Neofonie

Hoffer von Ankershoffen gibt anonyme Rezensionen zu

Neofonie-Chef Helmut Hoffer von Ankershoffen hat zugegeben, unter falschem Namen positive Rezensionen zum WeTab bei Amazon verfasst zu haben. Er lässt seinen Posten als Geschäftsführer der WeTab GmbH bis auf weiteres ruhen.

Artikel veröffentlicht am ,
Helmut Hoffer von Ankershoffen
Helmut Hoffer von Ankershoffen

Hoffer von Ankershoffen und seine Frau hatten unter den Pseudonymen Peter Glaser und Claudia Kaden positive Bewertungen zu dem umstrittenen Tablet WeTab abgegeben. Beide gaben dem Tablet fünf Sterne. Der vermeintliche Peter Glaser schrieb dazu: "Ich muss meine vorige Rezension korrigieren: Das WeTab ist nicht gut sondern sehr sehr gut." und "Hab gerade in Facebook Farmville gespielt, macht richtig Spass auf nem TouchScreen." Zusammengefasst schrieb Hoffer von Ankershoffen alias Peter Glaser: "Insgesamt macht das WeTab einen sehr sehr guten Eindruck. Ich kann das Teil nur empfehlen und warte sehr gespannt auf die Android App Unterstützung!"

Stellenmarkt
  1. Stellvertretender Teamleiter (m/w/d) Fertigungsplanung / Supply Chain und Projekte
    SKF GmbH, Mühlheim an der Donau
  2. SAP-Produktmanagerin/SAP-Pro- duktmanager (w/m/d)
    Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), Berlin
Detailsuche

Seine Frau Sandra alias Claudia Kaden schrieb: "ich bin kein Techniker wie die anderen hier, aber ich finde das WeTab sehr schön und genau wie ich es mir vorgestellt habe." Sie finde "Die "Daumen-Navigation" (heisst das so?) praktisch" und "Den Lüfter hör ich überhaupt nicht, springt nur ganz selten an, prima."

Auf den Facebook-Seiten entbrannte daraufhin eine Diskussion, ob die Rezensionen unter Pseudonymen verfasst gewesen sein könnten, denn über die Wunschzettel der beiden Rezensenten ließen sich die echten Namen der beiden zurückverfolgen. Sie hatten es versäumt, in den Community-Einstellungen ihre Wunschzettel über die Option "Privat" vor der Öffentlichkeit zu verbergen. Der Blogger Richard Gutjahr machte daraufhin Screenshots der Wunschzettel. Die Rezensionen waren mittlerweile gelöscht worden. Auch im Golem.de-Forum wurden die Rezensionen diskutiert. Bis dahin war noch nicht klar, ob die beiden Wunschzettel Hoffer von Ankershoffen und seiner Frau nicht untergeschoben wurden - denn auch die Klarnamen lassen sich dort einfach umändern.

In der Pressemitteilung, die die Verwirrung beendete, sagte Hoffer von Ankershoffen: "Die beiden fraglichen Rezensionen auf Amazon habe ich privat verfasst ohne mich mit der übrigen Geschäftsführung oder unserer Kommunikationsabteilung abzustimmen." Inhaltlich stehe er nach wie vor hinter dem, was er dort geschrieben habe. Ein Fehler sei es gewesen, nicht seinen eigenen Namen zu verwenden. "Dafür möchte ich mich an dieser Stelle entschuldigen!"

Wegen der anhaltenden Diskussion um seine Person in der Öffentlichkeit habe er sich entschieden, seine Position als Geschäftsführer der WeTab GmbH "bis auf weiteres ruhen zu lassen." Die Vertretung nach außen werde weiterhin Tore Meyer übernehmen. Meyer ist Chef der Münchner Firma 4tiitoo und zweiter Geschäftsführer der WeTab GmbH, eines Joint Ventures zwischen seiner Firma und Neofonie. Die beiden Firmen bleiben gleichberechtigte Partner.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Razer Blade 14 im Test
Der dreifach einzigartige Ryzen-Laptop

Kompakter und flotter: Das Razer Blade 14 soll die Stärken des Urmodells mit der Performance aktueller Hardware vereinen - mit Erfolg.
Ein Test von Marc Sauter

Razer Blade 14 im Test: Der dreifach einzigartige Ryzen-Laptop
Artikel
  1. Oberleitungs-Lkw: Herr Gramkow will möglichst weit elektrisch fahren
    Oberleitungs-Lkw
    Herr Gramkow will möglichst weit elektrisch fahren

    Seit anderthalb Jahren fährt ein Lkw auf der A1 elektrisch an einer Oberleitung. Wir haben die Spedition besucht, die ihn einsetzt.
    Ein Bericht von Werner Pluta

  2. Lakefield: Windows 11 beschleunigt Hybrid-CPUs
    Lakefield
    Windows 11 beschleunigt Hybrid-CPUs

    Der Scheduler von Windows 11 scheint Designs wie Lakefield besser zu unterstützen, was wichtig für Intels kommenden Alder Lake ist.

  3. Teamgroup: Erstes DDR5-Kit doppelt so teuer wie DDR4
    Teamgroup
    Erstes DDR5-Kit doppelt so teuer wie DDR4

    Noch fehlt es an passenden CPUs, der DDR5-Speicher aber ist schon da: Teamgroup verkauft bereits ein 32-GByte-Paket.

Wetab_Lover 19. Okt 2010

naja wer den Blickwinkel als negativ betrachtet hat wohl noch nichts von Persönlichen...

Trollexorzist 07. Okt 2010

Clearasil?

scheiss welt 07. Okt 2010

Ja so ist sie die beschissene Welt. Aber es kommt doch eh zur überbevölkerung. Da ist es...

der Erkenner 07. Okt 2010

Der Norbert wieder!!! Und du lässt das nicht mit dir machen, oder was??? Gehörst ja...

Trollexorzist 07. Okt 2010

Er wollte nur mit untermauern, dass wir den Beitrag als Trollversuch abhaken dürfen...


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Orange Week bei Cyberport mit bis zu -70% • MSI Optix G32CQ4DE 335,99€ • XXL-Sale bei Alternate • Creative SB Z 69,99€ • SanDisk microSDXC 400 GB 39€ • Battlefield 4 Premium PC Code 7,49€ • Prime-Filme leihen für je 0,99€ • GP Anniversary Sale - Teil 4: Indie & Arcade • Saturn Weekend Deals [Werbung]
    •  /