OpenSCAP

Sicherheitsframework für CVE-Alerts

Fedora 14 wird das Sicherheitsframework OpenSCAP mitbringen. Damit kann ein System auf Sicherheitslücken überprüft werden, die in der CVE-Datenbank registriert sind.

Artikel veröffentlicht am ,
OpenSCAP: Sicherheitsframework für CVE-Alerts

Das OpenSCAP-Framework besteht aus mehreren Protokollen, über die Werkzeuge Linux-Systeme auf dem aktuellen Stand halten sollen, um Sicherheitslücken möglichst schnell zu schließen. OpenSCAP besteht aus der quelloffenen Variante des Security Content Automation Protocol (SCAP).

Stellenmarkt
  1. SAP Basis Administrator / Datenarchivierung (gn)
    HORNBACH Baumarkt AG, Bornheim bei Landau/Pfalz
  2. Software Developer for clinical applications with C++ (m/f/x)
    ClearCorrect, Berlin
Detailsuche

Der SCAP-Standard wurde von dem US-amerikanischen National Institute of Standards and Technology (NIST) erarbeitet und umfasst CVE (Common Vulnerabilities and Exposures) für eine einheitliche Namensgebung von Sicherheitslücken, das XML-basierte XCCDF-Dokumentenformat für die Beschreibung von Sicherheitschecklisten und die Open Vulnerability and Assessment Language (OVAL), über die ein entsprechendes Werkzeug ein System auf Sicherheitslücken überprüfen kann.

OpenSCAP liegt gegenwärtig in den Rawhide-Repositories für Fedora vor. Die Entwickler wollen das Framework in Fedora 14 integrieren, dessen finale Version Anfang November 2010 erscheinen soll. Der Quellcode steht auf der Webseite des Projekts zum Download bereit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Mozilla
Firefox verliert 20 Prozent Nutzer in zweieinhalb Jahren

Die offiziellen Nutzer-Statistiken des Firefox-Browsers sehen für Mozilla nicht gut aus. Immerhin wird der Browser intensiver genutzt.

Mozilla: Firefox verliert 20 Prozent Nutzer in zweieinhalb Jahren
Artikel
  1. Google, Mozilla, Telegram: Youtube schaltet testweise für 7 Euro die Werbung ab
    Google, Mozilla, Telegram
    Youtube schaltet testweise für 7 Euro die Werbung ab

    Sonst noch was? Was am 2. August 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

  2. Dice: Mietserver für Battlefield 2042 möglicherweise später
    Dice
    Mietserver für Battlefield 2042 möglicherweise später

    Zum Start von Battlefield 2042 wird es keine RSP-Mietserver geben. Dennoch sollen Spieler eigene private Partien eröffnen können.

  3. Astronomie: Flüssiges Wasser auf dem Mars war wieder ein Irrtum
    Astronomie
    Flüssiges Wasser auf dem Mars war wieder ein Irrtum

    Unter der südlichen Polkappe des Mars sollte es flüssiges Wasser geben. Spekulationen über Seen mit Leben waren aber voreilig.

qullo 03. Nov 2010

Die haben bei Fedora jetzt endlich diesen genialen, superschnellen Medienplayer xnoise...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Samsung Galaxy Vorbesteller-Aktion • Speicherwoche bei Media Markt • Samsung Odyssey G5 (34 Zoll, 165 Hz) 399€ • 15% auf Xiaomi-Technik • McAfee Total Protection ab 15,99€ • Saturn: 1 Produkt zahlen, 2 erhalten • Final Fantasy VII HD Remake PS4 25,64€ [Werbung]
    •  /