Patentverletzung

Microsoft verklagt Motorola wegen Android

Microsoft hat den Smartphone-Hersteller Motorola verklagt. Nach Ansicht des Unternehmens verletzen die Android-Smartphones von Motorola neun Patente von Microsoft.

Artikel veröffentlicht am ,
Patentverletzung: Microsoft verklagt Motorola wegen Android

Neben der Klage vor einem US-Bezirksgericht in Washington hat Microsoft auch eine Beschwerde vor der US-Handelsaufsicht ITC eingereicht. Microsoft wirft Motorola vor, mit seinen Android-Smartphones neun Patente zu verletzen, die Kernfunktionen von Smartphones abdecken.

Stellenmarkt
  1. Datenbankentwickler:in (m/w/d)
    Kassenärztliche Vereinigung Schleswig-Holstein, Bad Segeberg
  2. SAP ABAP Entwickler (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Hannover
Detailsuche

Dabei gehe es um Funktionen wie die Synchronisation von E-Mails, Kalendern und Kontakten, das Ansetzen von Terminen und Benachrichtigungen über Änderungen der Signalstärke oder den Akkuladestand.

Dabei geht es Microsoft nicht speziell um Motorolas Geräte, sondern Googles Smartphone-Betriebssystem Android im Allgemeinen, macht Microsoft-Justiziar Horacio Gutierrez in einem Blogeintrag deutlich. Implizit wirft er Google vor, mit Android rücksichtslos Patente anderer zu verletzen und verweist dabei auch auf die Klagen von Apple gegen HTC und Oracle gegen Google.

Die in der Klageschrift angeführten Patente decken unter anderem einen einheitlichen Namensraum, lange und kurze Dateinamen (5,579,517 und 5,758,352), den Umgang mit Flash-Speicher (6,621,746), eine Abstraktionssicht für Funkhardware in einem Smartphone (6,826,762), die Verwaltung von Kontakten in einer Datenbank (6,909,910), eine flexible Architektur, um Applikationen über Statusänderungen zu informieren (7,644,376), das Verhalten von Kontextmenüs (5,664,133), Offline-Unterstützung (6,578,054) und das Erzeugen von Terminanfragen (6,370,566) ab.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


MS 24. Dez 2010

Es ist in der letzten Zeit sogar noch schlimmer geworden und hier wird schon fast so...

hhhd 04. Okt 2010

Vom kleinen Händler nebenan bis zu Motorola wird von Microsoft alles zugeklagt, weil man...

Trulala 04. Okt 2010

Bedeutet also ich verwende 8.3 - bin ich dran. Ich verwende als Dateinamen und ich bin...

Fatal3ty 04. Okt 2010

Ich finde Android und Motorola scheiße. Motorola bauen hässliche Ding und Androiden...

Patente aus... 04. Okt 2010

Oracle gegen Google, Microsoft gegen Motorola, Lösung: Android von den Märkten...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Von Cubesats zu Disksats
Satelliten als fliegende Scheiben

Leichte und billige Satelliten, die auch zu Mond und Mars fliegen können: Aerospace Corp hat den neuen Standardformfaktor Disksats entwickelt.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Von Cubesats zu Disksats: Satelliten als fliegende Scheiben
Artikel
  1. Full Self Driving: Tesla-Fahrer dürfen Beta nur bei Wohlverhalten nutzen
    Full Self Driving
    Tesla-Fahrer dürfen Beta nur bei Wohlverhalten nutzen

    Die Testversion des Full-Self-Driving-Pakets sollen nur Tesla-Fahrer nutzen dürfen, deren Fahrverhalten einwandfrei ist.

  2. Umweltfreundlicher Sattelschlepper: Iveco und Nikola starten E-Lastwagen-Produktion in Ulm
    Umweltfreundlicher Sattelschlepper
    Iveco und Nikola starten E-Lastwagen-Produktion in Ulm

    Die Nikola-Zugmaschine Tre mit Elektroantrieb soll zunächst für den US-Markt gefertigt werden, später auch für Europa.

  3. Code-Hoster: Gitlab will offiziell an die Börse
    Code-Hoster
    Gitlab will offiziell an die Börse

    Der Betreiber und Ersteller der Code-Hosting-Plattform Gitlab zeigt in seinem Börsenprospekt ein massives Wachstum.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Corsair Vengeance LPX DDR4-3200 16 GB 63,74€ und 32 GB 108,79€ • Alternate (u. a. Creative SB Z SE 71,98€, Kingston KC2500 2 TB 181,89€ und Recaro Exo Platinum 855,99€) • Breaking Deals mit Club-Rabatten • ASUS ROG Crosshair VIII Hero WiFi 269,99€ • iPhone 13 vorbestellbar [Werbung]
    •  /