ionen-Akkus werden echte Lithium-Alternative

    Faradion und der Tesla-Zulieferer CATL produzieren erste Natrium-Ionen-Akkus mit der Energiedichte von LFP. Sie sind kälteresistenter, sicherer und lithiumfrei.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  3. World of Warcraft, Pokémon, Bitcoin: Moba Pokémon Unite startet schon bald
    World of Warcraft, Pokémon, Bitcoin
    Moba Pokémon Unite startet schon bald

    Sonst noch was? Was am 18. Juni 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

hmjam 08. Okt 2010

Stimmt - M$ hat den Computer im Tisch erfunden! Okay - ich halte den Computer im...

applenervt 06. Okt 2010

Apple hat doch mit dem iPhone ein hübsches Produkt aus Microsoft's Forschungen gemacht. ;)

tilmank 06. Okt 2010

oder zumindest eine Szene daraus.

hmjam 05. Okt 2010

;-)

whocares 05. Okt 2010

Microsoft wird immer geiler. Mir gefallen die Jungs :-D


Folgen Sie uns
       


  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Orange Week bei Cyberport: bis zu 70% Rabatt (u. a. WD Black SN750 1TB 109,90€) • Prime-Filme leihen für je 0,99€ • Weekend Deals (u. a. Seagate Expansion+ 4TB 89,90€) • 10% auf Gaming bei Ebay (u. a. AMD Ryzen 7 5800X 350,91€) • Apple Weekend bei MediaMarkt [Werbung]
    •  /