Audio-Archivierung

Verschwinden Tondokumente wegen des Urheberrechts?

In den USA droht der Verlust vieler im 20. Jahrhundert angefertigter Tonaufnahmen. Der Grund sind Probleme mit dem Urheberrecht bei der Archivierung. Zu diesem Ergebnis kommt ein Bericht der Library of Congress.

Artikel veröffentlicht am , Meike Dülffer

Tonaufnahmen gehören ebenso zum kulturellen Erbe wie Literatur oder Werke der bildenden Kunst. Die drei größten Bedrohungen für den Erhalt von Tonaufnahmen für die Nachwelt sind die Schwächen der Technik, der Mangel an spezialisiertem Fachpersonal und ein Urheberrecht, das die Belange der Archivierung nicht angemessen berücksichtigt. Zu diesen Schlussfolgerungen gelangt ein jetzt vorgelegter Bericht der Library of Congress in den USA.

Inhalt:
  1. Audio-Archivierung: Verschwinden Tondokumente wegen des Urheberrechts?
  2. Schlüsselfrage Urheberrecht

Der 181-seitige Bericht The State of Recorded Sound Preservation in the United States: A National Legacy at Risk in the Digital Age fasst die Forschungsarbeit von mehreren Jahren zusammen und bildet die Grundlage für die Ausarbeitung eines National Recording Preservation Plan, der noch in diesem Jahr von der Library of Congress vorgelegt werden soll. Die Erarbeitung von Bericht und Plan wurde im Jahr 2000 von der US-Regierung beschlossen. Ziel der Initiative ist der Erhalt und die Bewahrung von Tonaufnahmen, die "kulturell, historisch oder ästhetisch bedeutsam" sind.

Technische und organisatorische Probleme

Die Erkenntnisse der Forscher sind ernüchternd. Weder ist die Archivierung von Tonaufnahmen ausreichend organisiert, noch stehen die notwendigen Mittel im gebotenen Umfang zur Verfügung. Kleinere Institutionen wie Radiosender und lokale Bibliotheken sind von der Aufgabe, Tonaufnahmen über Jahrzehnte hinweg sicher zu archivieren, schlicht überfordert. Dabei haben gerade die Radiosender im Laufe des 20. Jahrhunderts kulturelle und politische Ereignisse in großem Umfang auf Tonkonserven aufgezeichnet.

Die wirtschaftliche Situation vieler Institutionen gestattet es ihnen nicht, regelmäßig ihre Archive zu überprüfen und, wo notwendig, Aufzeichnungen auf neue Datenträger umzukopieren. Aus Kostengründen sind in den vergangenen Jahrzehnten zudem viele Aufnahmen auf billigen Datenträgern vorgenommen worden, die bei der üblichen Lagerung einem raschen Verfallsprozess unterliegen.

Stellenmarkt
  1. System Engineer (m/w/d) Citrix ADC / NetScaler
    DATAGROUP Köln GmbH, Köln (Home-Office)
  2. Fulfillment Experte / Projektleiter Operations Prozesse/E-Commerce Warehouse (mobiles Arbeiten) ... (m/w/d)
    DPD Deutschland GmbH, Raum Frankfurt am Main, München, Dortmund (Home-Office)
Detailsuche

Besonders problematisch sind CD-Rs, die unter normalen Lagerbedingungen schon nach wenigen Jahren unlesbar werden können. So kommen die Autoren des Berichts zu dem Schluss: "Sich auf CD-Rs als Medium zu verlassen... ist fahrlässig". Nichtsdestotrotz ist die CD-R aus Kostengründen vielerorts das Speichermedium der Wahl.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Schlüsselfrage Urheberrecht 
  1. 1
  2. 2
  3.  


renegade334 05. Okt 2010

Eigentlich ist CD/DVD dafür gemacht, damit man es nicht soooo leicht kopiert O.o oder?

renegade334 05. Okt 2010

Ich checke es auch nicht, wieso man auf CD/DVD sichert. Bei Platten ist Platte: 0,05€/GB...

Moni Tor 04. Okt 2010

(kwT)

yah bluez 04. Okt 2010

...die werden schlicht verloren gehen. Und das absurde die Schuld daran das derart viel...

Geschichte 04. Okt 2010

Es wurde eine Regierung gestürzt (Saddam Hussein) und Afghansitan besetzt sowie dort...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Infiltration bei Apple TV+
Die Außerirdischen sind da!

Nach Foundation wartet Apple innerhalb kürzester Zeit gleich mit der nächsten Science-Fiction-Großproduktion auf. Diesmal landen die Aliens auf der Erde.
Eine Rezension von Peter Osteried

Infiltration bei Apple TV+: Die Außerirdischen sind da!
Artikel
  1. Truth Social: Trumps soziales Netz bekommt Probleme mit Hackern und Lizenz
    Truth Social
    Trumps soziales Netz bekommt Probleme mit Hackern und Lizenz

    Hacker starten in Trumps-Netzwerk einen "Online-Krieg gegen Hass" mit Memes. Der Code scheint illegal von Mastodon übernommen worden zu sein.

  2. Krypto: NRW versteigert beschlagnahmte Bitcoin
    Krypto
    NRW versteigert beschlagnahmte Bitcoin

    Nordrhein-Westfalen hat Bitcoin im achtstelligen Eurobereich beschlagnahmt und will diese jetzt loswerden - im Rahmen einer Auktion.

  3. Rust, Deepfake, Sony, Microsoft: Konsolen-Termin für Among Us, mehr Speicher für die Xbox
    Rust, Deepfake, Sony, Microsoft
    Konsolen-Termin für Among Us, mehr Speicher für die Xbox

    Sonst noch was? Was am 22. Oktober 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Seagate SSDs & HDD günstiger (u. a. ext. HDD 14TB 326,99) • Dualsense PS5-Controller Weiß 57,99€ • MacBook Pro 2021 jetzt vorbestellbar • World of Tanks jetzt mit Einsteigerparket • Docking-Station für Nintendo Switch 9,99€ • Alternate-Deals (u. a. iPhone 12 Pro 512GB 1.269€) [Werbung]
    •  /