Social Network

Stayfriends.de fotografiert rund 20.000 Schulen

Der Fall erinnert an die Aufregung von Google Street View: Das Onlinenetzwerk Stayfriends will in Deutschland rund 20.000 Schulen fotografieren - ohne vorher um Erlaubnis zu fragen.

Artikel veröffentlicht am ,
Social Network: Stayfriends.de fotografiert rund 20.000 Schulen

Das Schulkameradennetzwerk Stayfriends.de lässt derzeit in ganz Deutschland rund 20.000 Schulen fotografieren. Wie der Spiegel berichtet, hat das Unternehmen im Vorfeld keine Erlaubnis dafür beantragt, sondern will die fertigen Bilder von den jeweiligen Schulleitern freigeben lassen.

Stellenmarkt
  1. Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (d/m/w) - Institut für Softwaretechnik und Theoretische Informatik/FG
    Technische Universität Berlin, Berlin
  2. Data Scientist / Informatiker (m/w/d)
    Deutsche Nationalbibliothek, Leipzig, Frankfurt am Main
Detailsuche

Rechtlich handelt Stayfriends damit wohl korrekt, solange keine Personen mit auf den Bildern sind und die Fotografen das Schulareal nicht betreten. Trotzdem erinnert der Fall an den Streit um Google Street View: Google will ganze Straßenzüge fotografieren und die Bilder online veröffentlichen; auf freiwilliger Basis gibt das Unternehmen allerdings den Eigentümern von Häusern die Möglichkeit, ihr Gebäude für die Veröffentlichung zu sperren.

Laut Spiegel hat ein Mitarbeiter von Stayfriends einem Lehrer Gewalt angedroht, der das Kennzeichen des Fotografen notieren wollte. Stayfriends bedauere das Fehlverhalten.

Stayfriends ist eine Tochter der US-Firma Classmates Online und nach eigenen Angaben die deutsche Nummer eins in seinem Marktbereich. Das Unternehmen hat angeblich knapp 10,7 Millionen Mitglieder in Deutschland und rund 950.000 Klassenfotos.

Eine andere Onlineseite rund um die Schule hat kürzlich einen jahrelangen Rechtsstreit wohl endgültig gewonnen: Das Lehrerbewertungsportal Spickmich.de hat sich im September 2010 auch vor dem Bundesverfassungsgericht gegen eine Lehrerin durchgesetzt, die ihre persönlichen Daten sowie die Benotungen durch ihre Schüler aus Spickmich gelöscht haben wollte.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Neues Betriebssystem von Microsoft
Wir probieren Windows 11 aus

Windows 11 ist bereits im Umlauf. Wir haben die Vorabversion ausprobiert und ein schickes OS durchstöbert. Im Kern ist es aber Windows 10.
Ein Hands-on von Oliver Nickel

Neues Betriebssystem von Microsoft: Wir probieren Windows 11 aus
Artikel
  1. Niedrige Inzidenzen: Homeoffice-Pflicht soll am 30. Juni enden
    Niedrige Inzidenzen
    Homeoffice-Pflicht soll am 30. Juni enden

    Die allgemeine Pflicht zum Homeoffice soll Ende des Monats fallen. Coronatests sollen aber weiterhin in Betrieben angeboten werden.

  2. Nach Juni 2022: Europäische Union will freies Roaming verlängern
    Nach Juni 2022
    Europäische Union will freies Roaming verlängern

    Die Regelung vom Juni 2017 soll verlängert und verbessert werden. Ein Ende von 'Roam like at home' wäre undenkbar.

  3. Websicherheit: Wie KenFM von Anonymous gehackt wurde
    Websicherheit
    Wie KenFM von Anonymous gehackt wurde

    Die Webseite AnonLeaks berichtet, wie das Defacement von KenFM ablief: durch abrufbare Backupdaten und das Wordpress-Plugin Duplicator Pro.
    Von Hanno Böck

Iridium 05. Okt 2010

Immerhin 1-2 Emails zu viel!

Daruul 04. Okt 2010

Frei nach dem Charakter Ghat aus dem wunderbaren Computerspiel "Zeno Clash": "Er wollte...

lammy 04. Okt 2010

stayfriends holt sich die Fotos ja auch nicht selber von irgendwoher, sondern die...

Anonymer Nutzer 04. Okt 2010

siehe RTL und Co und die nächtliche Werbung... Jamba oder "Der Treff für Singles". Es...

el3ktro 04. Okt 2010

Es war die Rede von Laptops, nicht von Bildetn.


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Dualsense Midnight Black + Ratchet & Clank Rift Apart 99,99€ • Saturn Super Sale (u. a. Samsung 65" QLED (2021) 1.294€) • MSI 27" FHD 144Hz 269€ • Razer Naga Pro Gaming-Maus 119,99€ • Apple iPad Pro 12,9" 256GB 909€ [Werbung]
    •  /