• IT-Karriere:
  • Services:

Modizer

Modplayer für iPhone, iPod und iPad

Modizer erweckt Musik von Videospiele- und Demoszenen-Klassikern auf Apples mobilen Geräten zum Leben. Die iOS-App versteht viele verschiedene Audioformate und kann Soundchips historischer Heimcomputer und Spielekonsolen emulieren.

Artikel veröffentlicht am ,
Modizer: Modplayer für iPhone, iPod und iPad

Entwickelt wurde der Modizer von Yohann 'Yoyofr' Magnien, der damit Musik von Chris Hülsbeck, Jochen Hippel, Purple Motion, Lizardking, Audiomonster, Rob Hubbard und Co. auf dem iPhone und dem iPad erlebbar machen will. Magien beschreibt Modizer als Modul- und Chiptunes-Player, der 400 verschiedene Audioformate von Amstrad CPC, Atari ST, C64, Amiga sowie von verschiedenen klassischen Spielekonsolen von Nintendo, NEC, Sega und Sony Computer Entertainment wiedergeben kann.

Stellenmarkt
  1. JAM Software GmbH, Trier
  2. Deloitte, verschiedene Standorte

Dazu nutzt Modizer bekannte Bibliotheken und Soundchip-Emulatoren, darunter UADE, libmodplug, sidplay2 und die des Game Music Emulator. Die Wiedergabe lässt sich optisch aufpeppen, zudem läuft sie ab iOS 4.0 auch im Hintergrund, Playlists werden unterstützt.

  • Modizer auf dem iPad
  • Modizer auf dem iPad
  • Modizer auf dem iPad
  • Modizer auf dem iPad
  • Modizer auf dem iPhone
  • Modizer auf dem iPhone
  • Modizer auf dem iPhone
  • Modizer auf dem iPhone
  • Modizer auf dem iPhone
Modizer auf dem iPad

Der Modizer bringt bereits einige Beispieldateien mit, darunter auch der Monkey-Island-Titelsong. Darüber hinaus kann die Software über eine Internetverbindung direkt auf die Modland- und HVSC-FTP-Server zugreifen.

Kein Mangel an Musik

Musikstücke lassen sich auch mit einem integrierten Webbrowser von anderen Quellen herunterladen und in die eigene Datenbank einfügen. Dabei werden auch in gebräuchlichen Kompressionsformaten verpackte Dateien unterstützt.

Über einen integrierten FTP-Server können Musikdateien über WLAN auf das iPhone oder iPad kopiert werden. Modizer erfordert mindestens iOS 3.0 und ein iPhone 3G oder iPod der zweiten Generation (2G), Magien empfiehlt jedoch ein iPhone 3GS. Optimiert wurde die Software auf iPad und iPhone 4, sie nutzt dort die volle Auflösung.

Modizer 1.0 findet sich im iTunes-App-Store für 79 Cent. Gegenüber Toucharcade.com gab der Entwickler an, dass ein Update bald einige Optimierungen sowie eine Unterstützung für mdx- und pdx-Dateien vom Sharp X68000 bringen wird und zudem ein Wiedergabeproblem beseitigt, bei dem die letzte Sekunde eines Musikstücks fehlte. Zudem denke er über ein Bewertungssystem nach, mit dem die Nutzer sich gegenseitig gute Musikstücke empfehlen können.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 29,99€
  2. 1,99€
  3. 4,99€
  4. (-78%) 7,99€

Bouncy 06. Okt 2010

thanks@all (kt)

Exapple 05. Okt 2010

Nun ich bin kein iPhone User, sprich hetero, sprich habe ich keine Freude mit...

pennbruder 04. Okt 2010

... klingt ja erstmal viel -- aber: welche sind das genau? kann er dmf und mdl?

HierKönnteIhreW... 04. Okt 2010

jetzt sag mir mal was Aktuelle Massstäbe sind??


Folgen Sie uns
       


Star Wars Jedi Fallen Order angespielt

In Star Wars Jedi Fallen Order kämpft der Spieler als junger Jedi-Ritter gegen das schier übermächtige Imperium.

Star Wars Jedi Fallen Order angespielt Video aufrufen
Star Wars Jedi Fallen Order im Test: Sternenkrieger mit Lichtschwertkrampf
Star Wars Jedi Fallen Order im Test
Sternenkrieger mit Lichtschwertkrampf

Sympathische Hauptfigur plus Star-Wars-Story - da sollte wenig schiefgehen! Nicht ganz: Jedi Fallen Order bietet zwar ein stimmungsvolles Abenteuer. Allerdings kämpfen Sternenkrieger auch mit fragwürdigen Designentscheidungen und verwirrend aufgebauten Umgebungen.
Von Peter Steinlechner

  1. Star Wars Jedi Fallen Order Mächtige und nicht so mächtige Besonderheiten

Von De-Aging zu Un-Deading: Wie Hollywood die Totenruhe stört
Von De-Aging zu Un-Deading
Wie Hollywood die Totenruhe stört

De-Aging war gestern, jetzt werden die Toten zum Leben erweckt: James Dean übernimmt posthum eine Filmrolle. Damit überholt in Hollywood die Technik die Moral.
Eine Analyse von Peter Osteried


    Indiegames-Rundschau: Der letzte Kampf des alten Cops
    Indiegames-Rundschau
    Der letzte Kampf des alten Cops

    Rollenspiel deluxe mit einem abgehalfterten Polizisten in Disco Elysium, unmöglich-verdrehte Architektur in Manifold Garden und eine höllische Feier in Afterparty: Golem.de stellt die aktuellen Indiegames vor.
    Von Rainer Sigl

    1. Indiegames-Rundschau Killer trifft Gans
    2. Indiegames-Rundschau Überleben im Dschungel und tausend Tode im Dunkeln
    3. Indiegames-Rundschau Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

      •  /