Abo
  • IT-Karriere:

Verortet

Facebook Places in Deutschland gestartet

Auch deutsche Facebook-Nutzer können nun Ortsangaben ohne Zusatzdienste machen. Die Places-Funktion war zuerst in den USA gestartet.

Artikel veröffentlicht am ,
Verortet: Facebook Places in Deutschland gestartet

Facebook Places - auf Deutsch Facebook Orte - hilft dabei, Freunde, Kollegen und sonstige Kontakte über den eigenen Aufenthaltsort zu informieren und sich so leichter treffen zu können. Dabei funktioniert Places ähnlich wie Foursquare oder Gowalla; Nutzer können sich an bestimmten Orten einchecken und auf Wunsch auch mit einem Kommentar versehen mitteilen, wo sie sich gerade befinden.

Stellenmarkt
  1. Putzmeister Holding GmbH über KKC Berater Personalberatung, Aichtal
  2. BWI GmbH, Nürnberg, Bonn, Berlin, München

Facebook Places steht über die mobilen Facebook-Webseiten und über die iPhone-App zur Verfügung. Wer auf Facebook seine Ortsinformationen veröffentlichen will, muss dazu den Places-Knopf anklicken, bekommt alle bereits bekannten Orte in der Umgebung angezeigt, wählt einen davon aus oder erstellt einen neuen und veröffentlicht den eigenen Aufenthaltsort dann auf Facebook. Das erscheint dann mit oder ohne eigenen Kommentar wie eine reguläre Aktivität im eigenen Facebook-Profil. Anwendungen von Dritten dürfen auf die Places-Daten erst nach expliziter Erlaubnis zugreifen.

Wer etwa über soziale Netzwerke den eigenen Aufenthaltsort mitteilt, sollte sich sicher sein, dass das auch nur von vertrauenswürdigen Personen und nicht auch von potenziellen Einbrechern gesehen werden kann. Darauf hatte auch Forthehack mit dem Twitter-Projekt Please Rob Me hingewiesen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 88,00€
  2. 107,00€ (Bestpreis!)
  3. 135,80€
  4. (u. a. Alien 40th Anniversary Steelbook, Ash vs Evil Dead Collector's edition, Predator 1 - 4 Box...

Jean 13. Okt 2010

Ist ja wieder typisch Facebook: Da wird eine neue Funktion frei geschaltet und dann...

doggystyle 05. Okt 2010

Weil Androidnutzer Smartphones nur zum telefonieren benutzen und sich keine Datenflat...

Ahemgeh 05. Okt 2010

Auf deinem AMG? Klingt besser als "Steht auf meinem 15 Jahre alten C43 AMG, den ich für...


Folgen Sie uns
       


Vaio SX 14 - Test

Das Vaio SX14 ist wie schon die Vorgänger ein optisch hochwertiges Notebook mit vielen Anschlüssen und einer sehr guten Tastatur. Im Golem.de-Test zeigen sich allerdings Schwächen beim Display, dem Touchpad und der Akkulaufzeit, was das Comeback der Marke etwas abschwächt.

Vaio SX 14 - Test Video aufrufen
Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
Erasure Coding
Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
  2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

    •  /