Abo
  • IT-Karriere:

Samsung Wave II

Bada-Smartphone mit großem Super-Clear-LCD

Mit dem Wave II stellt Samsung ein neues High-End-Smartphone auf Basis seines eigenen Open-Source-Betriebssystems Bada vor. Das Gerät verfügt über ein besonders großes Touchscreendisplay mit 9,4 cm Diagonale und Super-Clear-Technik.

Artikel veröffentlicht am ,
Samsung Wave II: Bada-Smartphone mit großem Super-Clear-LCD

Ein 3,7 Zoll großes Display mit einer Auflösung von 800 x 480 Pixeln und einem Super-Clear-LCD, das einen großen Blickwinkel und hohe Leuchtkraft verspricht, soll Samsungs Wave II auszeichnen. Das Display ist laut Samsung heller, stellt Farben kräftiger dar und reflektiert einfallendes Licht deutlich weniger als konventionelle LC-Displays. Die Berührungssensoren sind direkt auf dem Display angebracht, ohne dass sich eine Luftschicht dazwischen befindet. Das soll eine dünnere Bauweise ermöglichen und Inhalte klarer durchscheinen lassen.

Stellenmarkt
  1. Universität Passau, Passau
  2. WIKA Alexander Wiegand SE & Co. KG, Klingenberg

Das Wave II alias S8530 verfügt zudem über einen nicht näher bezeichneten 1-GHz-Prozessor sowie WLAN nach 802.11n und Bluetooth v3.0. HSDPA unterstützt es mit bis zu 3,6 MBit/s, GSM auf den Frequenzen 850, 900, 1.800, 1.900 MHz.

  • Samsung Wave II
  • Samsung Wave II
  • Samsung Wave II
Samsung Wave II

Hinzu kommt eine 5-Megapixel-Kamera mit LED-Fotolicht sowie 2 GByte interner Speicher, der mit MicroSD-Karten von bis zu 32 GByte Kapazität erweitert werden kann. Auch HD-Videos lassen sich mit dem Gerät aufzeichnen und wiedergeben, wobei die Formate Mpeg4, H.263, H.264, WMV, DivX und XviD unterstützt werden.

Zur Texteingabe unterstützt das Smartphone T9 Trace. Der Finger wird bei der Texteingabe nicht abgesetzt, ähnlich wie bei Swype. Als Betriebssystem kommt Samsungs Bada zum Einsatz, das in Teilen unter der GPL steht.

Samsungs Wave II soll ab November 2010 in Deutschland für 429 Euro erhältlich sein.

Nachtrag vom 3. Januar 2011

Nach Aussage von Samsung soll das Wave II nun mit zweimonatiger Verspätung verfügbar sein.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-79%) 12,50€
  2. (-72%) 16,99€
  3. (-64%) 6,50€
  4. 3,83€

1Luck 07. Okt 2010

................ Die Unterstüzung von Symbian wird zum Jahresende wie angekündigt...

HP 05. Okt 2010

Genau, sie sind bis auf den Bildschirm identisch. Warscheinlich nicht, aber er ist etwas...

HP 05. Okt 2010

Meine eiFön besitzenden Kollegen gestehen neidlos dass der Bildschirm des Wave (Super...

Uwesch. 05. Okt 2010

Klar, lässt sich prima transportieren. Und die dicke Ausbeulung zeigt dann der ganzen...

Trolls are... 05. Okt 2010

Kenne sowohl 3Gs als auch das 4er.... Kack iPhone...... LOL Woher kennste die den? Nase...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Ideapad S540 - Hands on (Ifa 2019)

Das Ideapad S540 hat ein fast unsichtbares Touchpad, das einige Schwierigkeiten bereitet. Doch ist das Gerät trotzdem ein gutes Ryzen-Notebook? Golem.de schaut es sich an.

Lenovo Ideapad S540 - Hands on (Ifa 2019) Video aufrufen
Recruiting: Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
Recruiting
Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Gerade im IT-Bereich können Unternehmen sehr schnell wachsen. Dabei können der Fachkräftemangel und das schnelle Onboarding von neuen Mitarbeitern zum Problem werden. Wir haben uns bei kleinen Startups und Großkonzernen umgehört, wie sie in so einer Situation mit den Herausforderungen umgehen.
Von Robert Meyer

  1. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  2. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss
  3. IT-Arbeit Was fürs Auge

How to von Randall Munroe: Alltagshilfen für die Nerd-Seele
How to von Randall Munroe
Alltagshilfen für die Nerd-Seele

"Ein Buch voll schlechter Ideen" verspricht XKCD-Autor Randall Munroe mit seinem neuen Werk How to. Es bietet einfache Anleitungen für alltägliche Aufgaben wie Freunde zu finden. Was kann bei dem absurden Humor des Autors schon schief gehen? Genau: Nichts!
Eine Rezension von Sebastian Grüner


    E-Auto: Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte
    E-Auto
    Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

    IAA 2019 Die Premiere von Byton in Frankfurt ist überraschend. Da der M-Byte im kommenden Jahr in China startet, ist die Vorstellung des produktionsreifen Elektroautos in Deutschland etwas Besonderes.
    Ein Bericht von Dirk Kunde


        •  /